Sonntag, 5. November 2006

Ein Post "nur" (???) für Elke und ihren Mann!

Vor ein paar Tagen hatte ich euch schon einmal folgendes Bild gezeigt:

Elke bzw. ihr Mann waren danach so aus dem Häuschen, dass ich versprach noch weitere Foto von unseren "Schätzchen" herauszusuchen. Ich habe also den Sonntag damit verbracht in alten Fotoalben zu blättern (hahaha, ist das witzig, wenn man sich da vor 20 Jahren sieht!!!). Eine erlese Auswahl habe ich getroffen und möchte sie euch (speziell Dir liebe Elke und Mann) heute vorstellen:


Damit fing es an: Zwei FIAT 500, einer in blau (KLE-AT 38, unser heutiger weißer!)) und einer in rot (KLE-AT 105). Der blaue gehörte meinem Mann (damals noch Freund), den roten hat er mir liebevoll restauriert (ich war da gerade 18 und hatte erst seit ein paar Wochen den Führerschein, das nenne ich Liebe!). Unsere Leidenschaft, die wir natürlich teilten führte uns dann bald ins Nachbarland Holland, wo es einen Fiat 500 Club gibt. Dort finden in regelmäßigen Abständen Treffen statt, die wir anfangs regelmäßig besuchten (mittlerweile mit 2 Kindern wird das schwierig, die Zeit...ihr kennt das ja). Aber so sieht es dann dort aus:

Irgenwo zwischen 100ten von Fiat 500 lauert immer die Nase unseres blauen "Möppelchens" hervor".

Das so ein Auto nicht nur Alltagsauto sein kann, sondern auch ein Auto mit dem man um die halbe (???) Welt reisen kann beweist dieses Foto:

Das war 1985; wir sind in knapp 14 Tagen von Frankreich, nach Italien (mit kurzem Abstecher nach Monaco), Richtung Schweiz, über Liechtenstein (da gab es leider keinen Aufkleber!) und zum Abschluss nach Österreich (dort hat es nur geregnet!!!) gefahren. Man beachte hier übrigens die geschickte Zusammenfügung des F- und I- Aufklebers in Kombination mit unserem Kennzeichen!!! Jaja, mit 19 Jahren ist man ja noch soooo bescheiden was das Urlaubsgepäck angeht, denn mit an Bord mußte schließlich auch noch Zelt, Schlafsack, Luftmatraze und so manches mehr, was man zum Camping so braucht (aber wie gesagt, die Ansprüche damals - nicht zu vergleichen mit heute!!!).
Aber bereits zu diesem Zeitpunkt war uns klar, es muss ein größeres Auto her. So sollte es sein! Im Sommer 1986 kam dann als Import aus Italien (wir haben ihn allerdings in Holland von einem Clubmitglied gekauft) dieses Gefährt zu uns:

Ein FIAT 500 Kombi oder besser gesagt eine "Gardiniera". Baujahr 1973, ABER!!! Man beachte den Anschlag der Türen! Die sind hinten angeschlagen, d.h. der Türgriff ist vorne, eigentlich gar nicht mal so dumm, denn das Ein- und Aussteigen ist dadurch wesentlich leichter.
Leider fehlte bis heute die Zeit, um dieses Auto von Grund auf zu sanieren. Zunächst kam da unser beider Studium, später dann der Hauskauf (und dessen Renovierung!), tja und irgendwann die Kinder!
Vor den Kindern und den ganzen anderen Dingen, kam jedoch noch unsere Hochzeit. Andere mieten sich eine Hochzeitskutsche oder gar einen RollsRoyce, für uns stand fest, geheiratet wird in der Gardiniera:

Im Juli 1991, (genaues Datum wird hier nicht verraten) gaben wir uns das Ja-Wort bei strahlendem Sommerwetter (so ganz am Rande: Auch zu dieser Zeit habe ich schon gerne genäht, z.B. das Hochzeitskleid!). Gefeiert wurde im Garten meiner Mutter (hier vor ihrem Haus). Wie es sich bei einer Hochzeit gehört haben sich unsere Freunde natürlich im Laufe des abends auch einen kleinen Scherz erlaubt und das Auto komplett mit reisgefüllten Luftballons vollgestopft (hatten die Glück, das wir doch keinen RollsRoyce hatten, sonst wär ihnen sicher bald die Puste ausgegangen!).


Ja, so sieht es aus mit den Hobbys. Viel Zeit bleibt nicht mehr dafür. Der rote FIAT hat mittlerweile auch das zeitliche gesegnet und fand den Weg zum Schrottplatz (snief). Der Abschied fiel jedoch nicht allzu schwer, da dieses Auto uns doch so manches Unglück beschehrt hatte: Mir einen Unfall in Folge einer Kollision mit einem Igel, dem ich versucht hatte auszuweichen. Dabei habe ich mich mit dem Auto komplett auf die Seite gelegt. Das Auto sah danach schlimm aus, aber immerhin: Der Igel hat überlebt und mir ist, welch ein Wunder auch nichts passiert! Jahre später hat mein Mann bei Arbeiten an diesem Auto einen Unfall gehabt (ihm ist ein Stück vom Kompressor mit Wucht ins Auge geflogen) und er büßte dabei auf einem Auge seine Sehfähigkeit zu 100% ein. Das war für uns ein Grund mehr uns von diesem Wagen zu trennen!

Aber die anderen beiden sind auch heute noch unsere treuen Begleiter:


Ja, und wer weiß, die Kinder werden älter und selbständiger. Felix interessiert sich sehr für Technik, ich könnte mir vorstellen, dass er irgendwann mit Papa zusammen dazu kommen wird unsere "Gardiniera" so zu restaurieren, wie es bereits mit unser "Möppelchen" geschehen ist!
Vielleicht zur Silberhochzeit????

So, liebe Elke und Mann (sorry, kenne dich leider nicht namentlich!). Ich hoffe euch (und vielleicht auch so manch anderem "stillen" Leser) hat der kleine Ausflug in die Welt unseres Hobbys gefallen.

Gruß Uschi



Kommentare:

  1. ... schnell den Renovierungsarbeiten entflohen und in eure "Fiat-Geschichte" entflohen... tolle Autos , ich bin begeistert :0)

    Viele Grüße Klaus...und elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi,
    das war das allererste meiner Eltern. Sogar genau die selbe Farbe. Kannst Du Dir vorstellen, daß wir damals mit 6 Personen in disesem Auto unterwegs waren. Damals gab es ja noch keine Kindersitze und Anschnallpflicht. Meine älteren Geschwister saßen brav hinten und ich auf den Schoss meiner Mum. Ist heute unvorstellbar. Aber wir leben alle noch. Wieder so ein Roman..Sorry
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hihi...
    ...ja auch die Männer haben ihre Hobbies incl.Bastelstunden,da kann ich auch ein Lied von singen...meiner hat es mit alten amerikanischen und sein ganzer Stolz ist ein Ford Cougar von 1969...und unser Alltagsmöhrchen ein niedliches Golf 1 Cabrio.....die haben wenigstens noch Charakter und sind nicht so abgelutscht wie die heutigen-die sehen alle gleich aus...

    ...die Fiats sind sehr schön!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    bor echt Klasse, das du uns an sooooo Klassen schätzen teilhaben läst, das ist ja echt der Hammer!!! Ich sitze hier mit offenen Mund und muss die nacher umbedingt meinem Mann zeigen!!

    Liebe grüße aus Xanten
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. liebe uschi,

    was ich ganz besonders toll finde ist, dass ihr schon sooooo lange zusammen seit. mehr als 20 jahre! wow! ich freue mich immer, wenn paare so zusammen gehoeren wie ihr.

    und: tolles hobby und die blonden haare standen dir auch super *lach*

    alles liebe
    katalina

    AntwortenLöschen