Donnerstag, 1. Oktober 2009

Nie war es so wertvoll wie heute...

...denn NIE wieder wird es vermutlich SO ordentlich sein wie heute. Daher - ENDLICH - die von vielen schon ersehnten Fotos von meinem neuen Nähzimmer unterm Dach! Das fehlenden Tischbein fehlt zwar immer noch, aber ich verrate nicht wo;-)

Also los geht's mit meinem Zuschneidebereich: Ein Tisch mit den Maßen 1,80 cm Länge und 0,90 cm Breite ist zwar schon praktisch, wenn man selber nicht 1,80 m groß wäre. Das heißt, als ich den Tisch nämlich unter der Schrägen plazieren wollte, musste ich leider feststellen, dass ich mir ständig den Kopf stoße:-(
Aber, bekanntlich gibt es für jedes Problem eine Lösung und im gelb-blauen Möbelhaus eben auch Tischbeine mit Rollen. Nun kann ich mir den Tisch zum Zuschneiden ein wenig vorziehen und ohne Kopfweh arbeiten! Wenn ich den Tisch nicht brauche wird er einfach wieder an die Wand geschoben.

(Übrigens nicht über die Kabel wundern, Strom gibt es momentan erst nur auf einer Seite - aber wir arbeiten dran;-))

Der Stickbereich mit meinem Schnäppchentisch!!! Da ich für einen großen separaten Tisch keinen Platz mehr habe, musste eben etwas her, was sich bei Bedarf verbreitern lässt. Das "klappt" mit diesem Tisch ideal! Wird die Stickmaschine nicht gebraucht, komme ich prima an den Schrank in dem ein Teil meiner Schnittmuster lagert. Stehen aber dringende Stickarbeiten an, wird eine Seite des Tisches aufgeklappt und ich habe genügend Platz, um den Stoff ordentlich in den Rahmen zu spannen und ähnliches. Allerdings sollte man beim Zusammenklappen des Tisches darauf achten die Stickmaschine auch wieder auf DEN Teil des Tische zu stellen, der NICHT weggeklappt wird, denn sonst muss man GANZ SCHNELL ein gekonntes Auffangmanöver an den Tag legen, ähem, tja, puh....


Der Nähbereich auf einem langen abgerundeten Tisch mit viel Licht direkt gegenüber des Fensters. Von meinem Nähplatz aus kann ich also immer mal den Himmel beobachten und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Gleichzeitig habe ich aber auch den Blick zum Treppenaufgang und ich kann immer sofort sehen, wenn sich aus der Familienbande jemand anschleicht.


Der Tisch mit der Overlock - der macht mir noch ein wenig Sorge, denn eigentlich steht er auch zu nah an der Wand, so dass ich den "Galgen" der Ovi nicht ganz ausfahren kann. Ich denke noch darüber nach, ob ich diesen Tisch nicht auch evtl. mit Rollen ausstatten soll, das wird der Praxistest zeigen.


Und hier meine Stoffschätzchen - ich denke das Bild spricht für sich;-)

(ich denke, dass ich hier irgendwie noch einen Vorhang davor machen werden, damit mir die Stoffe vom Tageslicht nicht ausbleichen)

Zu guter letzt noch eine Perspektive des gesamten Raumes. Er wirkt auf dem Foto größer (wie das meist so ist!), aber was mir sehr wichtig ist: Der Raum ist hell, schön hell, richtig hell, selbst an so einem regnerischen Tag wie heute. Und das ist SO schön, das kann ich euch gar nicht vermitteln. Nach Jahren der Abgeschiedenheit im Keller bei künstlichem Licht ist DAS wirklich eine Wohltat für die Augen. Gerade für mich, die sowieso dazu neigt in der dunklen Jahreszeit etwas missmutig zu werden, ist natürliches Tageslich SO wichtig - da geht nun ein richtiger Seufzer durch meine Seele!!!

Und hier nochmal zum Vergleich, für alle diejenigen, die das Fortschreiten des Raumes nicht von Anfang an miterlebt haben. So sah das Alles vor einem halben Jahr aus (die Perspektive ist annähernd gleich):


Wenn etwas vollendet wird, ist man zunächst froh; es ist geschafft!!!
Viel zu schnell vergißt man dann über die Freude den Dank. Daher möchte ich dies hier festhalten:

Ich danke meinem Mann, der so manche Stunde seiner Freizeit dort oben verbracht hat, ich danke unseren Kinder, die mehr als nur einmal zu hören bekamen: "Jetzt nicht! Wir müssen da oben erst noch 'was fertig machen!", ich danke den vielen Freunden und Bekannten, die wir mit Fragen löchern durften, oder deren Hilfe wir erbeten haben, ich danke euch da draussen, die ihr immer mal ein aufmunterndes Wort niedergeschrieben habt und zu guter letzt: DANKE, dass wir uns diesen Wunsch erfüllen konnten!!!

So, die guten Vorsätze sind gemacht und ich hoffe, dass dieses Nähzimmer nicht so schnell in diesen Zustand verfallen wird. Denn eins habe ich heute schon feststellen dürfen: In einem aufgeräumten Nähzimmer geht einem so manches viel leichter von der Hand;-)

Was für Werke dort schon entstanden sind und noch entstehen werden, darüber werde ich euch sicherlich hier schon bald auf dem Laufenden halten!!!

Glückliche Grüße

Uschi

P.S.: Und? Wer hat's gefunden? Das fehlende Tischbein...;-)

Kommentare:

  1. Du bist ja gut, wie soll man etwas finden, das nicht da ist .. ;-)
    Aber ich habe etwas anderes gefunden, und darüber freue ich mich sehr: nämlich die Scherentasche. Vielleicht sollte ich MIR jetzt auch mal eine machen...
    Viel Spaß in Deinem neuen hellen Reich!!!

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi, dein Nähreich ist wunderschön geworden und mit welcher Janome nähst du? Ich bin ja noch auf der Suche nach einem neuen Maschinchen. Ich denke dem Ovi Tisch fehlt noch ein Beinchen.....

    vlG Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uschi,
    ich kann auch nichts finden, was nicht da ist, habe auch zu wenig Zeit heute, um gründlich zu suchen...
    Aber schöööööön ist es bei dir oben unter dem Dach geworden! Ein richtiger toller work-space !
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. beim ovi-tisch, oder? da hinten, wo die kisten den tisch halten ;o)

    na da kannste jetzt aber schön arbeiten!
    so ein heller raum ist echt was feines
    und so aufgeräumt machts ja wirklich immer viel mehr spaß. ich muss mich da auch immer erst aufraffen...

    also ganz viel spaß beim nähen und einmöhlen *ggg*

    lg einchen (das jetzt mal die stoffe wieder zusammenlegen geht... hust)

    AntwortenLöschen
  5. Ach Uschi,
    soviel Platz ist der pure Luxus!
    Und das mit dem herausziehbaren Zuschneidetisch ist eine gute Idee, dann kannst du sogar drumrumlaufen, wenn du an der körperfernen Stelle schneiden musst.
    Der Ovi würde ich aber einen festen Stand geben, die Dinger vibrieren ja doch- nicht dass sie dir unterm Nähen abhaut :)

    Und mach mal Fotos vom Stoffregal, jedes Jahr eins- du wirst da vielleicht eine Entwicklung feststellen :)

    Ein schönes Wochenende im Nähparadies!

    AntwortenLöschen
  6. oh wie toll. sooooviel platz! mensch uschi, das ist ein total klasse platz zum nähen!!! jetzt kannst du wieder ordentlich durchstarten.
    glg eva

    AntwortenLöschen
  7. Ach, wie schön...da werde ich mit meinen 2Qm Nähreich mal wieder so richtig neidisch.

    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, ich weiß, wo das fehlende Bein bis vor ein paar Stunden noch war...nämlich in meinem Kofferraum ;-) aber jetzt hats Du es sicher schon angebaut.
    Ich wünsch Dir viel Spaß in Deinem neuen Reich.

    Gruß, Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner Raum. Viele kreative Ideen können hier Gestalt annehmen. Etwas neidisch bin ich dann ja schon wenn ich an meine Hin-und Herräumerei zuhause denke - aber dafür habe ich ein Stoffgeschäft - auch wenn ich dort schlecht nähen kann. Viel Spaß im neuen Nähzimmer wünscht
    Susanne

    AntwortenLöschen