Freitag, 8. Oktober 2010

Wortkreationen mal kurz eingeschoben...

Wir unterbrechen die aktuelle Postserie, um uns mal Wortschöpfungen für etwas zu widmen, von dem KEINER so genau weiß, wie man die "Dinger" nennt.

DINGER ist dabei noch das Unkreativste.
Welche "Dinger" denn überhaupt, fragt ihr euch?
Na, diese hier:

Anfangs mit riesigem weit aufgerissem Maul, später dann dazu gedacht Gurtbandenden so zusammenzuquetschen, dass man ein Schlüsselband erhält.
Daher war man sich in einigen Kreisen schon sicher, dass man "Schlüsselband" doch mit ins Wort nehmen sollte und sprach von "Schlüsselbandabschlußdingenskirchen".
So stand das Wort im Raum, aber schnell war man der Meinung, gerade das bequeme Quetschen müsse im Bergriff doch auch zu finden sein.
Also wurde aus "Schlüsselbandabschlußdingenskirchen" kurzerhand "SchlüsselbandabschlußQUETSCHdingenskirchen".
Was nun jedoch noch fehlte war der Begriff dessen, was man da überhaupt quetscht, und vor allem wie. Deshalb wurde aus "Schlüsselbandabschlußquetschdingenskirchen" zu guter letzt SchlüsselGURTbandabschlußquetschZUSAMMMENdingenskirchen.
Danach war man sich einig, dass ich die Partie Scrabble auf jeden Fall gewonnen hätte, falls das Wort überhaupt auf's Spielfeld passt.

Ob's passt habe ich noch nicht ausprobiert, was ich jedoch ausprobiert habe ist die Funktionsweise dieser Schlüsselgurtbandabschlußquetschzusammendingenskirchen.
Und, sie wurden von mir für sehr gut befunden. Auf ein Stück Gurtband in 20 mm Breite ein Webband aufnähen, ins Maul des, nun ihr wißt schon, legen, und mit Zange oder Hammer (dabei jedoch Filz drumherumlegen, um Kartzer zu vermeiden) das Maul schließen, und schon hat man ein schnelles Mitbringsel für gute Freunde oder nette Kleinigkeiten für die anstehenden Weihnachtsmärkte.


Und damit ihr nicht endloch "OHNE" Begriff nach diesen "Dingern" suchen müsst, bei Sonja im Hause Kunterbunt-Design sind sie neuerdings zu haben...passendes Gurtband in schönen Farben übrigens auch;-).

Aber vielleicht weiß ja doch jemand, WIE diese Schlüsselgurtbandabschlußquetschzusammendingenskirchen in Fachkreisen denn nun genannt werden....? Obwohl, vielleicht gibt es sie ja doch die SchlüsselgurtbandabschlußquetschzusammendingenskirchenPRODUKTIONSFIRMA!?

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Dank Bettina (Neues aus der Nähküche) weiß ich es wieder - sie heißen Key Fob (hardware) ;-)


    viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ach Uschi,
    ein paar Worte von dir am Morgen und auch den grauesten Tag kann man lachend beginnen... Vielen Dank dafür!! lach!!

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. ♥♥♥...ja aber wenn sonja sie verkauft wird sie doch wissen wo sie die bestellt hat und wie sie fachgrecht gennant werden?..;D...*grins*...♥♥♥

    schönes wochenende und gggglg nicole

    AntwortenLöschen
  4. Soweit ich weiss, kommen sie aus den USA und nennen sich Key Forbs....
    Vielleicht sollte man den Begriff einfach uebernehmen?? ;-))

    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Uschi,
    herrlich deine Wortkreationen und Wortspielereien, habe herzlich gelacht und irgendwie hat es mich ein bißchen an Loriot erinnert: Hundnase ;-)
    Und weil ich soooo neugierig bin, habe ich gleich in dem Lädchen vorbeigeschaut um zu sehen wie sie denn jetzt dort genannt werden: "Schlüsselbandenden mit Öse" pfh - wie langweilig (GRINS)
    Lg, Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Im Englischen gibt es sie unter "Key Fob Hardware", wobei Key Fob Schlüsselanhänger bedeutet. Also auch hier scheint es kein richtiges Wort dafür zu geben...

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Uschi,
    zum Zusammenquetschen der "Dinger" ;-) kann man (frau) auch prima den Schraubstock nehmen, aber auch dabei ein Stückchen Stoff dazwischenlegen, damit die "Dinger" nicht verkratzen.
    Wie die jetzt genau heißen, würde mich aber auch interessieren ;-)

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhh die Dinger....ich habs schon vor Wochen versucht... ich habs mit Key Fob versucht... nix
    Bandklemme oder besser auf englisch
    Ribbon Clamp End Crimps
    oder cramp hinten

    AntwortenLöschen
  9. Also ich kauf die Dinger immer in den USA, weil billiger ( 100 Stck. 20 ,-€ ) und da heissen sie Key Fob Hardware. Hier bei uns hab ich auch schon den Begriff Gurtbandenden gelesen.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen