Mittwoch, 30. April 2008

Erich? Wer ist Erich?

Okay, ihr kennt mich – nichts geht hier ohne Geschichte!

DAS ist also Erich:

Erich – wie kommt man auf die Idee einen Topfhandschuh nur Erich zu nennen? Ja, das ist mal wieder eine etwas längere Geschichte. Sie beginnt vor langer Zeit, als mein Mann und ich noch jung und schön und kinderlos waren (heute sind wir nur noch „und“) und gerade unseren gemeinsamen Haushalt gründeten. Das war auch die Zeit, in der es in den Rummelläden (ich meine damit die heutigen 1 Euro Ramschläden!) so Topfhandschuhe in Tiergestalt gab. Da wir bis dahin nur mit Omas selbstgehäkelten Topflappen (die auch nicht schlecht waren, aber auf der Hand leider immer so verrutschten, dass man sich dann doch die Finger verbrannte) ausgestattet waren, landete ein Topfhandschuh in Eselform in unserem Einkaufswagen.

Ja und es dauerte auch nicht lange da bekam der Topfhandschuh seinen allerersten Einsatz, nämlich beim Sonntagsfrühstück, als er die heißen Brötchen aus dem Ofen holen musste. Naja, und wenn ihr meinen Mann kennen würdet, könntet ihr ahnen, dass dies nicht ganz ohne Blödelei von statten ging. Er fuchtelte also mit diesem Esel an der Hand herum und erklärte diesem Viech, was denn nun seine neuen Aufgaben in unserem Haushalt wären. Zu guter Letzt kam die Frage an den Handschuh: „Ey, wie heißt du eigentlich?“ Na, ahnt ihr schon, was der Handschuh geantwortet hat??? Richtig! „Erich“!!!

Nun hatte „Erich“ also seinen Namen weg und wurde seither auch immer als solcher gerufen, d.h. wenn etwas aus dem Ofen zu holen war, schrie man:

„Hat jemand Erich gesehen?“

Aber das ist noch nicht alles. Als wir dann einige Jahre später hier in unser Haus zogen, bekamen wir wiederum ein paar Monate später neue Nachbarn. Und wie das so geht in einer guten Nachbarschaft, man wartet nicht lange, kommt ins Gespräch, stellt sich vor, und erzählt, was man so macht. Nun dürft ihr mal raten wie unser neuer Nachbar hieß? Genau: Erich! Aber das ist ja eigentlich noch nicht einmal das witzige. Das witzige ist, dass Erich (also nun unser Nachbar!) auch noch Koch ist. Und was so ein guter Koch ist, der hat so gute Schwielen an den Händen, der holt so manch heißes Essen auch mal ohne Topfhandschuh aus dem Ofen – ihr versteht hoffentlich diese ulkige Parallele....also, haben wir ohne es zu ahnen, von Anfang an den richtigen Namen ausgewählt. Anfangs hatten wir ja erst überlegt, ob wir Erich (also nun unseren Topfhandschuh!) umtaufen sollen, denn was sollte denn Erich (also nun unser Nachbar!) nur denken, wenn auf einem unserer Geburtstage einem von uns 'rausrutsch:

„Hey, gibst du mal eben Erich rüber, ich muss das Essen aus dem Ofen holen!“

PEINLICH!!!

Aber ein Name ist ein Name und das kriegt man auch so schnell nicht aus dem Gedächtnis. Also haben wir uns dazu entschlossen die beiden Erichs miteinander bekannt zu machen und was muss ich sagen, unser Nachbar ist ein humorvoller Mensch und nimmt es uns bis jetzt nicht übel, das wir seinen Namen in Ehren halten.


Ja, und nun? Nun ist Erich (also unseren Topfhandschuh!) in die Jahre bekommen (okay, der Nachbar auch!). Ich habe schon mehrfach versucht ihm das Maul zu stopfen, aber nun fällt er wirklich auseinander. Daher habe ich beschlossen ihn in den Ruhestand zu entlassen. ABER, womit holen wir nun am Sonntag die Brötchen aus dem Ofen???


Da muss doch etwas Neues her!

Wie gut, dass es da ab Freitag


als Ebook bei Farbenmix gibt!


Für alle die Spaß am Nähen und Kochen haben ist dieses Ebook einfach unerlässlich. Erich gibt es praktischerweise in zwei Größen, für Kinder und Erwachsene. Ab Freitag wird also gemeinsam gekocht, egal ob Mama da mit Tochter in der Suppe rührt oder Papa mit Sohn die Grillwürstchen dreht – nun wird es lustig bunt in euren Küchen.


„Erich – der Topfhandschuh“ ist schnell genäht und psssst, am 11. Mai ist Muttertag! Erich eignet sich unter anderem auch geradezu ideal als Muttertagsgeschenk für Schwiegermütter die eh schon alles haben!!!



An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich bei Sabine bedanken, denn zuerst war „Erich“ nur eine Idee für unseren Haushalt, dann dachte ich mir, Sabine und Malina könnten ihn vielleicht auch passend zu ihren Schürzen gebrauchen, aber Sabine war dann gleich der Auffassung „Erich – der Topfhandschuh“ könnte euch allen Freude bereiten. Nun hoffe ich, dass sie ein wenig recht behält.

Mein Dank gilt auch Janina! Die Zusammenarbeit mit ihr funktioniert einfach reibungslos und ihrem Adlerauge entgeht nicht das kleinste Detail – super!!!

So, und wir konnten gestern unseren neuen „Erich“ endlich in seine neuen Aufgaben einweihen, denn er kann nicht nur Brötchen aus dem Ofen holen, brutzelnd heißer Auflauf geht auch....



Gruß Uschi (sorry, ähm kurz ging mal wieder nicht.....)

Kommentare:

  1. Liebe Uschi,

    ich liieebe deine Geschichten !!!!

    Toll der "Erich" in 2 Größen !

    Aber, ehrlich ~ kein Vergleich zum "Alten" !!!
    Der ist ja lustig, in diesem Eseldesign !!!

    LG Nina
    ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Wow - das ist ja eine super Idee!! Sieht ja einfach zu süss aus in den zwei Grössen nebeneinander. Vielen Dank für die Idee und Umsetzung:-)

    Liebi Grüessli Sabina

    AntwortenLöschen
  3. **lach** Herrlich diese Geschichte!

    Und dieses e-book ist wirklich eine tolle Idee!

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo uschi,

    eine tolle Idee, der Erich!

    P.S.: meine Schwiegermutter ist doof und bekommt so etwas Tolles bestimmt nicht...;-))

    LG
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Hihihi,
    für deine Geschichten nehme ich mir immer Zeit!
    So enstehen also E-Books!
    Super Idee!
    Was ist denn nun mit dem ausrangierten Erich passiert, verweilt er jetzt auf einem Gnadenhof;-)))!


    LG Linda

    AntwortenLöschen
  6. Köstlich Deine Stories....und der Erich wird bestimmt auch in unserem Haushalt einziehen. (auch wenn ich eigentlich überzeugte Topflappenstrickerin bin) Die rotgepunktete Variante ist jedenfalls wunderschön....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. Mensch Uschi, ich hab gestern grade Topflappen zugeschnitten und liegengelassen, denn in unserer neuen Sommerküche (siehe auch Gartenimpressionen in meinem Blog)
    fehlen dem Küchenchef noch welche. Da hattest Du ja genau den richtigen Riecher.
    Danke und weiter so!

    LG Kati

    AntwortenLöschen
  8. Oh schön!

    Ich dekoriere unsere Küche gerade auch etwas um und nach Jeanettes toller Idee mit den Trockentüchern fehlen mir auch noch tolle "Topflappen"!

    Was kommt denn da rein, ein besonderes Vlies?

    LG Silja

    AntwortenLöschen
  9. köstlich! :oD

    lg, nic
    ... deren papa erich heißt, die jetzt aber auch noch einen erich für die küche braucht... ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, nee, wie köstlich!!!
    Unterhaltsamer als jedes Buch.
    Liebe Uschi, ich beglückwünsche Dich zu Erich und beneide Dich unheimlich um Deinen wunderbar mitreißenden Schreibstil!!!!
    Wir hatten übrigens DAMALS auch mal so tierische Topfhandschuhe, eine Kuh und ein Schwein. Ich frage mich gerade, wohin die wohl verschwunden sind...?!

    LG
    Nicole (lebeni)

    AntwortenLöschen
  11. Klasse Geschichte...klasse Ebook...
    "Uschi" als Name für die Topfhandschuhe hätte ich allerdings auch nicht schlecht gefunden:-))
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  12. PRIMA!
    Das kann ich bestens gebrauchen!

    Die geschichte hast Du mal wieder zu lustig erzählt! :o)

    GLG, Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Klasse Idee! Bei uns müssten Topflappen aber einen anderen Nemen bekommen, da sonst akute Verwechselungsgefahr bestünde... mein Mann heißt Erich... *lach*

    Ihr braucht nicht zufälligerweise noch Probenäherinnen für Erich? *kicherkicher*

    GVLG Susann

    AntwortenLöschen
  14. "Erich" ist klasse...und den brauchen wir unbedingt!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Erich!!! :-)))
    Wir brauchen auch neue Eriche - ganz dringend.

    Danke. Ich freue mich auf Freitag.

    LG
    Sanna

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich!!! ... deine Geschichte und Erich! Nein, das ging einfach nicht kürzer!

    Ich freue mich auf Freitag!

    LG, Smila

    AntwortenLöschen
  17. ach uschi,
    das ist ja wieder soo schöön...und hallo.. kurz sind wir ja auch nicht gewöhnt und wollen wir/ich ja auch nicht...dafür lieebe ich deine geschichten ja so sehr...warte immer noch auf ein buch von dir...grins...
    glg
    svenja ;O)

    AntwortenLöschen