Montag, 23. November 2009

Ich versuche nun...

...bereits seit 90 Minuten unsere Kinderärztin per Telefon zu erreichen, aber immer der selber Spruch: "Die Leitung ist besetzt....blablabla."

Daher habe ich beschlossen, dass ich mir das Einholen der Gewissheit spare und meine Diagnose also selber stelle. Das Risiko, dass ich mich hier bei Felix anstecke ist wahrscheinlich geringer, als in der Praxis, stundenlang wartend mit lauter schniefenden Kindern!
Viel machen kann man ja eh nicht!

Felix liegt gemütlich mit 38,5 °C Fieber auf dem Sofa und sieht fern, aber ansonsten geht es ihm gut!

Euch schon mal Danke für die Genesungswünsche.


Gruß Uschi (die vorsichtshalber nochmal ein paar Dinge nähen geht - wer weiß wie lange das noch geht???)

Kommentare:

  1. Liebe Uschi, unsere Kids hatten die Schweinegrippe vor ein paar Wochen und ich wollte mich partout NICHT anstecken. Unser Arzt empfahl uns vorbeugend GrippHeel einzunehmen. Der Ausbruch der Krankheit wurde dadurch wirklich sehr gedämpft. Die schlimmen Symptome unserer Kids bekamen wir dadurch auch nicht. Das Mittel bekommst du rezeptfrei (da Homoöpathie) in der Apotheke. Ich habe stdl. eine Tabelette genommen.
    Wünsch euch gute Besserung
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi,
    ich tippe bei Deinem Sohnemann einfach mal auf einen ganz "normalen" grippalen Infekt. Hätte er diese dämliche S-Grippe, ginge es ihm heute wahrscheinlich noch nicht so gut und er würde weitaus höher fiebern. Dieses Fieber bekommt man mit Paracetamol auch nicht gesenkt. Dies sind meine Erfahrungen aus dem näheren Umfeld (Freundin mit gleich zwei Söhnen, Nachbarklasse meiner Tochter mit 13 Fällen - die Mütter erzählten auch das mit dem nicht senkbaren Fieber- und Susannes Neffe). Den Betroffenen geht es drei Tage wirklich richtig schlecht, sie wollen gar nicht auf dem Sofa fernsehen, sondern nur schlafen.
    Ich drück Euch ganz doll die Daumen, daß es erstens Dich nicht trifft und daß es zweitens Deinem Sohn schnell wieder besser geht.
    Liebe Grüße von Katrin!

    AntwortenLöschen
  3. Och Mensch - ist das blöd.
    Ich drück Dir ganz fest die Daumen, daß es bald wieder aufwärts geht. Bzw. das Du es garnicht erst bekommst!

    Liebe grüße von der Anja

    AntwortenLöschen
  4. Tip: Beim kleinsten Anzeichen von Kratzen im Hals o.ä., nimm Umckaloabo. Für mich die absolute Geheimwaffe. Wir konnten damit schon so manche Antibiotika-Anwendung abwehren und ich bin überzeugt, daß Hannah auch DIE Grippe hatte, aber ohne Fieber.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Ha, das kenne ich. Ich habe von heute morgen 8.00h bis um 9.50 h versucht durchzukommen...
    Das Ende vom Lied ist eh, das wir ES alle IRGENDWANN bekommen. Nur wir brauchten dringend einen Hustenstiller...
    Gute Besserung und die Zeit der Ruhe tut doch allen gut!
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Das mit dem Dauertelefonieren Montag Morgens beim Kinderarzt kenne ich. Ich bin Heute morgen um 8.00 Uhr kurz vorbeigefahren und habe erst abens um 17.00Uhr einen Termin zum Verbandswechseln bekommen.Viele Grüße und werdet bald wieder gesund,Iris Uhde!

    AntwortenLöschen