Freitag, 12. Juni 2009

Von Gemüseputzen der anderen Art, weiterer Fleißarbeit, Zopfgedrehtem und anderen Baustellen....

...und der längsten je in diesem Blog geschriebenen Überschrift;-)

Aber schön der Reihe nach!

Gemüseputzen der anderen Art:

Am Mittwoch lieferte mir dieser Laden hier eine kleine, aber feine Gemüsekiste, geerntet bei dieser Bäuerin! Bevor das junge Gemüse auch nur annähernd an Frische verlieren würde, habe ich es sofort bearbeitet und versucht eine gelungene Komposition aus allen Gemüsearten zu finden. Zuerst wurde das Gemüse dazu fein säuberlich (aus-)geschnitten,


um dann schön ansehnlich drapiert zu werden.


Danach wurde der Garprozess gestartet und aus dem Ofen wurde das hier gezaubert.


Zwar nicht in so stilechter Umgebung wie hier, aber heute waren die Lichtverhältnisse draussen einfach besser um diese Gemüsekomposition, die übrigens ab 19.6. jederzeit nachgekocht werden kann, zu präsentieren!

Das Zopfgedrehte:

Eingeweiht wurde die neue Schürze dann aber auch sofort, denn hier kam so eine nette Anregung zum "zopfen" mit Hefe, da roch man ja förmlich den Duft durch die Compileitung. Die Zutaten hatte ich schon besorgt, die Schürze genäht, die Familie saß erwartungvoll am Tisch (heute hatten hier alle mal frei!), das fand ich dann doch den passenden Anlass, um auch endlich mal zu "zopfen".


Und, was soll ich sagen? Ich bin begeistert, DAS machen wir bald mal wieder. Allerdings werde ich beim nächsten Mal das Ding doch eher von der langen Seite her aufrollen, den mein Zopfdings ist mächtig dick geworden. Ich glaube zwei dünnere wären da etwas handlicher gewesen. Vielleicht bekomme ich dann auch noch mehr Drehungen zustande...aber lecker war's auf alle Fälle!!!


Weitere Fleißarbeit:


Zwischen Hefe gehen und Zopf zopfen bliebt sogar noch Zeit um an dieser Front weiter zu arbeiten. So wurde dann heute der Taschenvorrat ein wenig erweitert. Besonders das Modell "Alles drin!" und "Nix drin!" wollte ich unbedingt schaffen, denn die gehen erfahrungsgemäß immer recht gut. Und sollte ich widererwarten mit meiner Einschätzung falsch liegen, so wandern diese Taschen eben auch im Anschluss hierhin.


Und andere Baustellen:

Ja, und für viele vielleicht schon in Vergessenheit geraten, aber diese Baustelle gibt es auch immer noch! Aber in den letzten Wochen waren nicht so große Fortschritte zu verzeichnen, dass es da auch nichts zu fotografieren gab. Aber heute hat sich doch mal wieder etwas wesentliches verändert.
Denn endlich sind die netten handlichen Gipskartonplatten (2,00m x 1,25 m) nach da oben gekommen (ein Bilderrahmen und ein Gipsabdruck von Julias Hand als sie zwei Jahre alt wurden beim Transport nach oben leider von der Wand gefegt:-(). Und nicht nur nach da oben, nein, sie sind auch schon fast alle festgeschraubt! Hach, das sieht doch schon wieder gleich ein bisschen besser aus.


Jetzt "nur noch" die Drempel und die Decke mit Gipskarton verkleiden, spachteln, schleifen, dann "nur noch" der Boden, dann "nur noch" tapezieren und streichen, aber, dann, dann "endlich" das Reich einrichten!!!! Das klingt fast so, als wenn ich für den Weihnachtsmarkt da oben schon nähen könnte....

Doch, ich glaube, heute war ein guter Tag!!!
Und morgen, morgen wird's ein Gartentag, denn da ist auch unbedingt ein Rundumschlag fällig. Jetzt nach den paar Tagen Regen wächst da nämlich so ein kleiner Urwald heran...

Gruß Uschi

1 Kommentar:

  1. Oh ja, das ist ein ordentlicher Zopfbrummer:) Sieht aber höchst lecker aus.

    AntwortenLöschen