Donnerstag, 14. Juni 2007

Menschen kommen, Menschen gehen!

Ja, heute ist es soweit, heute geht für unsere Julia ein kleiner Abschnitt ihres Lebens zu Ende:

Die Kindergartenzeit!

Nach einem (wieder mal) sehr bewegenden Abschiedsgottesdienst, haben wir Julia nun mit Luftmatratze und Schlafsack ausgestattet im Kindergarten zur Übernachtung abgeliefert. Morgen früh treffen wir uns dann zum Frühstück wieder. Ja, unsere kleine Maus - plötzlich soooo groß geworden (schluck!)

Bei uns im Kindergarten ist es üblich, das wir Eltern den Erzieherinnen zum Abschied immer ein kleines Präsent überreichen. Nach Möglichkeit soll es dann natürlich etwas sein, wo sich die Kinder mit eingebracht haben, dann soll es aber auch etwas sein, was nett aussieht, und dann aber auch nichts was nur herumsteht, sondern mit dem man mehr oder weniger täglich auch etwas anfangen kann.
Da ich in Julias Gruppe Elternvertreterin bin, lag es für mich nahe, dass es praktischerweise etwas Genähtes sein soll. Die anderen Eltern fanden das auch alle in Ordnung, also hab' ich mal gemacht. Von jedem Kind ließ ich mir einen Handabdruck geben und daraus sollte eine (ähm, stopp, zwei, sind schließlich zwei Erzieherinnen!) Tischdecke entstehen.

Also fing ich an (ein Klick auf die Bilder macht sie größer!):

Erst mal die kleinen Hände (zum Glück "nur" fünf) auf weißen Stoff applizieren!


Dann noch eine kleine Schnecke und die Namen hinzugestickt, denn Julia besucht die Schneckengruppe!
(dazu habe ich Katalinas bzw,. Sannes Finley ohne Elfe gestickt, ich hoffe ihr verzeiht?)


Hier bin ich Sweet Caroline's Rat gefolgt und habe einen groben Entwurf auf Papier gemacht!
(tausend Dank für Deine tolle Anleitung Sabine!!!)


Danach, wurde ordentlich gepuzzelt!
(draußen, bei Sonnenschein und WIND; bei der zweiten Böe konnte ich all die kleinen Teilchen im Garten aufsammeln und wieder neu anordnen!!!)


Endlich nimmt das Teil Form an, wenn auch nicht alles 100%ig passt!?
(sind da evtl. irgendwo Nahtzugaben, die ich nicht bedacht habe??????)


Aber wenigstens der Rand passt!!!


Und von hinten kann es sich auch sehen lassen.


Wir nähern uns dem Ergebniss, sogar die Briefecken (oder hießen die Serviettenecken?) habe ich nach 20 Jahren doch noch hinbekommen (gelernt ist eben doch gelernt).


"MAMA, wo ist meine Hand?"


"Hier, neben all den anderen Händen!"
(wußtet ihr eigentlich wie unterschiedlich Kinderhände sind?)


Hier nochmal in einem anderen Licht, weil es mir (wieder mal) nicht sooo gut gelungen ist die Decken auf ein gescheites Foto zu bannen.


Nun muss ich die beiden Werke noch einpacken und morgen früh Julias beiden Erzieherinnen übergeben. Schon bei Felix fiel mir der Abschied nicht gerade leicht, aber da war es so gesehen ja kein Abschied für immer. Aber nun? Nach insgesamt fünf Kindergartenjahren ist das doch schon ein merkwürdiges Gefühl. Nun gut, der Kindergarten ist nicht allzu weit entfernt und ich komme häufig genug daran vorbei, und auch unsere Kinder kommen täglich auf dem Schulweg da lang, aber dennoch, ein Abschnitt geht zuende und kommt nie mehr wieder!

Grund genug auch ein paar Worte des Dankes auszusprechen. In all den Jahren hatte ich immer das Gefühl, dass unsere Kinder dort sehr gut aufgehoben sind. Wenn es Probleme oder Bedenken in irgendeiner Sache gab, gab es immer ein offenes Ohr und meist auch eine Lösung. Weiterhin habe ich den Eindruck, dass gerade unser Kindergarten die Kinder sehr gut auf die Schule vorbereitet und das nicht zuletzt, weil der Kontakt zur Schule sehr gepflegt wird.

Mein Dank gilt in diesem Jahr ganz besonders Frau Margot van Bebber und Frau Ulrike Albers-Derksen. Die beiden haben sich immer herzlich um die Sorgen und Nöte der Kleinen und Kleinsten kümmern müssen und dabei immer einen kühlen Kopf bewahrt.
Ein Dankeschön aber auch an Frau Aengen-Eyndt, der Leiterin des Kindergartens, die ganz besonders im vergangenen Jahr an vielen Fronten zu kämpfen hatte und es dann leider doch nicht abwenden konnte, dass unser Kindergarten eine Gruppe schließen musste (mangels Kinder). Bewundernswert dabei finde ich, dass für das Personal eine Lösung gefunden wurde, d.h. keiner wurde in das Heer der Arbeitslosen entlassen!!!
Danke auch, an alle anderen Erzieherinnen der Elefanten-, Igel-, und Bärengruppe, die unsere Julia sicherlich auch ein wenig ins Herz geschlossen haben.

Ja, und schon in 7 Wochen beginnt für Julia ein neuer Abschnitt:

Die Schulzeit!!! Keiner weiß, was die uns bringt - warten wir's ab, ich hoffe nur Gutes!

Auf einen soliden Grundstein kann Julia zumindest schon vertrauen!!!

Gruß Uschi (die jetzt ja doch ein wenig einen Kloß im Hals hat!)

P.S.: Wenn die Beschenkten dann evtl. noch wissen möchten, wie ihr alle die Decken fandet dürfen sie sicherlich hier mal kurz lauern!


Kommentare:

  1. Hallo uschi,

    die Decke ist einfach klasse geworden.
    Das ist ein supertolles Abschiedsgeschenk.

    Ach ja, ich kann mich noch gut an den letzten Kindergartenabschied erinnern.

    Das war auch ein bißchen schwer, immerhin waren es bei drei Kindern 5 Jahre Dauerkindergarten und da gehört man irgendwie schon ein bißchen zum Alltag.

    Liebe Grüße
    Eulchen

    AntwortenLöschen
  2. Boah sind die schön geworden! So was persönliches, wenn sich die Erzieherinnen darüber aber nicht freuen....
    Mein Felix hatte am Mittwoch auch seine Abschlußfeier, ist auch bei uns das letzte Kind. Es ist schon ein komisches Gefühl, daß nun auch der "Kleine" soweit ist. Ich kann dir das gut nachfühlen. Und wenn sie erstmal in der Schule sind... geht es ruck-zuck bis sie Teenager sind...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uschi,

    ich kann mich noch ganz genau an den Tag erinnern als mein Sohn den letzten KIGA-Tag hatte. Das letzte Mal die Tür geöffnet, sein Fach geleert, seine Schmutzwäsche mitgenommen, von seinen Erzieherinnen verabschiedet (heul, heul, heul!)Das letzte Mal seinen Lieblingsbaum hochgeklettert und jetzt steht schon der große Schulwechsel in die 5. Klasse an.
    In ein paar Tagen ist er wahrscheinlich 18 und ich weiß nicht wo die Zeit geblieben ist.
    Ich fühle mit Dir.

    LG Irene

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uschi,

    Dein Geschenk ist wirklich schön geworden!

    Den Kloß im Hals kann ich auch verstehen...meiner war am größten, als ich den "Bescheid" zu Einschulung meiner ältesten Tochter in den Händen hielt...sie geht demnächst schon in die 6. Klasse. Wo bleibt nur die Zeit?

    LG
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Gewoonweg schitterend Uschi!

    Groetjes Fraukje.
    http://friebelsfratsels.punt.nl

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Uschi

    Da hast Du ja wunderschöne Abschiedsgeschenke genäht - die beiden Erzieherinnen werde sich riesig gefreut haben - echt genial!!

    Liebi Grüessli Sabina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Uschi,

    man, die sind wirklich toll geworden, Deine beiden Decken. Darf ich Dich mal nach den Ecken fragen, wie Dusie gemacht hast?

    Liebe Grüße Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee, da haben sich die Erzieherinnen bestimmt gefreut. Habe auch erst neulich eine große Decke mit Handabdrücken unserer Kindergartenkinder genäht. Aber die Abdrücke zu applizieren ist auch eine tolle Idee.
    L.G und schönen Urlaub
    Nicole

    AntwortenLöschen