Sonntag, 27. April 2008

Da kommt sie an, ...

....die neue Attraktion vom Niederrhein:


Ab heute kann man mit einer Draisine über die stillgelegte Bahnstrecke von Kleve über Kranenburg bis nach Groesbeek (NL) fahren, oder auch in die umgekehrte Richtung.

Die offizielle Jungfernfahrt startete heute morgen um 9:30 in Kleve und wurde angeführt von den drei Bürgermeistern der Gemeinden.

Mit dabei waren auch zwei Schulklassen aus Kleve. Unter anderem die Klasse der Tochter unserer Freunde. Und da die Bahnstrecke auf halbem Wege nur knapp 50 m an unserem Haus vorbeiführt, haben wir unsere Freunde zum Frühstück eingeladen damit sie ihrer Tochter von hier aus zujubeln können: "Laura, geht's nicht schneller!" Dafür war also das Plakat von gestern gedacht!

Hier das große Draisinenmodell mit Platz für 14 Personen, gedacht für Schulklassen- und Vereinsfahrten!

Als Nachhut folgen die etwas kleineren "Familiendraisinen" mit Platz für 2 Erwachsene und 2-3 Kindern.

Wir waren doch erstaunt welches Tempo diese neue Art der Fortbewegung erlangen kann, denn "Schwupps", da waren sie auch schon vorbei!

Tschüß, bis bald!

Wer mehr wissen möchte über das wo, wann, wie, wohin und wie teuer, der erfährt auf dieser Seite noch viel mehr.
Wir sind gespannt ob die neue Attraktion so angenommen wird, wie man es sich erhofft. Für uns wird es sicher in den nächsten Tagen noch spannend sein, so nach dem Motto: "Kommt sie, oder kommt sie nicht?"
Unsere Kinder planen schon einen kleinen Verkaufsstand mit gekühlten Getränken und Eis. Sicherlich an heißen Sommertagen eine schöne Geschäftsidee, nur leider nicht so ohne weiteres zu realisieren, da es mal wieder viele Genehmigungen mit sich ziehen würde! Aber planen können sie ja ruhig...

Gruß Uschi (die sich jetzt auf die Lauer legt, um zu schauen, wann die Draisine wieder zurückfährt)

1 Kommentar:

  1. Oh, das finde ich klasse. Kommt direkt in den Ordner mit den Ausflugsideen. Draisine bin ich schon mal in Schweden gefahren, das ist wirklich lustig.
    Und lustig, wie die Kinder schon planen...

    Gruß, Sabine

    AntwortenLöschen