Sonntag, 15. Februar 2009

Warum meine Pullover manchmal vier Ärmel habe!

Ja, mit dem Stricken ist das immer so eine Sache! Eigentlich sollte man ja immer eine Maschenprobe machen, bevor man mit dem eigentlichen Teil anfängt. Das mache ich ja auch, mehr oder weniger gewissenhaft. Aber irgendwie bekommen die endgültigen Teile während des Strickens dann doch oft andere Maße als gewünscht. Das zeigt sich aber gemeinerweise auch nicht beim Auflegen auf einen gut passenden Pullover, sondern meist erst wenn ich alles fertig gestrickt habe und alles bereits ordentlich zusammengenäht habe! Irgendwo setzt da beim Zusammennähen so ein gemeiner Schrumpf an, oder irgendwelche kleinen Kerlchen ziehen und zerren an dem Teil, dass der Pullover nachher riesige Ausmaße hat. Beides ist möglich und eben auch schon oft da gewesen!
Fazit: Selten ist ein Pullover bei mir nach der ersten Anprobe passend!

Auch diesmal war ich mir eigentlich sicher, dass alles passen würde, aber die Anprobe zeigte: Beide Ärmel zu eng. Ich passte zwar hinein, aber der Wohlfühleffekt stellte sich nicht ein. Da gibt es dann auch kein Hin- und Herüberlegen, da hilft nur Auftrennen und Aufriffeln, ansonsten liegt so ein Pullover bei mir im Schrank, und liegt, und liegt, und liegt....
Da ich in diesem Fall aber genug Wolle hatte, habe ich mir das Aufriffeln erst mal gespart und neue Ärmel gestrickt, daher gab es kurzfristig 4 Ärmel für diesen Pullover. Wenn also noch jemand einen Ärmel braucht - einen hätte ich da nun noch, aus dem anderen sind bereits die Stulpen von gestern gestrickt worden;-)

So, nun aber genug geredet, hier die Bilder:


Das Hahnentrittmuster stand schon mindestens 20 Jahre auf meiner Strick-to-do-Liste! Aber irgendwie bin ich's nie angegangen, obwohl es echt nicht schwer ist.


So, 100%ig zufrieden bin ich noch nicht mit der Passform, denn die Ärmel hätten noch eine Idee länger sein können und der Pullover insgesamt ein wenig weiter, aber auf Ärmel Nr. 5 unf 6 hatte ich nun echt keine Lust mehr (und erfahrungsgemäß weiten sich so Musterpullover doch noch ein wenig - hoffe ich!!!). Daher muss ich es nun leider auch in Kauf nehmen, dass der "Hahn" bei Ärmel Nr. 6 ein wenig aus dem "Tritt" gekommen ist, aber das fiel mir natürlich erst beim Dämpfen auf:-o...wem noch????


Aber, wenn man es nicht weiß....ich kann damit leben...ist eben eine Zeichen von "Handmade"!

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Sieht gut aus ;O)
    Hm.....beim rechten Ärmel (wenn man drauf guckt)
    ist das Bündchen dunkler....oder ist es eine Täuschung?
    Der Pulli steht Dir jedenfalls gut!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Uschi,
    Jahrhunderte würde ich an so einem Pullover stricken! Der Pulli ist so wunderschön mit dem eingestrickten Muster. Den Fehler am Ärmel konnte ich nicht finden, obwohl ich danach geschaut habe.
    Ein Wahnsinnsteil, wie schaffst du das bloss.
    LG Regina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uschi,
    na gut hab ich halt doch falsch gelegen mit dem Muster. Aber schön ist der Pulli trotzdem!!Auch in diesen Garben viel freundlicher als in schwarz weiß.
    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Uhi Uschi, was hast du Dir da für Arbeit gemacht. Sieht absolut klasse aus, und das Stulpen-e-book habe ich mir erst gsetren gekauft..Morgen die Wolle, dann werd ich das auch mal versuchen..
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Uschi,
    vielen dank fuer deine Kommentare.
    Deine Pulli ist wunderschön !
    Liebe Grüße
    Davida

    AntwortenLöschen
  6. Boah, meine Hochachtung. Wahnsinn! Ich stricke zwar zur Zeit auch sehr viel, aber die kleineren Größen . Mal sehen ob ich auch mal so ein großes Projekt schaffe.
    Viele Grüße Ute +6 wilde Kerle+?

    AntwortenLöschen