Montag, 28. März 2011

Häkelborten in Tatortlänge...

Wer mich kennt, der weiß das ich beim Fernsehen nicht untätig zu sehen kann, denn das hat zur Folgen, dass mir nach kurzer Zeit die Augen zufallen und ich nichts mehr vom Film mitbekommen.
Es gibt zwar ein paar Ausnahmen - das sind die Filme, die sind spannend genug, um auch meinen Geist entsprechend zu fesseln...aber die meisten, nunja...

Der sonntägliche Tatort hingegen vermag mich nicht immer so zu fesseln, aber dennoch ärgert es mich maßlos, wenn ich am Ende nicht mitbekommen habe, wer der Mörder war.
Daher gibt es beim Tatort immer 'was zu häkeln oder zu stricken. Meine momentane Socke ist jedoch vom Muster her zu anspruchsvoll, als das sie so nebenher gestrickt werden könnte, also habe ich mir mal wieder mein Häkelgarn geschnappt, diesmal aber ganz Feines. Dazu habe ich in diesem Buch hier geblättert, ein wenig probiert und getestet und für gut befunden.

Und was soll ich sagen, seit Neuestem leide ich nicht mehr unter Verarmungsängsten, was den Verbrauch von Häkelborten angeht, denn ich kann sie ja immer wieder neu produzieren!

Diese hier haben nun mit 320 angeschlagenen Maschen genau Tatortlänge, d.h. eine solchen Borte kann man gut in dieser Zeit schaffen (ab und zu einen Blick auf den Bildschirm bei den spannenden Szenen miteingerechnet). 320 angeschlagenen Luftmaschen entsprechen bei meiner Häkelfestigkeit ca. 1,20 m...ich finde das ist genau die richtige Länge, um nicht langweilig zu werden....schon gar nicht, wenn man ausreichend Farben zur Verfügung hat:


Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Liebe Uschi,
    die find ich ja supermegatoll!!!
    Vielen lieben Dank für den Buchtipp - kommt auf meine Wunschliste!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. hi! 320 m anschlagen, dann eine reihe feste maschen? und dann??? verrätst du mir das muster? dankeschön! liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uschi!
    Die sind ja super klasse!!!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja wohl echt klasse! Aber (fast) noch besser finde ich Deinen Post-Titel;-)
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  5. boah, die borten sehe ja klasse aus ... ich sollte wohl auch mal tatort "gucken"! ;o)

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  6. Mensch, bist du fleißig!
    *staun*
    Die sind wirklich toll geworden!
    Lg,
    Mokind

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen großartig aus! Welches garn (welche Stärke) und welche Häkelnadeln hast du denn dafür benutzt?

    AntwortenLöschen
  8. @Armbrust Family: Ich habe dieses Garn hier genommen, und da ich recht fest häkel, verarbeite ich es mit Nadelstärke 2.

    http://www.wollstudio.com/products/de/Haekelgarn/Haekelgarn-Huebner-Filetta-Online.html

    @Sorani: Nicht böse sein, aber aus datenrechtlichen Gründen darf ich es nicht verraten. Aber ich kann dir das Buch echt empfehlen - da stehen nämlich noch ganz, ganz viele tolle Borten drin;-)

    AntwortenLöschen