Freitag, 15. August 2008

Was schlängelt sich denn da?

Da ich nicht untätig herumsitzen kann, während ich die Hausaufgaben der Kinder beaufsichtige, oder während die Kinder ihrem Schwimmkurs absolvieren, oder auch, damit ich beim Fernsehen nicht einschlafe, habe ich mal wieder zur Häkelnadel und Faden gegriffen. Momentan schlängelt sich da ein ca. 1,50 m langer Wurm auf meinem Schoß:


Was es wird? Das hängt ein wenig von meiner Ausdauer ab. Bei einer Reihenhöhe von ca. 25 cm könnte ich aufhören und es als Schal verwenden. Habe ich diese Höhe jedoch überschritten muss ich bis zu einer Höhe von ca. 1,80 m häkeln, dann hätte ich DAS auch mal an einem Stück geschafft.
Vielleicht fallen euch ja noch andere Dinge ein?

Gruß Uschi (die momentan so gar nicht in Fotolaune ist, aber eigentlich einiges zum zeigen hätte)

Kommentare:

  1. Hallo Uschi,
    ich bin auch dabei - genauso eine Decke mach mich gerade ... für mich! Mal sehen ob ich genug Ausdauer habe, oder es doch eher eine Babydecke wird. Ich hab im Moment 18 Reihen :-)
    Liebe Grüße,
    Judith

    AntwortenLöschen
  2. @Judith: OH, welch ein Ansporn; ich habe erst 11 Reihen....

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre auch eine Maßnahme für mich...denn untätig rumsitzen,damit habe ich auch ein Problem und vorm Fernseher schlafe ich auch ständig ein!
    Aber häkeln in dieser Dimension...nein... ich hatte schon mal an Häkelblumen gedacht!
    Ich glaube die probiere ich mal aus!

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  4. Ja dann viel Spaß, ich bin immer noch bei meiner Patch Decke, aber so eine würde ich auch gerne irgendwann mal machen.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  5. Ich überlege mir gerade, wie es wohl aussieht, wenn Du bei einer Höhe von zum Beispiel 1,60 im Schwimmkurs sitzt. Hoffentlich ist es nicht so warm - in Eurer Schwimmhalle. ;)) Hut ab, vor Deiner Ausdauer und Deinem Fleiß!
    LG Marit

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn!! Bei mir würde es wohl nur einen Schal geben - hihi... Ich hab einfach nicht die Ausdauer zu solch Mega-Projekten...

    Liebi Grüessli Sabina

    AntwortenLöschen