Dienstag, 22. Januar 2008

Unser Haus schwimmt!

Da wir in einem Feuchtgebiet wohnen, hat man vor 50 Jahren die Häuser unserer Siedlung mit einer Wanne versehen. D.h. steigt der Grundwasserspiegel, so schwimmt unser Haus quasi im Wasser.

Nun hat es in den letzten 72 Stunden hier am Niederrhein fast nur geregnet (okay kleine Pausen von ca. 1/2 Stunden waren mal drinn!) und der Boden scheint gut gesättigt zu sein. Und da sich Wasser bekanntlich immer seinen Weg sucht, haben wir nun festgestellt, das der Stöpsel unserer Wanne in den letzten Jahren ein wenig porös geworden zu sein scheint. Oder hat da vielleicht jemand den Pfosten des Treppengeländers zu feste in den Boden gerammt??? Auf jeden Fall steht seit ein paar Tagen diese kleine Pfütze an unserer Kellertreppe.


Es lässt mich ja ein wenig aufatmen, dass heute endlich mal wieder die Sonne scheint. Das ist glaube ich zu verstehen oder?

Gruß Uschi

P.S.: Wie sagte unser Nachbar damals als wir dieses Haus kauften: "Mit einem eigenen Haus wird man nie fertig!" Wie wahr!!!

1 Kommentar:

  1. Oh nö,das ist ja schrecklich!Und wenn du einmal die Nässe drin hast....Unser Reihenhaus (gemietet) ist aus den frühen 60igern und wenn´s Dauerregen gibt,dann haben wir im Waschkeller auch Probleme!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen