Samstag, 24. Oktober 2009

Also irgendwie...

...habe ich den Eindruck, der Wolf hat sich nur einen Schafspelz übergezogen und läuft zunächst erstmal wieder friedlich mit der Herde mit.

Sicherlich ist das zunächst ein großer Erfolg und ich denke die "heftigen Reaktionen im Internet" haben nicht zuletzt zu diesem Handeln geführt. Für die Abgemahnten ist es sicherlich auch beruhigend zu wissen, dass Zahlungen in Höhe von fast 1000 Euro nicht geleistet werden müssen.

Ohne Zweifel DAS finde ich schon einen kleinen Teilerfolg!

Aber, dort steht auch: "Dies bedeutet, dass wir mit dem Entfernen der betroffenen Produkte von der Internetplattform die Fälle als erledigt ansehen,..." oder frei übersetzt: Wehe ich seh' da nochmal Pfoten, in welcher Form auch immer! Also liebe Herde, wiegt euch nicht in Sicherheit!!!

Wachsame Grüße

Uschi

Edit: Wie Letzeres in der Praxis wirklich aussieht, hat Petra mal im Klartext in Ihrem Blog geschrieben. Sicherlich ist sie froh, dass von der Abmahngebühr Abstand genommen wurde, aber zurück bleibt ein bitterer Nachgeschmack und die Gewissheit, dass der finanziell Mächtigere mal wieder gewonnen hat!

Kommentare:

  1. Liebe Uschi,
    für diese Angelegenheit brauchen wir alle einen sehr langen Atem, und es kann durchaus sein, dass wir durch das ständige Aufmerksam machen auf unseren Blogs auch Leser verlieren. Aber was hier passiert kann man nur als kriminell bezeichnen. Und das Gemeine daran ist: es ist völlig legal!!!
    Den Abgemahnten hat man einen Maulkorb verpasst, während JW deren Shops auf die Taskleiste legt um sie ständig zu beobachten. Was man damals in der DDR so gefürchtet hat (Kontrolle durch den Staat) hat in unserem Lande die Industrie übernommen, und unsere liebe Angie Merkel feilt sich derweil in ihrer gepanzerten Limousine die Fingernägel.
    Ich hatte mir zwar vorgenommen, dieses Thema am Wochenende zu vermeiden, aber ich kann und will eigentlich gar nicht meinen Mund halten. Kommt Dir das irgendwie bekannt vor *gg*
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  2. Bin etwas erleichtert aber noch immer verwirrt. Auch wenn JW die finanziellen Forderungen gegenüber den abgemahnten Dawandashopinhaberinnen zurückgenommen hat,dürfen deren Artikel mit Katzenpfotenstoffen usw. nicht mehr verkauft werden. Das kann man einfach nicht verstehen. Hat JW ein Monopol auf alle Pfotenabdrücke der Tierwelt? Das kann ja wohl nicht wahr sein! Und da tönt Herr Wolfshaut von "Augenmaß".... Augenauf beim Pfötchenkauf! Ein Hundepfotenabdruck mag sich rein evolutionstechnisch gesehen ja noch ein Beispiel am Verwandten Herrn Wolf genommen haben- aber jede Katze würde wohl erbost die Krallen ausfahren, wenn man ihr hier einen Plagiatsvorwurf machen würde. Also ich bin noch immer nicht versöhnt mit JW!
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uschi,

    ich bin genau Deiner Meinung.
    Auch mag ich nicht von einer großzügigen Geste sprechen wie so einige. Hätte JW vorher überlegt, hätten sie nicht teilweise zurückrudern müssen.
    Der Vorgang ansich ist eine absolute Unverschämtheit.

    Mein Slogan: Holzauge sei wachsam!

    LG

    Silke

    AntwortenLöschen
  4. genauso sehe ich es auch.. .im Grunde sind es richtige Haie...und ich bin sicher, dass sie Dawanda regelmässig checken...aber immerhin müssen die Mädels die Kohle nicht zahlen.. das waren schon krasse Beträge...
    vlg
    emma

    AntwortenLöschen
  5. GENAU, Uschi! Nur schnell unterm Schaffel versteckt!
    Das kann nicht sein, dass ich meine LÖWENtatze aus der safari-Serie lieber rausnehme, obwohl das doch mit einem WOLF nichts zu tun hat.

    RIESENgroße Schweinerei das!
    Wir bleiben DRAN!

    glg, sabine

    AntwortenLöschen