Sonntag, 4. Mai 2008

Ähm, eigentlich brauchte ich ja nichts...

...aber das NICHTS so schön aussehen und sich SO SCHNELL in meine Tasche schmuggeln kann ist mir ja immer noch schleierhaft?????

(vor allem dieses Verhältnis 6: 1 von Jersey zu anderem Stoff ist erstaunlich!!!!)

Das ist also (neben einer verbrannten Nase!) die Ausbeute des Stoffmarktes in Oberhausen. Es war super sonnig, es gab viel zu sehen und wir (Sabine und ich) haben viel gequatscht, u.a. mit frau burow (Andrea), Tante Liesbeth (Doris) und Wilde Wiese (Miriam). Manchmal könnte man ja Stunden so da sitzen....

*****
Und das hier ist mein Ergebnis des gestrigen Frisurenschnitts unserer Buchsbäume. Die Terasse lag voll mit den abgeschnittenen Trieben und die habe ich (auf Anraten von Sabine) nun endlich mal nicht in der Tonne entsorgt, sondern schön brav gärtnermäßig gesteckt. Mal sehen was daraus wird?


So, und nun müsste ich eigentlich noch Kuchen backen, denn mein Männe hat morgen Geburtstag. Aber ich denke, das schiebe ich morgen Vormittag irgendwo noch zwischen Badezimmer und Küche putzen mit rein, denn jetzt ruft mein Sofa und der Tatort steht auf dem Programm!

Gruß Uschi

P.S.: Und drückt mir mal die Daumen, dass morgen endlich meine Stickmaschine wieder kommt....

Kommentare:

  1. Hallo Uschi, kannst Du mich mit dem Buchsbaumexperiment auf dem Laufenden halten? Ich habe das nämlich auch schon mal versucht, aber nix klappt.

    Herzliche Grüße und unser Himmel ist auch soooooooo blau, herrlich. Und - ich war schon Baden in der Ostsee...

    lg Katrin

    AntwortenLöschen
  2. @Katrin: Klar mache ich das. Sobald die Dinger Wurzeln haben mache ich einen Freudentanz und werde es hier präsentieren (also die Wurzeln, nicht den Tanz!!!)

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen