Samstag, 23. Januar 2010

St. Martin und Frau L.

Ja, was haben die beiden eigentlich gemeinsam?

Nun, das Teilen vielleicht auf alle Fälle, aber darum soll es hier heute nicht gehen.
Vielmehr geht es um einen Auftrag der, Gott sei Dank, von den Auftraggebern ausnahmsweise mal rechtzeitig gestellt wurde. Die Auftraggeber: das hiesige St. Martinskomitee!

Nun, die haben nämlich ein Problem, was es zu lösen gilt. Jedes Jahr im November muss eine Person gefunden werden, die den St. Martin spielt. Das an sich ist nicht das Problem - diese Rolle wird wohl immer ganz gerne übernommen; auch die Beschaffung des Pferdes ist nicht das Problem, das Problem ist der Mantel! Jawohl, der Mantel, der jedes Jahr immer wieder auf's Neue geteilt wird.
Ist er nun in all den Jahren vielleicht zu oft geteilt worden und sind mittlerweile nur noch ein Fitzelchen übrig? Nein, natürlich nicht. Wo aber ist dann das Problem?

Tja, das Problem ist, dass dieser Mantel in der Tat geteilt werden muss, nämlich innerhalb von einigen Gemeinden hier vor Ort, weil ja jede noch so kleinste Gemeinde Ihren eigenen Martinsumzug verantalten möchte. Wie wir aber alle wissen sollte der Umzug möglichst zeitnah am St. Martinstag, dem 11.November sein, und das möchten natürlich alle Gemeinden. So gibt es also jedes Jahr immer wieder ein "Gerangel" um den Mantel des St. Martin. Und das sind keine Bettler, die ihn dringend benötigen;-)

Nun unsere Gemeinde, bzw. unser St. Martinskomitee hatte also die Nase voll und suchte nach einer Lösung. Im St. Martinskomitee sitzen wiederum Mütter, die ich zu meinen besten Kunden zähle und die schlugen also vor: "Die Frau L., die kann doch sicher.....?"

Ihr ahnt es bereits? Genau, "die Frau L." soll also jetzt einen Kostenvoranschlag für ein St. Martinskostüm abgeben und dann gegebenenfalls auch nähen.

"Mach' ich, " sagte ich recht leichtsinnig, denn der 11. November ist ja noch lang hin!!!
Aber die Erfahrung lehrt - nur nicht auf die lange Bank schieben. Und so durchforstete ich des WWW zunächst nach einem geeigneten Schnittmuster. Fündig wurde ich hier , eine äußerst interesante Seite, die meine Fragen, ob sie mir denn das ausgewählte Schnittmuster wirklich empfehlen könnten mit einer Antwort bestätigten, die auf äußerst fundiertes Wissen hinweist - klasse, über die Antwort habe ich mich wirklich riesig gefreut. So etwas wünsche ich mir öfter!!! Bereitwillig gaben sie mir auch Auskunft, was die Stoffmengen angeht und auch auf meine Frage bezüglich Anschaffung eines Römerhelmes konnten sie mir zwar keinen Lieferanten nennen, mir aber dennoch Informationen geben, die mich ein Stückchen näher bringen. Das fand ich wirklich vorbildlich!

Nun brauche ich aber dennoch auch eure Hilfe. Das "Unterkleid" des St. Martin besteht aus einer Tunika (gegebenenfalls auch mit entsprechender Hose - das muss ich noch mit dem Kommitee klären) aus Leinen- oder Wollstoff, der Mantel soll aus rotem Wollstoff, oder, und ich glaube das fände ich schöner aus rotem Samt gefertigt werden.
Leinenstoff dürfte nicht das Problem werden (obwohl ich mich da auch über Bezugsquellen freuen würde), aber Samt finde ich jetzt nicht so auf Anhieb. Man findet Pannesamt reichlich, aber der ist mir zu flutschig und viel zu dünn! Also, wenn ihr eine gute Bezugsquelle für schönen dicken Samt, oder auch roten Wollstoff habt - dann bitte her mit euren Adresse!

Gruß Uschi

P.S.: Achja, und falls bei euch noch irgendwo ein richtiger Römerhelm lagert (sollte schon aus Metall sein - kein Kunststoff-Karnevalsgeck!) - das wär natürlich auch klasse!

Kommentare:

  1. Hallo Uschi, ich weis nicht ob du schon diesen ebay Shop kennst, der hat auch Samt und Leinen oft Großmengen zu unschlagbar günstigen Preisen
    http://stores.shop.ebay.de/Stoffmarkt-Denno
    Versuch mal dein Glück
    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Hm, haben die Hollaender bei dir ums Eck denn keinen Samt? Ich hatte mal bei Karstadt in Berlin welchen gekauft (in braun und Kinderhosen daraus genaeht).

    Ich hoffe, du bekommst noch bessere Hinweise.

    Bin jedenfalls auf das Ergebnis sehr gespannt.

    glg uta

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du möchtest schaue ich bei Alfatex in Bremen rein und besorge dir welchen, als ich neulich dort kaufte eine Frau vor mir an der Kasse grade einen ganzen Ballen roten Samt...Alfatex hat auch eine Web Seite. Bei Buttinette hatte ich blauen Samt gekauft, Baumwollsamt eine schöne Qualität, der Preis war auch ok. Stoffe.de hat auch welchen im Angebot die sind aber ein Tick teurer. Mit dem Helm kann ich dir leider nicht weiter helfen. Löst du das Mantelreiß-Problem mit Klettband? Und war das nicht eher ein Umhang anstatt Mantel? Und wieso hatte der einen Helm auf? Ich glaub ich geh mal googeln...
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  4. @Ruth: Ach, ja, den kenne ich, habe ich nur schon ewig nicht mehr reingeschaut!

    @Uta: Ja sicher haben die Holländer ums Eck auch etwas, nur ich muss ja erst mal die Preise wissen, da ich einen Kostenvoranschlag machen soll. Bevor ich den Samt dann letztendlich kaufe (wenn ich denn dann darf;-)) schau ich mit Sicherheit auch noch mal kurz über die Grenze.

    @Rubinengel: Schau dir auf der Seite, die ich verlinkt habe mal unter Mittelalter das "Set für Herren der romanischen Periode" an, dann siehst du wie ich mir das so vorstelle und was dem Kostüm schon recht gut ähnelt. Und der Helm: Also bei uns trägt der St.Martin immer einen Helm und war er nicht auch ein römischer Feldherr? Sollte ich vielleicht auch mal googeln;-)

    Achso und ich schau mal bei Alfatex rein, denn zunächst brauche ich ja einen Preis für den Kostenvoranschlag. Sollte ich dann wirklich das Kostüm nähen und alfatex hat genau das was ich suche, melde ich mich bei dir.

    Euch allen auf jeden Fall schon mal Danke!
    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Uschi,
    Michas hat auch roten BW-Samt, aber der Preis ist nicht gering....
    LG, Natalie

    AntwortenLöschen
  6. @Natalie: ICH muss das ja nicht bezahlen, ich darf dann ja nur nähen;-)....

    Aber Danke, ich schau mal

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Uschi, ich habe vor ein paar Jahren ein Mozart-Kostüm für meinen Junior genäht - aus rotem Samt, so wie du ihn sicher meinst. Den hatte ich hier bei Karstadt in der Stoffabteilung bekommen, in der Karnevalsecke. Gibt´s das bei euch auch in der Art? Sonst kann ich dir gerne anbieten, hier mal in Düsseldorf zu schauen...

    Liebe Grüße,

    Miriam

    AntwortenLöschen
  8. Hm, Denno hätte ich jetzt auch gesagt...aber die haben nicht immer alles da. Wie wäre es mit Zanderino?

    Liebe Grüße von der Anja

    AntwortenLöschen
  9. Edit: der Typ braucht auf jeden Fall einen Helm ;0)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Uschi

    Vielen Dank für den tollen Link.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  11. hmmm, also den Aufzeichnungen zufolge war er schon im Militär, es gibt allerdings Bildnisse von ihm wo er in Legionärs Kleidung, also mit Helm gezeigt wird und eben welche in "normaler" Kleidung. Ich konnte die Seite vorhin nur überfliegen...sah aber interessant aus.
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, gerade bin ich hierüber gestolpert:

    http://de.dawanda.com/product/7383290-Leine-weiss-BW-1m

    Den könnte man doch sicher in allen notwendigen Farben einfärben.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo! Diese geschichte kenne ich. Ich habefür unsere Kind gruppe aus einem alen roten Vorhang einen Martinsmantel( Tunnel,2xGummizug und roter Klettverschluß) genäht.Kurz vor dem 11.11 kann ihn jede gruppe brauchen. Einen Römerhelm bekommst du vieleicht im Buttinette Fachingskatalog ,Samt vieleicht bein normalen stoff oder unter www. Faschingskopfbedeckungen mal suchen. Vieleicht hilft der Tip. Gruß Iris!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Uschi,
    meine Tochter ist begeisterte LARPerin und einer der größten Ausstatter in diesem Bereich ist das schwedische Möbelhaus. LENDA eignet sich gut für Kleidung. Dann haben sie dort auch Samtvorhänge, die ich mir gut für einen Martinsmantel vorstellen könnte. Habe sie schon ein paarmal für mittelalterliche Gewänder verarbeitet. Und ein Ballen Bomull ist auch nicht schlecht, läßt sich je nach Wunsch einfärben.
    LG von einer sonst eher stillen Leserin
    Vera

    AntwortenLöschen
  15. Habe jetzt nicht alle Komentare gelesesn. Also falls der Tipp noch nicht kam: Im bunten schwedischen Möbelhaus habe ich dunkelrote Samtstores gesehen. Supertolle dicke Qualität.

    Good luck
    Petra

    AntwortenLöschen
  16. Ui. Da merkt man, dass in Deutschland St. Martin eben doch eine ganz andere Tradition hat als in Österreich. In unserer Gemeinde wird es zwar auch begangen, aber nur mit Mini-Futzel-Umzug ohne Kapelle und auch nur vom Bezirkshauptplatz zur Kirche, das sind gerade mal ein paar Hundert Meter... Und bei uns spielen Kinder die St. Martinsgeschichte, dafür habe ich Helme aus Pappe gebastelt, ein bisschen Impromptu halt, aber für den Zweck passt es.

    Ach ja. Was ich sagen wollte. Meine Bewunderung für die Mühe und Liebe, die Ihr in die Vorbereitungen steckt, meine Bewunderung dafür, dass Sie so etwas können -- aber leider keine Idee, wo ein standesgemäßer Helm aufzutreiben wäre.

    So long,
    Corinna

    P.S.: Zu dem Schoki-Pudding andernblogs -- es gibt ein Grundkochbuch, das sich Basic Cooking nennt und sehr gut ist, außerdem verrät auch Mama Mälzer sehr viele Tricks, Titel weiß ich gerade nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Uschi,

    der dafür passende Samt ist Dekosamt (Vorhänge),
    der strecht nicht, was ja bei einem Mantel nicht ganz so klasse wäre,
    in bezahlbar ist er eigentlich bei Ebay, da haben die Pakete mit mehreren Metern.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Uschi,

    hier noch ein Link zu einem Helm, der nicht so Faschingsmäßig ist, aber auch nicht so billig ;-)

    LG Vera

    AntwortenLöschen
  19. @Vera: Was den Samt im schwedischen Möbeljhaus angeht muss ich dann wohl doch mal in Duisburg schauen, in Arnheim habe ich den nämlich noch nie gesehen.

    Und der Link für den Helm ist leider nicht mitgekommen...

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen