Sonntag, 2. November 2008

Uschi kann auch brummig!

Gestern haben wir uns nach langer Zeit ja wieder mal zum kreativ sein und quatschen getroffen. Jeder hatte sich wie immer viel vorgenommen, nur die Zeit ist mal wieder nicht zu unseren Gunsten vorangeschritten.
Und meine drei Mitnäherinnen durften einmal erleben, wie ich aussehe (zum Glück ist keiner auf die Idee gekommen ein Foto zu machen!!!), wenn das Nähen mal nicht so klappt wie es soll. Ich hatte ja dieses Projekt eingepackt und durfte ziemlich bald die Feststellung machen, dass das, was eigentlich hätte passen müssen, weil ich es nicht verändert habe, einfach nicht passen wollte! Ich habe bestimmt 1,5 Stunden damit vertrödelt die blöden Einschubtaschen in den Mantel zu bekommen (ich sage nur "ROOS SCHNITTMUSTER!!!"). Mein Gesicht wurde immer länger und mein Gebrummel immer lauter, der Nahtauftrenner lag schon auf der Abflugbahn zum "durch-den-Raum-fliegen"! Huch, so hatte man mich noch nicht erlebt. Naja, irgendwann erreichte ich dann doch ein einigermaßen akzeptables Ergebnis, nur der Mantel ist noch seeeeehr weit von seiner Vollendung entfernt!
Während Marion drei (!!!!!! man lasse sich diese Zahl auf der Zunge zergehen!!!!) wundervolle Uli Röcke zauberte und danach noch eine Antonia beginnen konnte, Dimi drei (!!!!) Römös (mit insgesamt 24 Abnähern!!!!) im Akkord zauberte, und Sabine eine Josefine fast vollendete (auch nur fast, weil sie mit ihrer Tochter noch die Farbe des Gürtels ausdiskutieren muss: "Passt gelb wirklich zu lila????") und im Anschluss noch eine halbe Fee zusammennähte, reichte bei mir die Zeit dann leider nur noch um Vorder- und Rückenteil aneinanderzunähen, Kapuze ansetzen und einen Ärmel einzunähen (DAS passte wenigstens, obwohl ich da einiges an Weite zugegeben habe und ich dort eher vermutet hätte, dass es nicht passt!!!).

Naja, trotzdem hatten wir wieder viel Spaß und haben herzhaft gelacht. Der Brüller des Abends war, als ich ein wenig irritiert beim Aufnäher folgendes Stickers fragte:


"Hat Papa Pühreh eigentlich keinen Schwanz?" Ohne mir der Doppeldeutigkeit meiner Frage bewusst zu sein warf ich die Frage nämlich in den Raum, weil ich meine Stickmaschine mal wieder kurz aus den Augen gelassen hatte und natürlich genau dann der Unterfaden zu Neige ging. Dass dabei die Punkte bei den Fliegenpilzen fehlten war mir aufgefallen und das wurde korrigiert, aber ob Papa Pühreh denn nun evtl. auch ein weißes Püschelschwänzchen hätte haben müssen, war mir nicht so ganz klar. Aber dank mitgebrachtem Webband konnten wir auch das klären: "Papa Pühreh hat in der Tat keinen Schwanz?" (Da frage ich mich nun allerdings: "Wo kommt dann nur Bambina her? Gibt es da etwas, was Mama Pühreh uns möglicherweise verheimlicht?";-))")

So, und nach ein paar Stunden ausgiebigem Schlaf, gemütlichem Frühstück und sonnigem Tageslicht stelle ich fest, auch das sieht nun doch besser aus als ich anfangs dachte:


Und nun sehe ich mal zu, dass ich das Mäntelchen fertig bekommen, denn am Freitag zieht hier der St. Martin durchs Dorf und da wäre es schon ratsam, wenn Julia warm eingepackt ist!

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Ja, Uschi in der Tat wir haben dich nun auch mal "brummig" erlebt! Doch ich finde du bist erstaunlich ruhig geblieben! Ich hätte vor Wut alles hingeschmissen oder die Taschen einfach zugenäht!
    Es war ein schöner Tag mit euch! Warum haben wir eigentlich noch keien neuen Termin festgelegt?
    LG Dimi

    AntwortenLöschen
  2. ohh... so ein ärger....
    aber das foto sieht schon seeeeehr vielversprechend aus!

    lg einchen

    AntwortenLöschen