Freitag, 13. April 2007

Schon mal einem Hühnchen die Feder gestutzt?

Sagte ich, dass ich neben dem Nähen auch noch eine weitere Leidenschaft habe? Meinen Garten!!! Er kommt zwar in den letzten Jahren ein wenig (eigentlich viiiieeeeeellll) zu kurz, aber trotzdem macht es gerade jetzt im Frühjahr so viel Spaß darin zu werkeln. So habe ich also heute mal wieder meinem "Hühnchen" die Federn gestutzt. Vorsichtig geübt habe ich zuerst an diesem Modell:


Danach habe ich mich ganz langsam in die Höhe geschraubt:


Und zu guter Letzt habe ich, wie jedes Jahr mit meinem Hühnchen gekämpft:


Aber so langsam kommt es doch in Form, oder?

Und muss ich noch sagen, dass ich Buchsbaum über alles liebe?

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Das hast du aber gut hinbekommen!Hattest du dafür so eine Drahthilfe in der Form des Huhnes oder frei nach dir geschnitten?Toll geworden!

    LG Steffi,die dir ein sonniges Wochenende im Garten wünscht.

    AntwortenLöschen
  2. @Steffi:

    Nee, keine Drahthilfe, alles so frei geschnitten, deshalb ist das Huhn ja auch etwas windschief!

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen