Montag, 31. August 2009

Von Wind, Wandern und offenen Kühlschränken....

oder, Drei Tage Wandern auf Texel!
(Achtung weiter unten mit Musik)


Same procedure as every year: Am vergangenen Wochenende war ich mit diesen Frauen hier mal wieder auf Tour!
Für nicht Eingeweihte: wir Frauen (Anja, Antje, Andrea, Britta, Doris und ich) treffen uns regelmäßig einmal im Monat zum Frühstück. Wenn man uns sieht, würde man sagen (@Anja: Ich hoffe ich durfte zitieren?): "Unterschiedlicher könnten sie nicht sein! Wie passt das denn zusammen!"
Aber es passt, vielleicht gerade wegen der Unterschiedlichkeit!
Auch wenn wir in diesem Jahr viel gewandert sind und Andrea lieber Samba getanzt hätte stand wieder eins ganz groß im Vordergrund: Das Trainieren der Lachmuskeln!
Aber nun im Einzelnen:
Unser Ziel in diesem Jahr: Texel! Eine wunderschöne Insel, die es zu Erobern gilt. Da die Anfahrt etwas länger ist, sind wir in diesem Jahr schon um 9 Uhr morgens losgefahren. Das Gute diesmal, wir sitzen alle in einem Auto, da Anja einen VW-Bus organiersieren konnte. So hatten wir von Anfang an alle zusammen Spaß. Die Fahrt klappte zügig und um 14 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht. Ein nettes Ferienhäuschen mitten in den Dünen in der Nähe von Cocksdorp. Leider ließ das Wetter ein wenig nach, so dass die Strandwacht uns von einem Strandspaziergang bei Windstärke 8 abriet.
Auch am nächsten Moregn zogen dunkle Wolken auf, aber wir machten uns dennoch auf, zu einem Stadtbummel in Den Burg. Ein wunderschönes Städtchen mit witzigen kleinen Geschäften. Solltet ihr mal dahin kommen, müsst ihr auf jeden Fall zu"De Binnenburg - Woonaccesoires". Von außen ein winziges Häuschen, aber drinnen irgendwie riesig und jeder Winkel ist bis unter das Dach vollgestopft mit allerlei wunderschönem Dekokram, einfach TOLL!!!
Nach vier Stunden "wandern" in Den Burg sind wir dann noch nach De Koog gefahren, denn da sollte eigentlich ein "Tropical-Beach-Festival" sein. Davon war allerdings noch nicht viel zu spüren, also "wanderten" wir noch ein wenig am Strand entlang, diesmal bei Windstärke 6! (Die Frisur hält leider nicht!). Ruckzuck neigte sich auch dieser Tag zuende und wir fuhren zu einer kleinen Stärkung in unser Ferienhäuschen. Da die Wolken sich doch allmählich verzogen mussten wir kurzerhand unser Abendessen fluchtartig unterbrechen, um noch in den Genuß eines wunderschönen Sonnenuntergangs zu kommen. Darüber, dass wir nicht nur das Geschirr, angebissene Brötchen und halbleere Tassen auf dem Tisch stehen ließen, nein, sondern auch beim hastigen Wegräumen von Wurst und Käse den Kühlschrank vergaßen zu zumachen haben sich vermutlich nicht nur wir beim Zurückkehren köstlich amüsiert, sondern auch alle Ferienparkbewohner, denn jeder hatte vom Weg aus den vollen Einblick in unser Wohnzimmer;-).
Aber für den Sonnenuntergang hat es sich wirklich gelohnt, das mussten wir einfach auskosten und sind noch eine gute Stunden am Strand "gewandert".... (zum Leidwesen von Andrea, die ja lieber Samba getanzt hätte!!!). Gerne wären wir ja bis zum Leuchtturm "gewandert", aber ein aufziehendes Gewitter belehrte uns eines Besseren und wir machten uns einen netten gemütlichen Abend in unserem Häuschen. Am nächsten Morgen hieß es leider schon wieder Koffer packen und ab nach Hause, aber nicht ohne vorher noch einen kleinen Blick auf den Strand zu erhaschen und ein wenig zu "wandern"....
Warum Andrea in der vergangenen Nacht im Schlaf folgende Worte: "Los, Doris, wandern, Leuchturm!" gesprochen hat, wird uns wohl ein Rätsel bleiben, aber wir vermuten mal, sie hätte wohl lieber Samba getanzt....


So und hier noch ein paar Einblick in ein rundum gelungenes Wochenende.

Ich kann übrigens nur jedem da draussen mal raten sich so eine kleine Auszeit mit Freunden zu gönnen. Und wenn ihr dazu auch so eine nettes T-Shirt für euch benötigt, dann wendet euch vertrauensvoll an Elke.


Nach euren Wünschen fertigt sie die Velours und ihr habt wirklich etwas Einmaliges nur bügeln müsste ihr selber, ähem. Unsere Shirt sind super angekommen und haben so manchem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert;-), und das Beste ist, wir werden sie jedes Jahr erweitern....

Und da wir in diesem Jahr so viel "gewandert" sind, war ich auch abends entsprechend müde und habe im Vergleich zum vergangenen Jahr genug geschlafen. Daher gab es auch schon heute die Auflösung von diesem Rätsel hier.

So, aber nichts desto Trotz, gilt es nun wieder die "Familie" zu managen! Ich bin dann mal einkaufen...

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Oh ja,so eine Auszeit ist immer was tolles!
    Ich "darf" ja auch einmal im Jahr mit 5 Frauen( Ruth ist auch dabei) 4 Tage ausserhalb der Familie genießen und auch wir haben immer soviel Spaß miteinander!
    ...und eine Insel hat ja eh immer einen besonderen Flair!

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  2. Supertolle Bilder !! Das Texel - Feeling kam bei mir sofort wieder.
    Wir waren damals auch in de Cocksdorp
    und ich geb Dir Recht, Texel und Burgh sind eine Reise wert !!
    GLG Petra :0))

    AntwortenLöschen
  3. So, ohne Musikuntermalung durfte ich dann auch mal zu Ende lesen ;-)
    Sehr schön und schöne Fotos...

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen