Dienstag, 9. Dezember 2008

Aufhören!!!!

Ohje, ich bin gar nicht dazu gekommen euch zu sagen, dass ihr nun natürlich mit dem Daumen drücken aufhören könnt. Eure Daumen müssen ja schon ganz blau sein!? ABER, ihr ward klasse! Es hat richtig gut geholfen.
Auch wenn ich an beiden Tagen irgendwie den Eindruck hatte, dass mein Stand eigentlich nicht so richtig leerer wird, so habe ich doch unendlich viel Kleinkram verkauft. Mal davon abgesehen, dass in diesem Jahr "nur" vier Taschen weggegangen sind, so habe ich doch endlich mal die Sachen verkauft, die vor zwei Jahren und auch im letzten Jahr noch keiner haben wollte (ich sag's ja immer, manche Trends brauchen hier ihre Zeit, wie z.B. Weihnachtsstiefelchen aus Nic's Schuhladen - die waren komischerweise so gar nicht von Interesse! Naja, dann eben erst in zwei Jahren!!!). Super gut gingen die Stulpen, Haarspangen und -klammern, den Schal mit dem Spruch der zickigen Prinzessin hätte ich vermutlich wieder fünfmal nähen sollen...


...aber das weiß man leider nie im vorraus. Sogar meine genähten Klamotten wurden mehrfach durchstöbert und fanden reges Interesse. Kirschkernkissen, die im vergangenen Jahr kaum beachtet wurden, waren am Samstag schon fast alle weg. Ob es daran lag, dass ich sie in diesem Jahr in Kleinkindaugenhöhe plaziert hatte???
Ihr merkt es schon - ich bin seeehr zufrieden mit dem vergangenen Wochenende. Zum einen hatte ich doch ein ansehnliches Sümmchen in der Tasche, zum anderen habe ich aber auch nette Kontakte knüpfen können (sowohl zu Kunden, aber auch zu anderen Ausstellern) und sowohl dieses als auch dieses hat sich bezahlt gemacht. Neben den verkauften Dingen muss ich nun auch noch ein paar Dinge bis Weihnachten anfertigen, aber nichts wildes, alles durchaus noch machbar. Unter anderem wurde eine Kinderschürze in rosa, rot, orange gewünscht. Ich hoffe sie gefällt.


Da ich es bei Schürzen immer unpraktisch finde auch noch im Nacken binden zu müssen, habe ich es so gelöst, dass das Bindeband seitlich durch den Tunnelsaum geführt wird, einmal um den Nacken herum und dann wieder an der anderen Seite durch den Tunnel hinaus (HÄH?). So kann man die Schürze auch in der Höhe noch an das jeweilige Kind anpassen. Ihr versteht????

Fazit: Auch wenn es ein sehr langes Wochenende war und es hier nun aussieht wie bei Hempels unterm Sofa (wer waren eigentlich diese Hempels??? - die müssen eng mit uns verwandt sein!!!), für mich hat es sich echt gelohnt. Wie gesagt, es ist nicht nur das Sümmchen am Ende des Tages, sondern eben der Eindruck, die Leute waren interessiert, sie blieben stehen und gingen nicht gelangweilt vorrüber. Auch wenn nicht alle 'was gekauft haben, so hab' ich doch sehr oft zu hören bekommen: "Boah, sie haben so schöne Sachen!" und DAS macht mich eben auch so zufrieden!

Wenn ich so in andere Blogs schaue ist es bei dem ein oder anderen ja nicht so doll gelaufen. Lasst euch aber nicht entmutigen. Bei mir war der erste Nikolausmarkt auch echt besch.......eiden! Da hatte ich noch nicht einmal die Standgebühr 'raus! Das ist eine Erfahrung, die man glaube ich machen muss. Vielleicht muss man auch umdenken. Ich habe festgestellt: Es wird ganz viel bis 10/15 Euro gekauft. Alles was darüber ist, wird nochmal überdacht. Daher ist Kleidung verkaufen auf so einem Markt auch ganz schwer - aber zeigen ist dennoch wichtig! Daher ihr weniger gut bedachten: Kopf hoch, das wird schon!!!

Ganz lieben Dank übrigens auch an all diejenigen die mich in den beiden Tagen moralisch und auch logistisch unterstützt haben. Zu nennen sei da insbesondere mein Mann und meine Kinder, von denen vorab auch schon ganz viel Geduld abverlangt wurde. Dann meine Freundin, die mir am Samstagnachmittag zur Seite stand, damit ich auch jemanden zum Quatschen habe (denn sonst wäre der Tag von 10-20 Uhr auch echt lang geworden!). Ganz lieben Dank auch an all diejenigen die mich am Stand besucht haben und ein kleines Schwätzchen mit mir gehalten haben. Und eben Danke an all diejenigen die mir die Daumen gehalten haben!

Achso, zum Schluß noch die Bilder wie der Stand dann am Samstag kurz vor der Eröffnung aussah:


Alles was nun übrig ist, werde ich wohl in den kommenden Tagen (oder auch im Laufe des nächsten Jahres;-)) verstärkt hier einstellen (auch so ein "da MUSS ich mal dran arbeiten"!!!), obwohl ich mich da erst einmal mit der neuen Gebührenstruktur auseinandersetzen muss.

So, und auch hier schreitet der Zeiger wieder unerbittlich voran, und wenn ich meine Aufträge bis Weihnachten noch erledigt haben will, muss ich mal langsam an die Arbeit (und da wären dann ja auch noch die Hempels.....)....

Gruß Uschi

P.S.: Ein Negatives hatte der Weihnachtsmarkt jedoch. Felix hat sich mit Berliner, Zuckerwatte und Bratwurstbrötchen (und was weiß ich nicht noch alles!?) ordentlich den Magen verdorben und musste gestern wegen Durchfall und Erbrechen das Bett hüten. Das hat man davon, wenn man die Brut mal ein Wochenende aus den Augen lässt....

Kommentare:

  1. Oh super! Schön das es bei dir gut lief, freut mich sehr.
    Magen verdorben hat sich meine Tochter wegen Nikolaus übrigens auch. :/

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Es freut mich das Du so Efolgreich warst.Der Kindrschürz hat mich neugierig gemacht. Die Bindetechnik des Kinderschürz muß du bitte etwas genauer erklären, vieleicht mit ein paar Bildern. Viele Grüße Iris!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uschi,
    gut, dass ich jetzt loslassen kann... ;)
    Dein Stand sieht sehr schön aus - herzlichen Glückwunsch, dass es so gut lief!
    Über das Negativum am Ende Deines Posts hab ich sehr lachen müssen - ich finde, das ist was Gutes. Nun hat das Kind dann wohl gelernt, dass es nicht gut ist, zu viel ungesundes Zeug durcheinander zu futtern. Wenn Du zuhause gewesen wärst, wäre ihm diese Erfahrung vermutlich erspart geblieben... :D

    Liebe Grüße,
    Juliane alias Glückskind

    AntwortenLöschen