Donnerstag, 26. Februar 2009

Warum fahre ich eigentlich immer noch in die Stadt????

Jedesmal das Gleiche: Es fängt schon damit an, dass die meisten Geschäfte erst um 10 Uhr öffnen. Wenn die Kinder dann aber schon um 11:45 Uhr Schule aus haben ist das oft schon ganz schön knapp, um mal "in aller Ruhe" bummeln zu wollen. Aber bummeln wollte ich heute sowieso nicht!
Ich brauchte:
  • eine Rundstricknadel, Stärke 3 mm, mindestens 80 cm lang
  • ein Geschenk für einen Kindergeburtstag
  • eine Gartenfahne, von der ich MEINTE sie im Strauss Prospekt gesehen zu haben.
Also eigentlich nichts Weltbewegendes. ABER: Bei der Rundstricknadel fing es schon an; im ersten Geschäft gingen sie nur bis 60 cm, im zweiten sogar nur bis 40 cm. Ein drittes Geschäft gibt es hier leider nicht!
Nun, dann also in den Spielzeugladen; Julia wollte ihrer Freundin das Spiel "Kakerlakensalat" (ist übrigens gut und witzig!) schenken. Sie hatte es von Ihrer Tante zu Weihnachten bekommen und ich hatte keine Ahnung, was es kosten würde. Hm, leider musste ich mal wieder feststellen, dass das Spiel teurer war, als ich eigentlich ausgeben wollte. Aber Julia wäre sicher enttäuscht gewesen, wenn ich es nicht gekauft hätte.
Dann war da noch die Gartenfahne. Ich marschierte also zu Strauss, weil ich ja MEINTE die Fahne dort gesehen zu haben, aber nix! Zwar jede Menge verlockende Frühlingsangebote, aber von Gartenfahnen keine Spur. Nun überkamen mich dann doch Zweifel, ob ich die überhaupt in diesem Prospekt gesehen hatte. Wenn nicht, in welchem dann? Ein Gespräch mit der Verkäuferin zauberte ihr tiefe Falten auf die Stirn und ich bekam ein "Nein, tut mir leid, die haben wir nicht!" zu hören. Nur, WO habe ich die dann gesehen?????

Fazit, mein Einkaufsbummel war mal wieder nicht gerade sehr befriedigend.
Die Rundstricknadel fand ich (zum Glück!) im Nähkästchen meiner Mutter, die ich auf dem Rückweg noch besuchte. Das Spiel hätte ich im Internet einen Euro günstiger kostenlos angeliefert bekommen und nach der Gartenfahne werde ich dann mal hier Ausschau halten.
Außer ein paar Brötchen, mit denen ich meine Kinder beglücken wollte habe ich dann nichts weiter mehr gekauft. Aber eines habe ich dennoch mit nach Hause gebracht. Was? Hah, klebrige Schuhsohlen von den halb aufgeweichten Bonbons vom Rosenmontag, die noch haufenweise auf dem Pflaster klebten....

Ach so, nicht dass ihr meint ich hätte mit der Fahne irgendwelche "Feng Shui" Absichten, nein, nein, ich finde sie einfach schön und sie würden auch noch den Zweck erfüllen, dass Besucher endlich schneller unseren Eingang finden würden. Denn wir wohnen ja in einem Eckhaus und die Haustüre und Einfahrt zeigen nicht zu der Strasse, die wir als Adresse angeben. Daher fahren die meisten Leute immer schon in die Strasse hinein, obwohl sie das gar nicht müssen. Mit der Fahne in der Einfahrt könnte man dann immer sagen: "Bei der Fahne sind sie richtig!".
Nun ja, also werden sich unsere Besucher noch ein paar Tage weiter verirren müssen;-)

Gruß Uschi

1 Kommentar:

  1. Hallo Uschi,

    ja, das kenne ich ;o)
    Ich kaufe inzwischen auch am liebsten online oder per Katalog; keine Verkäufer, die einem was schön-reden wollen und 14-Tage Rückgaberecht ohne großes Gequatsche.
    Meinst Du diese langen Windfahnen, die wie Segel aussehen? Die gibt es bei Butinette > Windfahne in 2m/ 12,95 und 3m/15,95.(Da gibt es auch Rundstricknadeln *lol*)
    Steht bei mir auch noch auf der Liste; nix Feng-Shui, sondern klassicher Haben-will-Kauf ;o).
    Liebe Grüße
    Bettina
    PS: Falls mir Ben-liebt-Anna heute in die Hände fällt (wir räumen gerade um), dann lese ich mal das erste Kapitel für Euch :o)

    AntwortenLöschen