Samstag, 14. März 2009

Das war ja klar:-(

Da beschloss ich im Herbst es nach drei Jahren Winter OHNE sonderlichen Frost unseren jahrealten Oleander mal draussen zu überwintern (weil er mit seiner Größe sowieso nicht mehr in den Keller passte) zu lassen, zwar schön dick eingepackt und geschützt plaziert, UND was passiert: Es kommt ein Winter mit Temperaturen und minus 12 °C. Das hat dem Oleander wohl so gar nicht gefallen:


Aber getreu dem Motto, was uns nicht tötet macht und nur noch härter, gebe ich die Hoffnung nicht auf und habe ihm einen Radikalschnitt verpasst und schau mal ob er nicht doch noch austreibt - ich lass' es euch dann wissen....


Nur das blöde Zeugs von hier ist auch bei diesen Temperaturen nicht verschwunden; im Gegenteil, ich habe den Eindruck nach diesen tiefen Temperaturen läuft es gar zur Höchstform auf und ist noch mehr in unserem Garten zu finden wie im vergangenen Jahr:-(


Gruß Uschi (die es gar nicht fassen kann schon den ZWEITEN Tag hintereinander die Sonne zu sichten!!!)


Edit: Grrrr!!! Man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben! Seit 15 Uhr hat auch hier ein ekliger wunderschöner Landregen eingesetzt.

Kommentare:

  1. Hallo Uschi,

    so oder so ähnlich sieht unser Oleander im Moment auch aus! Aber den bekommt man so schnell nicht klein! ;-) Das sind echt zähe Pflanzen. Ich habe das Gefühl du teilst meine Gartenleidenschaft, das finde ich sehr sympatisch! :-)

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  2. oh, bei uns ist die sonne schon wieder weg und es regnet! ich kann mich kaum noch rühren nach einem vormittag unkraut rupfen, aber ich habe so lange nichts mehr getan.
    mit dem moos ist bei uns auch so schlimm. sogar die gartenmöbel sind ganz grün dieses jahr.
    viel spaß noch im garten, ich trinke jetzt ein käffchen und plane meine gartenbepflanzung (da so vieles kaputt gegangen ist)
    liebe grüße, andrea

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es so mit meiner Yucca-Palme. Die hat jahrelang im Garten vor sich hingedümpelt, ohne richtige Erde etc. Im letzten Sommer hatte ich beschlossen, sie wieder richtig einzupflanzen, wer soooo zäh ist, soll eine Chance bekommen.... und jetzt? Ich mag gar nicht hinschauen :((((
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uschi!
    Auch bei uns war es heute herrlich draußen. Aber genau wie bei Euch habe einige Pflanzen hier gelitten, nachdem wir sie das erste mal NICHT in die Scheune meiner Schwiegereltern geräumt haben...:-( Besonders die Bambusse sehen jämmerlich aus...
    GLG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. ach Uschi.....
    wie hast Du mal geschrieben))))lach

    * Da ich erfahrungsgemäß Schnee- und Glatteischaos am unteren Niederrhein ausschließen kann *
    jaja, und es kam anders als Du vorhergesagt hast !!!

    Aber bei uns im Kreis Unna war das Wetter heute genau wie bei euch, tröste Dich...
    Viel Spaß bei der Gartenarbeit, ich bin davon ja befreit, seitdem mein Mann allzeit zuhause ist.
    Aber da gibt es glaub ich ein Sprichwort;
    Rentner haben ? nie Zeit !!!
    Na, okay, für manches leider nicht, sehr zu meinem Leidwesen, aber die Gartenarbeit liebt mein Mann doch sehr.

    Viel Spaß beim buddeln im Garten und liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    bin hier gerade so reingestolpert. Unser Oleander sah letzten Frühjahr genauso aus. Habe auch soviel angeschnitten wie geht und ihn dann auf unsern Komposthaufen (eigentlich dahinter...) geschmissen. Da Lag er dann ein paar Wochen unbeachtet, ungegoßen und auch fast schon vergessen. Bis ich dann entdeckt habe, das er sich erholt hat. Er ist dieses Jahr mächtig gewachsen und hat sogar geblüht.

    Lieben Gruß, micha

    AntwortenLöschen