Dienstag, 15. März 2011

Gut geraten...

..zumindest die meisten von euch!

Ja, es handelte sich hier um ein Strickmuster. Ein Strickmuster zu meinen ersten Fair-Isle Socken.
Und ja, es ist sicher aufwändiger als zwei recht - zwei links, aber es macht auch weitaus mehr Spaß!


Mit Sinn und Verstand habe ich mir das tolle Video von Ingrid zur Fair-Isle Stricktechnik angesehen, nur ich geb's zu mein rechter Zeigefinger gehorcht mir noch nicht so wie er soll;-). Aber ich denke ich habe für mich eine ganz passable "eigene" Stricktechnik gefunden, die sich das einfache Verweben der Fäden, wie es im Video zu sehen ist, zu Nutze macht!

Nur, jetzt bin ich erstmal am Ende mit meiner Skizze und es muss die Ferse gestrickt werden, mal sehen wie sich das so bewältigen lässt.
Den Fuß werde ich dann wohl eher in einem größeren Muster gestalten, denn der Kontrast der beiden Farben ist doch nicht so groß wie ich annahm, so dass bei feinem Muster so manche Maschen ein wenig untergehen und man bei der Bordüre zum Glück nicht so sieht, dass da ein Fehler drin ist.

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. hach, ist das schön zu lesen, dass auch andere manchmal fehler in ihren strickereien haben ;-)
    lg, catharina

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen toll aus.
    Ich habe die Technik letztes Jahr auch probiert. Macht Spaß.
    Allerdings werden die Socken ziemlich dick, da doppellagig.

    AntwortenLöschen
  3. hi! anläßlich der ereignisse von japan...möchte ich helfen..vielleicht schaust du ja mal bei mir vorbei? ich versuche eine hilfs-aktion für japan zu machen. liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  4. Hut hab, für mich ist sowas zu kompliziert. Da bleib ich lieber bei "2rechts, 2links"...
    Das Video hab ich mir angeschaut und versteh nur Bahnhof. *lach*
    LG
    Romy

    AntwortenLöschen