Donnerstag, 20. Juli 2006

Zu heiß zum Nähen, aber....

Ja, wir wissen es alle, draußen sind die Temperaturen seit Tagen weit über der 30°C-Marke. Da macht Nähen nicht so wirklich Spaß, alles klebt und jedes Stück Stoff auf dem Schoss ist einem zuviel.
Also schnell morgens was erledigen und in den späten Abendstunden. Nur was macht man in der Zwischenzeit????

Wir haben das Glück, dass unser Auto über eine Klimaanlage verfügt, d.h. dort erreicht man nach ca. 3 minütiger Fahrt angenehme Temperaturen. Nun lassen es jedoch die Benzinpreise leider nicht zu, den ganzen Tag im Auto zu verbringen, aber eine 25 Minuten andauernde Autofahrt zur Mittagszeit erschien mir dann doch zu verlockend, zumal ich mir als Ziel meinen Stoffhändler kurz hinter der Grenze ausgesucht hatte. Ich denke ich treffe auf euer Verständnis?

Ich gebe ja zu, ich habe noch nicht einmal die Stoffe vom letzten Besuch vernäht, aber ich habe einen Kundenauftrag, also mußte (!!!) ich gezwungener Weise (!!!) dorthin. Und siehe da: Alle (!!!) Stoff waren reduziert auf 2,-, 3,- und max. 5 Euro. Und dies ist meine Ausbeute:


Und nun dürft ihr mich bitte alle mal loben, weil ich mich sooo zurückgehalten habe. Der weiße und blaue Stoff rechts sind für den Kundenauftrag, die anderen??? Mal sehen, ich muss meinen Shop mal wieder etwas füllen. Wenn da nicht diese Hitze wäre! Und leider ist mein Nähzimmer im Keller noch nicht fertig.

Obwohl es doch schon recht freundlich aussieht:

Im Vergleich dazu nochmal das Bild vom 22. April:


Alle Wände und die Decke sind neu verputzt, ein neues Fenster ist eingesetzt worden, da beim alten die Scheibe kaputt gegangen war (zum Glück!!!) der Boden, Wände und Decke sind neu gestrichen. Nun fehlt noch die Regalwand (für meine Stoffsammlung!!!) und mein Arbeitstisch. Und ich glaube ein paar Steckdosen wollte mein Mann noch montieren, mal sehen.

Hat vielleicht einer von Euch ein paar gute Tipps zum "Ordnung halten" im Nähzimmer???? Ich wäre da seeeeehhhhhrrr dankbar! ("Aufräumen, du Pappnase!" war soeben der Kommentar meines Mannes, als er mir über die Schulter schaute. Haha, danke für die konstruktive Kritik!)

Es grüßt euch

Uschi (die sich jetzt ans Aufräumen begibt!)

Kommentare:

  1. Liebe Uschi,
    wenn du den Jeans schon mal zu mir schickst, hast du in deinem Nähzimmer weniger aufzuräumen, garantiert! :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ja, und den grünen mit aufgenähten Rüchen kannst Du zu mir schicken.( meiner ist bereits vernäht für einen Mamarock) Das wird dann noch mehr Ordnung in Deinem neuen Näzimmer ;-)

    Schön, dass Du wieder da bist!

    LG, Birgit

    AntwortenLöschen