Donnerstag, 13. März 2008

Ungebetene Gäste!!!

Kreisch, tob, grummel!!!!

Julia sitzt heute so schwer konzentriert über ihre Mathehausaufgaben dabei beobachte ich wie sie sich ständig hinter den Ohren kratzt. Hm, da war doch letztens der Zettel in Julias Postmappe mit diesem nette Hinweis, dass "in der von ihrem Kind besuchten Gemeinschaftseinrichtung Kopfläuse festgestellt wurden". Solche Zettel haben wir schon oft bekommen, wir haben auch immer brav kontrolliert, der Kelch ist jedoch immer an uns vorrüber gegangen.

BIS JETZT!!! So ein SCH....MIST!!!

Wenn also jemand evtl. konstruktive Tipps für uns hätte, wie wir das Thema hier möglichst schnell vom Tisch haben - ich bin dankbar für alles!!!

Gruß Uschi

P.S.: Und wie es im richtigen Leben ja so geht, ist unsere Kinderärztin natürlich im Urlaub, die Vertretung noch nicht zu erreichen, fehlt nur noch, dass die Waschmaschine einen Defekt hat (naja, malen wir mal den Teufel nicht an die Wand).

Kommentare:

  1. Hallo Uschi,
    bin schon lange "stille Mitleserin" und bin begeistert über Deine "Schreibe" (aber auch "Nähe" - genial Deine Gedanken zu Laguna).
    Jetzt glaube ich, Dir helfen zu können. Schau' doch mal hier:
    http://www.pediculosis-gesellschaft.de/index.html
    Lies das und Du siehst, daß alles nicht so schlimm ist. Die Methode mit dem Conditioner hat bei uns gut geholfen.

    Gruß, Kate

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt ist dieser Kelch zum Glück an uns vorübergegangen. Aber immer wenn wir eine Warnung aus der Schule bekommen oder so wie letzten Sommer im Urlaub eine Freundin anruft, bei denen meine Kinder Babysitter waren. Ab in die Apotheke, ein gutes Lausshampoo kaufen. Alle in der Familie durchwaschen und hoffen... Wenn die Mitbewohner schon da sind, mehrfach waschen und gut mit beigelegtem Kamm durchkämmen (Nissen). Bettwäsche, Kuscheltiere ab in die Waschmaschine, das Zimmer (Türen, Böden, Kästen..) feucht wischen, Matratzen absaugen. Tut mir wirklich leid, das wird ein Haufen Arbeit. Und alle Personen, an die die Gäste ev. weitergegeben sein könnten, informieren.

    Kopf hoch, hoffentlich habt ihr es bald geschafft.

    lg
    Leandra
    leandra.myblog.de

    PS: Hier in Wien gibt es sogar eine eigene Entlausungsstelle, wo man hinfahren kann. Aber dort wird auch nur mit dem Shampoo gewaschen und gekämmt. Die Arbeit daheim nimmt einem niemand ab.

    AntwortenLöschen
  3. Ohje...Kuscheltiere ect. kannste ins Gefrierfach tun, ich lege da auch unsere Haarbürsten rein.Staubsaugen ist angesagt, im Bett und das Sofa nicht vergessen das Auto!!!Nach 7 Tagen schlüpfen die Nissen, spätestens ab dann noch mal eine Behandlung machen. Nissen kann man sehr gut mit dem Nissenkamm entfernen und Essigwasser. Neu auf dem Markt ist Jacutin Lotion...soll sehr gut sein!!! Infecto Pedicul ist fies hat sehr viel Alkohol, tut höllisch weh weil man ja offene Wunden auf der Kopfhaut hat*autsch
    Behandelt werden sollten am besten ALLE Familienmitglieder, kleine Läuse zu entdecken ist sehr schwer...
    Es kommen wirklich lausige Zeiten auf dich zu,und ein Haufen Wäsche...
    viele liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, Ihr Ärmsten!

    Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr die Viecher ganz schnell wieder los werdet.

    LG, Sabine (erfahrene Läusebekämpferin ;-) )

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Uschi,
    nachdem der Kelch an uns auch 10 bzw. 8 Jahre vorbeigegangen war, kam mein Sohn vor kurzem auch mit den Tierchen nach Hause. Mein Kinderarzt hat uns "InfectoPedicul" verschrieben. Gebrauchsanweisung genau beachten! Das Schlimmste war, die Nissen zu entfernen, das geht am besten mit den Fingernägeln (den elektrischen Läusekamm hätte ich mir auch sparen können, ist keine Arbeitserleichterung). Ständig kontrollieren ist wichtig ( alle Familienmitglieder), aber wenn dann auch alle Stofftiere, Kuschelkissen etc. gewaschen sind, hast Du direkt den Frühjahrsputz erledigt :-)

    Ich wünsch Dir viel Glück und starke Nerven,
    liebe Grüße

    Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Oh Uschi, darum beneide ich euch nicht!
    Das heißt dann wohl Mittel auf den Kopf von euch Vieren, Waschmaschine vollstopfen, Tiefkühltruhe füllen mit Stofftieren und Sonstigem und kontrollieren,waschen,kontrollieren, Nissen entfernen und dann immer wieder kontrollieren!
    Wir hatten es auch schon und das Einzige was hilft ist,akribische Kontrolle!
    Ganz liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  7. Hat sie nun die "netten" Tierchen?
    Zur Vorbeugung Weidenrindenschampoo von Rausch, dann aus der Apotheke InfectoPedicul - gibt es aber glaube ich bloss auf Rezept. Damit ist aber die Sache nach 2x Anwendung wirklich vorbei. Ich würde mir noch einen "Laus"kamm aus der Apo besorgen.

    Gruß und drück ganz fest die Daumen das der Kelch an euch vorbei geht.

    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Uschi,
    leidiges Thema...
    Ich würde morgen in der Apotheke Nyda L kaufen und das anwenden. Da es nur ein "Medizinprodukt" und kein Arzneimittel ist, wird es ohnehin nicht von den Krankenkassen bezahlt. Gegenüber den Als Arzneimittel zugelassenen Sachen hat es aber einige Vorteile:
    Es ist nicht giftig für Menschen (wie z.B. Goldgeist o.Ä.), brennt nicht auf der Haut (an den Bißstellen) und muss kürzer einwirken. Allerdings muss man die Anwendung nach 8-10 Tagen wiederholen.
    Bett abziehen, Kuscheltiere in Quarantäne und eventuell auch Jacken mit Kapuzen und Mützen waschen. Was Du nicht mit 60Grad waschen kannst solltest Du entweder auch für 14 Tage in Quarantäne stecken oder in der Apotheke noch Mosquito Läusewaschmittel kaufen, dann reicht schon eine 30Grad-Wäsche.

    Ich hoffe Dir geholfen zu haben, und falls Du noch Fragen hast mail ruhig.
    Trotzdem wünsche ich Euch ein schönes Wochenende
    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Uschi!

    *örgs* wir hatten das auch mal - vor vielen Jahren. Damals hab' ich GOLDGEIST in der Apotheke gekauft und gründlich gewaschen, nach 6 Wochen nochmal (sicherheitshalber) und gut war's.
    Alles, was nicht waschbar ist, kann dicht verpackt in die Tiefkühltruhe, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.....
    Ich drück' euch die Daumen, dass die Biester es bei euch sehr ungastlich finden.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Uschi, wir hatten es vor ein paar Jahren auch mal. Am besten du kaufst Goldgeist oder ein anderes Mittel (wir hatten damals eines mit Kokosgeruch) und wendest es an, wie auf dem Beipackzettel steht. Nach einer Woche die Prozedur dann nochmal wiederholen. Wir haben alle Familienmitglieder behandelt, damit mir ja keines dieser ekligen Viecher auskommen konnte. Die Bürsten und Kämme und Haarschmuck habe ich in Essigwasser gewaschen. Das kannst du auch mit den Haaren machen. Essig mögen die Tiere nicht. Und achte gut drauf, daß du die Nissen komplett rausbekommst. Am besten geht das mit einem speziellen Kamm.
    Bitte achte darauf,die Kopfstützen im Auto zu reinigen. Ich habe damals einen Wasch und Putzmarathon hingelegt. Seitdem nehmen wir regelmäßig Weidenrindenshampoo zur Vorbeugung.
    Die Betten habe ich damals täglich abgezogen
    GLG
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. hallo uschi

    http://www.kopflaus.ch/AmaliaMbPdf.pdf

    das hat "uns" und auch den Kids geholfen als sie vor zwei Jahren Läuse hatten. wir haben die Bettwäsche einmal gewechselt und die kuscheltiere auch eingefroren (weil das halt alle machen....) aber anscheinend sei das gar nicht nötig :-)
    eine schöne bald lausfreie zeit wünscht
    maya

    AntwortenLöschen