Mittwoch, 18. Oktober 2006

Verkaufen bei Ebay - ein undankbarer Job!?

Julia hat ja nun ihren neuen Kleiderschrank bekommen und da sind insgesamt drei Wäschekörbe (auf dem Bild seht ihr nur einen keinen Teil aller Klamottis) voll mit Klamotten aussortiert worden.


Da ich aber die Wäschekörbe in den nächsten Tage wieder brauche, um sie ihrem eigentlichen Zweck zu zuführen mußte mit den Klamotten also etwas passieren. Es gab zwei Möglichkeiten:

  1. Ab in einen Karton von Ikea und dann erst einmal auf den Schrank für spätere Verwendung, oder
  2. Einstellen bei ebay - bääähhhh!
Wer noch nie bei ebay verkauft hat, der weiß nicht wovon ich hier spreche. Aber es ist auf jeden Fall mal "nicht eben schnell" erledigt. Die Sachen müssen gesichtet, gegebenenfalls noch mal gewaschen, fotografiert und beschrieben werden. Die Foto müssen noch bearbeitet und mit Text bei ebay eingestellt werden. Damit ist die Arbeit aber noch nicht erledigt. Dann kommen nämlich oft noch Fragen zu den Artikeln, also das Teil nochmal hervorkramen und irgendetwas nachmessen oder nachschauen. Aber damit immer noch nicht genug. Nach Auktionsende heißt es "Geldeingang" kontrollieren. Wenn die Zahlungsmoral gut ist hat man Glück, oft muss man dann aber doch bei manchen noch mindestens eine Mail schicken, um sie an die Zahlung zu erinnern. Aber dann ist immer noch nicht Schluss, dann kommt nämlich die meiste Arbeit: DAS EINPACKEN!
Da ich immer gewillt bin die Portokosten recht gering zu halten, müssen große Teile eben auch in kleine Packungen. Dabei muss man dann oft richtig kreativ werden und so manches Mal habe ich schon das Vakuum-Schweißgerät hervorholen müssen, damit es passt. Naja, dann noch "eben" die Adresse draufschreiben und zig Pakete zur Post schleppen. Dort wird mal dann immer sehr freudig begrüßt ("Oh, NEE! Schon wieder so'n Ebayer!!!), aber man ist endlich aller Arbeit entledigt, vorausgesetzt die Ware gefällt!!! (sonst gibt's dann auch noch Schimpfe, die man mal wieder wegstecken muss!). Man hat zu diesem Zeitpunkt mindestens 10 Stunden Arbeit/Zeit investiert, über einen Stundenlohn brauchen wir hier dann ja wohl nicht reden.

Aber ich will mich ja nicht beklagen, irgendwie muss meine neue Nähmaschine ja finaziert werden. Wenn ihr nun also größtest Mitleid mit mir habt, dann schaut doch mal rein bei
Uschilag. Dort findet ihr alle Auktionen und es kommen in den nächsten Tagen sicherlich noch einige dazu. (Obwohl? Ein Wäschekorb ist ja nun leer - reicht das nicht für den eigentlichen Zweck???)

Gruß Uschi (die jetzt endlich wieder waschen kann!?)

Kommentare:

  1. hi uschi,

    du ärmste...ich kann dich gut verstehen...habe auch schon viel über ebay verkauft aber spaß gemacht hat es eigentlich nie so richtig...so zeitintensiv...und jetzt , wo schon vieles eingestellt ist wünsche ich dir aber gute geschäfte....

    ...hast du dich denn jetzt für eine nähma entschieden? wird es die nixe 600?...


    lieben gruss nicole*pueppele* (die ganz brav auf eine stickmaschine spart...ist ja schon bald wieder weihnachten*freu*)

    AntwortenLöschen
  2. HA! Was sprichste mir ausn Herzchen! Was glaubst Du was ich im Moment mache? Richtig! Ausmisten für ebay. Julias Schrank hab ich schon halb durch (nur die zu kleinen Wintersachen) und hab dann die Sachen für ebay erfolgreich vom Wäschekorb in ne große Kiste, in ne große Tüte und wieder in den Wäschekorb befördert, aber gestern hab ichs dann geschafft. Morgen gehts weiter, dauert sicher 4-6 Wochen bis ich mit allem durch bin. Spielsachen wollen auch noch entrümpelt werden.. Andererseits bin ich auch froh das es ebay gibt. Man kriegt noch bisserl was für seine Sachen...
    Viel Spaß beim weiteren einstellen,
    Tamani
    PS: Klamotten mache ich eigentlich nur noch in Paketen, geht schneller zum einstellen und läuft meist auch besser. Und man hat nur einige größere Pakete.

    AntwortenLöschen
  3. Jepp...bei Ebay verkaufen macht nicht wirklich Spaß.

    Ich habe brav geguckt, aber leider nichts für uns dabei...denn KAUFEN macht schon mehr Spaß. ;-)

    LG, Smila

    AntwortenLöschen
  4. Ach Uschi, mußtest Du mich jetzt wirklich an die Schränke der Kinder erinnern? Schiebe es schon seit Wochen erfolgreich vor mir her und konnte es bisher auch gut ignorieren.

    Aber ich habe nun den guten Vorsatz, auch meine Schränke auf den neuesten Stand zu bringen. Mit Jörg´s habe ich schon angefangen :-) warum wohl?

    Ich glaube, ich werde diesmal einfach 1 bis 2 große Kisten packen und komplett bei ebay einstellen.

    LG und ein baldiges Ende der Wäscherei sendet Dir Birgit

    AntwortenLöschen
  5. ...ich verkaufe die Kinderklamotten wenn dann nur als Pakete.Aber ich bin dazu übergegangen das ganze zu unserem Dörflichen Secondhand Kinderladen zu bringen, da bekomme ich ansich etwas weniger, aber das kostbarste was ich habe ist meine Zeit und die ist für ebay Käufer unbezahlbar*zwinker
    Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Hi Uschi,

    da kann ich mich nur anschließen - was schieb ich das immer vor mir her, Sachen in eBay einzustellen!

    Erst die ewige Arbeit mit den Fotos machen, Fotos bearbeiten, Texte dazu mit Maßangabe (bäh, das war die erste unangenehme zeitintensive Arbeit) - und dann am Ende das Verpacken und Postgerenne - zumal ja leider nicht alle gleichzeitig zahlen und es somit nicht dabei bleibt einmal zur Post zu rennen!

    Deshalb wirds bei mir noch geschoben auf ???

    Liebe Grüße,
    Hedi

    AntwortenLöschen