Mittwoch, 15. November 2006

Der Kunde ist König! - oder: Ich liebe Herausforderungen!

Alles fing damit an, als ich zu Jahresbeginn meine selbstgenähten Sachen in Julias Kindergarten im Rahmen eines Trödelmarktes zum Verkauf anbot. Die Sachen kamen sehr gut an und auch die Erzieherinnen standen scharenweise um den Stand und begutachteten die Modelle. Nun hatte ich mich also geoutet und endlich war das Geheimnis gelüftet woher Julia ihre außergewöhnlichen Sachen bezieht. Alle Erzieherinnen baten auf dem Laufenden gehalten zu werden. Als ich dann im Mai mit Klasse Kleckse an die Öffentlichkeit ging, war besonders Julias Kindergartenleiterin von der Idee sehr begeistert und angetan. Verwendung hatte sie jedoch leider nicht für die angebotenen Sachen, da ihre Tochter schon weit über das Alter des "benäht werdens" hinaus ist. Aber es sollte noch anders kommen...

So schaute sie also immer mal wieder von Zeit zu Zeit auf meine Seite und fand dort dennoch folgende Kombi , bestehend aus Hermosa und Zuma:

"Die wäre ja schön!" sprach sie mich also vor ein paar Tagen im KIGA an. "Könnte ich die bitte in Gr. 68 haben?"

HA!!!

Nunja, der Kunde ist König, also versprach ich mich in mein Kämmerchen zu verziehen, um zu sehen was sich machen läßt.

UND!?

Es läßt sich machen!
Nachdem ich also gestern den ganzen Mittag gepuzzelt habe ist dieses Hemdchen dabei herausgekommen. Zwar nicht sooo schön wellig wie die große Hermosa, aber irgendwie doch süss!

(zum Größenvergleich, die Fliesen im Hintergrund sind 20x20 cm!)

Nun gehört zu so einem Hemdchen natürlich noch eine Hose, aber keine Zuma, da war ich mir sicher. Denn ich denke die ist für so Kleine einfach noch zu flatterig, daher: Erst mal wachsen lassen!!!
Also habe ich heute morgen noch ganz schnell einen Schnitt aus der Ottobre (Heft 3/2004?) kopiert und eine Minihose passend dazu genäht. Und tada, da ist sie, die Mini-Hermosa-Kombi:

Ich hoffe sie gefällt, ansonsten nehme ich sie in 3 Wochen mit zum Nikolausmarkt und werde sie da zum Verkauf anbieten. Ja, ihr habt richtig gehört, ich gehe zum Nikolausmarkt! Bin schon ganz aufgeregt und muss noch 'ne Menge nähen, aber ich glaube da läuft genau das Richtige Klientel für meine Sachen herum. Und man wird bekannt!!! Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrung und kann mir Tipps geben, was am Liebsten gekauft wird??? Das wäre nett!

Gruß Uschi (die in den nächsten Wochen mehr Nähen wird und weniger hier die Zeit vertrödelt!!!)

P.S.: Ganz lieben Gruß und Danke an Nancy, die nichts dagegen hatte, dass ich ihren Schnitt so schrumpfe!!! Wie schön, das es noch "unkomplizierte" Menschen gibt....!?

Kommentare:

  1. Hi,

    das ist ja echt der Warnsinn, echt total genial, bin begeistert!!!

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi,

    das ist ja zu süß eine Hermosa in Gr.68!
    Ich habe in den letzten Jahren mit einer Freundin zusammen auf einem kleinen beschaulichen Weihnachtsmarkt gestanden und bei mir haben sich immer super gut Fleecehüte in allen Variationen verkauft, an Kleine und auch Große Mädels!
    Oberteile laufen auch recht gut!
    Na dann viel Spaß beim Nähen!
    Ich werde dann nach vier Jahren Weihnachtsmarkt(war mir persönlich zu stressig,soviele Teile auf einmal nähen zu müssen) in diesem Jahr endlich die Adventswochenende mit der Familie genießen können und vielleicht mal einen wieder besuchen!
    Viel Erfolg!

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uschi,

    die Hermosa ist ja putzig. :-) Da wüsste ich auch eine Kundin, die sowas sofort kaufen würde für ihr Enkelkind.
    Ich kann Lindas Erfahrungen nur bestätigen: Oberteile (vor allem kuschelige *g) und Kleinteile laufen super. Mit "Kleinteilen" meine ich Schals, Mützen, Lätzchen und Haarbänder.
    Was ganz schlecht läuft: Hosen.

    LG
    Sanna

    AntwortenLöschen