Mittwoch, 28. Oktober 2009

Sinnvollerweise hätte ich...

den Anruf, den ich heute tätigte bereits vor einen halben Jahr tätigen sollen.

Ich rief beim Orthopäden an, denn die schon seit längerem knirschenden Kniee (kommt da nun noch ein zweites "e" dran?) fangen nun doch langsam an zu schmerzen. Besonders nach längeren Gewaltmärschen (samstägliches Nordic Walking über 7 km) oder häufigem Treppensteigen. Hinknieen ist auch nicht mehr so dolle - es MUSS also 'was passieren - dachte ich mir so.

"Ja, Ende Januar hätten wir einen Termin für Sie!", wurde mir mitgeteilt. "Früher geht's nicht, die Knie(e) schmerzen nämlich schon ein wenig?", fragte ich vorsichtig und winkte vergeblich mit der nicht vorhandenen Karte der Privaten Krankenkasse. "Nein, tut mir leid, aber sie können ja schon mal zu Ihrem Hausarzt gehen, dann kann der schon mal vorbehandeln!"

Ah so, vorbehandeln? Was bitte schön kann der Hausarzt denn an meinen Knien ausrichten, frage ich mich??? Ich denke außer Schmerzmittel gegen starke Schmerzen (die ich zum Glück noch nicht habe) vermutlich nichts. Ob ich dafür nun die 10 Euro Praxisgebühr zahlen soll?

Ach ja, ich liebe unser Gesundheitssystem;-) - aber bis Ende Januar ist ja nicht mehr lang!

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Weisse Bescheid. Also, liebe Uschi, am besten schon mal anmelden BEVOR man irgendwelche Gebrechen hat. Was? Du kannst nicht wissen, was Dir wann wo wehtun wird? Da musst Du aber ein bisschen besser in Dich reinhorchen lernen "jaaa, das Knie, das könnte in einem halben Jahr Probleme machen. Ich mach mir schon mal einen Termin." Bei uns ist es genauso. Ich hab jetzt das Glück, dass ich mit meiner Jüngsten am 31.Okt. hindarf. Angerufen habe ich zwei Monate vorher, gleich nach den Ferien. Ich wage gar nicht, den Arzt zu fragen, ob er sich in dem Zuge auch gleich mal meinen Fuß ansehen mag, der sogar schon schmerzt wenn ich mich im Bett strecke.
    Sei ganz lieb gegrüßt von Inken

    AntwortenLöschen
  2. hach ja...lach...und ich liebe unsere orthopäden....LOL...
    kann dein hausarzt keine krankengynastik verschreiben...manche machen das ja auch noch.......und dann kann der physiotherapeut...winke winke schon einiges machen....denn ich denke, dass sich da eine eine kleine Gonarthrose ankündigt...oder der meniskus...;O))))´mmmhhhmmm????

    liebst
    svenja...;O))))

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Klasse-Kleckse,
    heisser Tip: Krankenkasse anrufen, Fall schildern und darum bitten, daß die KV sich einschaltet. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man dann kurzfristig einen Termin bekommt.

    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Oh Du Ärmste, für mich klingt das nach Meniskus(schreibt man das so?), mein Mann hat den gleichen Ärger, da kann der Hausarzt wenig tun...Mario mußte dann zum CT und die Diagnose war eindeutig:
    Bei meinem Mann ist der Meniskus angerissen...
    Irgendwann wird er es wohl operieren lassen müssen, aber im Moment hat er halt durch seine Weiterbildungen keine Zeit und hält die Schmerzen so gut es geht aus(zu meinem Leidwesen, Männer mit Schmerzen sind doch schwer zu ertragen..)

    Was meinem Mann übrigens oft bei zu starken Schmerzen hilft: das Knie stützen(mit einer Kniebandage) oder Wärme (Körnerkissen aufs Knie)
    Versuch es doch einfach mal, vielleicht hilft es Dir auch gegen die Schmerzen.

    Gute Besserung und
    liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht kann der Hausarzt ja doch helfen. Wenn der deine Kniee als dringend behandlungsbedürftig einstuft, kann er anrufen, aus der Praxis. Da gibt's dann auch schneller einen Termin. Und wo du die 10,-- Schleifen zahlst, ist ja letztendlich egal :(.
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja! Das kenn ich auch! Am schlimmsten finde ich nur das auch kinder so lange warten müssen. Meine Tochter hat auf ein Augenarzttermin 3 Monate gewartet obwohl ihr immer schwindelig beim lesen wurde.
    Übrigens Uschi, ich wolltw Dir mal mailen habe aber keine Adresse von Dir gefunden. Ich fahre heute Abend ganz sponntan nach Holland. Könntest Du mir vielleicht die Adresse von dem Stofflager in Hollland wo du immer hinfährst verraten? Vielleicht ist es sogar auf dem Weg dann würde ich gerne reinschauen.
    Meine E-Mail: l.stolpmann@gmx.de
    Liebe Grüße
    Lidia

    AntwortenLöschen