Mittwoch, 1. Oktober 2008

Für Spätleser;-): Tipp Yorik-Kapuze!

Da es wohl hier nicht so ganz verständlich war, was ich meinte als ich schrieb, dass ich die Kapuze von Yorik im Stoffbruch zugeschnitten habe, kommen hier noch ein paar klärende Fotos.

Das Kapuzenteil so auf den Stoff legen, dass die vordere Mitte der Kapuze im Stoffbruch liegt. Innen- und Außenkapuze jeweils an der rückwärtigen Naht zusammen nähen, dann rechts auf rechts an der vorderen Kante zusammen nähen, wenden, fertig!

So hat man dann vorne im Halsbereich keine Naht, die finde ich besonders bei geringelten Stoffen ein wenig störend, denn so 100% ig trifft man den Ansatz ja nie und dann sind die Ringel so versetzt, das mag ich gar nicht!

Ich denke so ist es deutlich, oder?

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Das ist wirklich ein Supertip Uschi, danke!!! LG Lilian

    AntwortenLöschen
  2. So habe ich es bei unserem uni grauen Yorik auch gemacht, die Naht störte mich auch ein bisschen.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Idee - vielen vielen Dank!!

    LG Kathi

    AntwortenLöschen
  4. Mal wieder liebe Uschi .........muß ich sagen wie blöd stelle ich mich manchmal doch an und komme nicht auf so einfache, geniale Lösungen. Vielen Dank für diesen wertvollen Tip. Mich stört so oft gerade diese Naht.

    LG Ruth

    AntwortenLöschen