Freitag, 11. September 2009

Ich brauche dringend....

...einen Motivationsschub.


Vor lauter Kisten, Tüten, Kästchen und Beuteln und RUMMEL sehe ich die Stoffe nämlich nicht mehr.

Wo kommt das ganze Zeugs nur her????? Und was man da alles so findet? z.B. eine Tüte (JA, eine Tüte, das heißt, ich habe diese Stoffe noch nicht einmal ausgepackt, ähm, tja, oh!) mit diesen Stoffen.


Immerhin weiß ich noch, was ich vor hatte daraus zu nähen, nämlich eine Vida - ich habe sie also quasi "Vida" - gefunden. Nur die Stöffchen stammen glaube ich aus der Saison 2008, oder war es doch schon 2007???? Nun ja....und wenn ich ja nicht wüßte, dass es da draussen mindestens eine gibt, der es genauso geht, würde ich mir darüber doch jetzt ernsthafte Sorgen machen;-)

Anfang Oktober wollte ich eigentlich zum Stoffmarkt nach Venlo - am besten nehme ich nur abgezähltes Geld für das anschließende "Broodje gezond" mit...

Gruß Uschi (für heute genug - morgen ist auch noch ein Tag!)

P.S.: Was macht ihr eigentlich mit den Resten die zu groß für "Crazy-Patchwork" oder Sticken mit der Stickmaschine sind, aber auch eigentlich nicht mehr groß genug, um noch etwas daraus zu zu schneiden. Also ich meine da z.B. so Stoffstücke ca. 30 x 30 groß mit Anhängseln hier und da, teilweise auch größer. So etwas schmeißt man ja nicht weg (oder?). Aber soviel Applizieren kann ich in meinem Leben auch nicht und soviele Mix Shirts bekomme ich in den Kleiderschränken auch nicht unter...also, was macht IHR damit????

Kommentare:

  1. Also, ich mache daraus Platzdecken, Tischsets, Topflappen...kannst mir schicken und ich zeigs Dir...*grins*
    Tja, mir graust schon davor, wenn wir nächstes Jahr umziehen..soviele Stoffe brauche ich im Leben nicht. Deshalb war ich auch seit einem Jahr nicht auf dem Stoffmarkt...aber das Internet ist auch so verlockend...*grübel*....

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi,
    in Kindergärten und Grundschulen werden auch schon mal Stoffreste gebraucht mit denen die Kinder kleine Näh oder Bastelprojekte verwirklichen können.Nadelkissen, Nadelheftchen .....
    Du kannst natürlich auch Päckchen packen und sie verkaufen. Bei einem Auktionshaus oder auf deinem Blog ähnlich wie die Restetüten von Frau Kafka. Es gibt sicherlich eine menge Leserinen auf deinem Blog die damit auch noch was anfangen können und sich über so ein Restetütchen freuen würden.
    Ich musste gerade an so Waffeltüten denken, die gab es früher immer in der Bäckerei und auf der Kirmes, alle Bruchstücke in einem Beutel zum Sonderpreis.
    Auf welche Gedanken man so kommt wenn man so vor sich hinschreibt....;)
    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  3. So etwa alle 3 Monate verschenke ich radikal solche "Reste" und Stöffchen... gibt meistens ein M Paket (Hermes)...

    und dann schnell weg und nicht drüber nachdenken...

    sich daran erfreuen, dass sich jemand anderes daran erfreut ;-)))

    Weil ich kann das schon gut verstehen... ist mein Nähzimmer zu voll, habe ich keine Lust da rein zu gehen... absolut nähblockierend...

    GLG

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uschi,

    ich finde deine "Umräum-Chaos-Fotos" einfach toll! Mir geht es irgendwie ähnlich, nur das ich mein Chaos nicht mit Umräumen entschuldigen kann. Jedenfalls bin ich beruhigt, ich bin nicht allein und du auch nicht!

    Die kleinen Reste nehme ich für Heftumschläge, Buchhüllen, Knudies etc. und bin froh, das ich sie habe. Wegschmeissen??? Niemals!!!

    Jedenfalls hast du bald ein super-schönes und tip-top aufgeräumtes Nähzimmer, also weiter so! Chaos ade... :-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Uschi,

    Die Lehrerin freut sich immer wenn die Kinder wieder neue Stoffe bekommen für das fach Werken...
    Ich möchte gerne mal bei dir stöbern, nur gucken wie fiele Meter Stoffe du hast....

    Ach ja...ich schaue ganz oft bei dir vorbei zum lesen....

    LG Minke

    AntwortenLöschen
  6. Mensch Uschi, das ist ja wahnsinn, großartig ;-)
    Ich würde Dir gerne ein paar Rest abnehmen, natürlich gegen Geld, Stoff hast Du ja genug. Gerne Jerseyrest, mir reicht Deine Rest-Größe, ich nähe für Minis und Kleiner und BabyBorn schreit auch nach neuer Kleidung.

    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Uschi,
    genau für diese Stoffstücke könnte ich dir ein frisches Ebook zum Nähen eines Designbeispieles schicken :-)
    Damit hätte ich dann deine Probleme gelöst :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. *lach* Aufheben!!!
    Und alle paar Jahre mal ausmisten und versuchen, sich von ein paar Sachen zu trennen. Aber erfahrungsgenäß braucht man das weggeschmissene Fitzelchen dann spätesten einen Monat später, weil es perfekt zu einem neu gekauften Stoff passt.
    Herzlichen Gruß von der Anja

    AntwortenLöschen
  9. Juchhuuu es gibt noch jemanden der Stoffe findet und gar nicht mehr wusste das es sie gibt. Mir ist es auch so ergangen. Ich habe mir auf dem Stoffmarkt sogar den gleichen Stoff nocheinmal gekauft.

    VLG Karin

    AntwortenLöschen
  10. guten Abend :-)

    Also ich tausche diese Reste, mit Freundinnen, die zB auch ne Sticki haben. Da gehts dann schon mal hin und her... ein Karton Stoffreste gegen ne Hand voll gestickter Applis oder so... oder nen Kuchen, ein Rezept... irgendwas :-)

    Ein inspiriertes und motiviertes Wochenende wünscht

    Stephi

    AntwortenLöschen
  11. Ooh ich wünschte ich wäre Du denn den mittleren Vida Stoff den habe ich ncht mehr. Der ist soooo schön. Trauer

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  12. liebe uschi,

    auch ich bin beruhigt, dass es dir so geht wie mir, oder anders rum? egal!! *lacht*

    ich kann sehr diese weissen plastekisten von Ik** empfehlen, die kann man stapeln und vorne haben sie so nen klappdeckel/eingriff... da kann man die farben drauf schreiben und dann alle reste wenigstens nach farbe sortiert aufheben... wie anja schon schrieb: GENAU DEN STOFF-fitzel, den man vor vier wochen weggeschmissen hat, braucht man dann dringend wieder..

    oder doch lieber versteigern als restewahnsinn... ;O) das vielleicht als aktion alle paar jahre dann mal.

    lieben gruss
    vanessa

    AntwortenLöschen
  13. Oh je! Was für ein Chaos! Ich wünsche Dir viel Elan und Erfolg beim Einsortieren und neuen-Überblick-gewinnen.
    Ja, die Reststückchen. Die 30 x 30 großen eignen sich wunderbar für Schlampermäppchen. Wenn der Stoff zu dünn ist, lege ich einfach einen anderen passenden dagegen, bügel die Teile mit Vliesofix zusammen, und schon habe ich einen richtig schönen festen Stoff und innerhalb von zwanzig Minuten ein tolles Mitbringsel für jemanden.

    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  14. lol, ja wegschmeissen geht nun keineswegs.
    Ich mach gerne Kissen als Geburtstagsgeschenke für die Freunde meiner Tochter oder "Geburtstagsmonster" (revoluzzza).

    Von solchen Stoffbergen wie du sie hast kann ich jedenfalls nur träumen.

    lg uta

    AntwortenLöschen