Dienstag, 18. Juli 2006

Das Sommerloch - komme ich da jemals wieder raus???

...oder von Fledermäusen und anderem Getier!

Ja, liebe Leute, da bin ich wieder, zumindest zurück aus dem Urlaub.

Allerdings hat mich das Sommerloch diesmal ganz gewaltig erwischt. Das muss die Folge unseres Urlaubs in Frankreich/ Val de Bonnal sein, denn dort haben wir uns wunderbar entspannen können. Keine Termine, keinen Stress, kein anderes Bier, naja, das leider doch! Aber gut gekühlt, kann man auch französisches Bier ganz gut trinken. Der Ort war wirklich ganz abgelegen und idyllisch:

Die paar Häuser unten links waren so gut wie alles was es in diesem Dorf gab, ansonsten gab es da nur die Seen, den Fluss, Wald und Wiesen, und den Campingplatz. Wenn ihr also mal dem Trubel entfliehen wollt, hier seid ihr gut aufgehoben. Ulkiger Weise hat man sich im Dorf wohl auch auf das Abschalten der Touristen eingestellt, denn die Kirchturmuhr schlug mit angenehmen Klang zur vollen Stunde gleich zweimal, d.h. hatte man beim ersten Läuten nicht mitgezählt was für ein Stündchen einem den geschlagen hatte, so konnte man zwei Minuten später erneut mitzählen (und selbst das haben wir dann oft noch verpasst). So verging also die Zeit viel zu schnell.

Wer selber schon mal auf einem Campingplatz war, der kann wahrscheinlich aus Erfahrung sprechen, dass es dort so mancherlei Getier gibt, erwünschtes und unerwünschtes. Mit von der Partie sind aber immer eine Schar von Vögeln, die sich um die Frühstückskrümel streiten.
In diesem Jahr hatten wir aber ein wirklich dreistes Exemplar erwischt. Und zwar Henry (sprich: onry), seines Zeichens Kohlmeise! Direkt am ersten Tag kam er auf unseren Frühstückstisch (während wir frühstückten!) und spazierte in aller Seelenruhe darauf herum! Am zweiten Tag fraß er aus meiner Hand, am dritten Tag fraß er bereits unsere Brötchen, obwohl sie noch in der Tüte waren, am vierten Tag klaute er sich ein Flips abends aus der Tüte usw. usw. Die Kinder hatten natürlich riesigen Spaß, das könnt ihr euch vorstellen, aber zeitweise war es doch auch etwas lästig. So kam er eines Tages (mal wieder) in den Wohnwagen geflogen (dort kannte er sich ja mittlerweile aus!) beäugte kurz den Tisch,


stibitzte sich ein Stück Frischkäse


und klaute mir zu guter letzt die Butter von Brot!


Ist es denn zu fassen!!! Da soll noch mal einer sagen: Ich ließe mir die Butter nicht von Brot nehmen! HA!

Aber trotzdem hatten wir Henry alle sehr lieb gewonnen und ich hoffe das unsere Nachfolger ihn genauso mochten wie wir.

Nachdem nun der Urlaub vorbei war, stand erst einmal Julias Geburtstag auf dem Plan. Anhand des Fotos dürft ihr dreimal raten was es zum Geburtstag für Julia als Geschenk gab:


Seither spielen Felix und Julia jeden Abend vor dem Schlafengehen "Fledermaus". Ist doch gut zu erkennen, oder?

So, und nun falle ich wieder ins Sommerloch, denn selbst am Compi hier drinnen wird's mir jetzt zu warm!

Demnächst wieder mehr

Uschi


P.S.: Wie verbringt ihr denn so zur Zeit die heißen Tage und vor allem: Was kocht ihr bei den Temperaturen????

Kommentare:

  1. liebe uschi,

    sommerloecher sind doch toll zum erholen, seele baumeln lassen und auf den winter warten *lach*.
    idyllisch hattet ihr es ja in eurem urlaub, genau das richtige fuer die kinder, oder? bei uns ist es ja genau umgekehrt, wir wechseln gern unsere idylle gegen ein wenig auction ein.

    happy birthday kleine julia fledermaus!!! sieht echt lustig aus, wie die beien da haengen.

    und mach dir mal keine sorgen, wer hat schon lust zum naehen und schreiben, wenn es endlich mal warm ist. der winter kommt noch frueh genug!

    alles liebe
    katalina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi,

    Schön zu sehen das sie ein guten Urlaub haben gemacht!
    Aber das konnte nicht anders wenn du HAGELSLAG mitnehmt!
    Französisch "stokbrood" (baquette) mit Hagelslag ist auch unsere favorit auf den Camping.....

    Und naturlich auch Julia: Harteijk Gefeliciteerd!!

    groet, Karen

    AntwortenLöschen