Freitag, 15. Februar 2008

Hosen - so vielfältig wie ihr Träger!

Ähm, also jetzt nicht "wie ihr Hosenträger", sondern eben so vielfältig wie der Träger der Hose.

Was ich damit sagen will, ist, dass es einfach unwahrscheinlich ist, mit einem Schnittmuster für eine Hose, alle Träger glücklich zu machen!
Stellen wir doch nur kurz mal folgende Überlegungen an und begeben uns ein wenig in die Mathematik!
Also, es gibt kurze Beine, lange Beine, dicken Beine, dünne Beine, krumme Beine, gerade Beine, oben dicke Beine unten dünne Stengelchen. Dann zum Gesäß: Dort varieren die Möglichkeiten der Formen von rund, über eckig, zu oval bis hin zu birnenförmig. Mal ganz davon abgesehen, dass man auch gerne von flach, dick, breit und entenmäßig spricht. Dann wäre da noch die Taille, auch hier ist von Wespentaille bis Rettungsring alles vertreten. Ach, und so ganz nebenbei die Hüften, die mal breit, mal schmal, weiter oben, weiter unten ausfallen. Was ich ganz vergaß, da sind dann natürlich noch die diversen Sonderwünsche, wie bequeme Beinweite, Hüfthose, gerade Bein, engen Bein, normale Leibhöhe usw.,usw. Wir stellen fest, allein dies sind schon unerschöpfliche Möglichkeiten, die nun aber auch noch miteinander zu kombinieren sind. Das geht nun in die Tiefen der Wahrscheinlichkeitsrechnung (die ich nie so ganz begriffen habe!), aber eins habe ich behalten, manches ist recht unwahrscheinlich und wenn die zu kombinierenden Möglichkeiten schon hoch sind (man denke hier an die 49 Kugeln beim Lotto), so wird es irgendwann wahrscheinlicher vom Blitz getroffen zu werden! Daher ihr Lieben, bevor Sabine ein Donnerwetter auf euch losläßt, bestürmt sie bitte nicht mit Rufen nach einem Hosenschnitt!

Es gibt ihn nicht - DEN ultimativen Schnitt für ALLE!!!

Daher bleibt euch nichts anderes übrig, als selber diverse Möglichkeiten zu eliminieren!
Zumindest bin ich so vorgegangen. Ich habe mir aus der Knippie 1/2006 einen Grundschnitt für eine Jeanshose kopiert (ich glaube in der Knippie 1/2008 sind wieder verschiedene Jeanshosenschnitte drin!). Danach habe ich mir meine Lieblingsjeans geschnappt und gemessen (wobei wir wieder bei der Mathematik wären), was mir wichtig erschien. Diese Maße habe ich auf den Schnitt übertragen und es gab einiges zu ändern. Aber so bin ICH zu meinem persönlichen Jeanshosenschnitt gekommen. Er hat sich ja hier und hier schon gut bewährt. Daher war es jetzt recht einfach die Schnittführung von Mika darauf zu übertragen. Und herausgekommen ist eben

Mika(ela)




Genäht habe ich sie aus dem BizzKids Camouflage Canvas. Ein toller Stoff zum Nähen, der aber leider in der Wäsche schnell seinen Blumendruck verliert, zumindest habe ich den Eindruck, dass da vor der Wäsche mehr Blumen zu sehen waren (ob die vielleicht noch in der Waschmaschine sind?).

Im Vergleich zum Kinderschnitt habe ich jedoch noch ein paar Änderungen vorgenommen. Vorne habe ich die aufgesetzten Taschen und auch Eingriffstaschen gearbeitet. Ich glaube das probiere ich bei der kleinen Version auch mal. Hinten habe ich die Taschen nicht so weit unten aufgesetzt, da ich in der hinteren Gesäßtasche immer meine Papiere und mein Geld aufbewahre. Und wenn dann die Tasche so tief sitzt sieht das erstens blöd aus, und zweitens könnte man dann ja evtl. von mir behaupten ich säße auf meinem Geld, und das will ich mir nun wirklich nicht nachsagen lassen.

Gruß Uschi (die jetzt darüber nachdenkt, ob sie noch Mika(el) nähen soll, dann wäre die ganze Familie versorgt!)

Kommentare:

  1. Herrlich geschrieben und klasse erklärt!
    Ich hoffe, es ist o.k., dass ich dich bei mir verlinke? Mir gefällt dein Stil...
    Und du machst mir Mut, doch öfters auch mal was für mich zu nähen :-)
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich würde das nie hinbekommen. RESPEKT!
    Ich hab grad Deinen Laguna-Bericht gelesen --> KÖSTLICH... Herrlich, wie Du schreibst!
    LG und ein schönes WE
    Romy

    AntwortenLöschen
  3. Klar nähst du noch einen Mikael.....und wenn der genauso hammermäßig sitzt...dürfen wir dann Sabine wenigstens danach die Ohren volljammern?? (so wimpernklimper...>;->)
    Aber halt!!!!! mangels GöGa darf ich in den Chor ja gar nicht einstimmen.....menno
    GLG :D Eva
    P.S. wusstest du denn nicht, dass sich Waschmaschinen, neben Socken, auch unbedingt von Druckblumen ernähren....tststs...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Uschi,

    Du hast es auf den Punkt gebracht ;O) Aber jetzt frag bitte nicht nach meinem Allerwertesten, ich bin froh das ich hinten keine Augen habe *lach*.

    Deine Hose ist wie immer KLASSE geworden !! RESPEKT, ich trau mich noch nicht mal "echte" Schnitte für Große zu nähen.

    GLG, Chris

    AntwortenLöschen
  5. liebe uschi

    die hose sitzt wie angegossen - klasse - aber am tollsten finde ich immer weder deinen schreibstil - hammer
    glg
    marina

    AntwortenLöschen
  6. hallo uschi,
    die hose ist ja absolute sahne ;O)
    und die blümchen, die hat sich flusi für susi unter den nagel gerissen.... ;O)
    ich wünsche dir und deinen lieben ein schönes sonniges wochenende...
    svenja

    AntwortenLöschen
  7. was für eine coole hose!!
    genial

    lg einchen

    AntwortenLöschen