Mittwoch, 26. Oktober 2011

Die Sorgensocken...

...sind fertig!


Und Sorgen haben wir momentan leider genug. Meine Mutter ist zwar inzwischen stabil und motorisch auch schon wieder recht fit (sie kann sitzen und alleine essen, wenn auch mühsam und einige Schritte mit dem Rolator sogar laufen!), aber ihr geistiger Zustand ist immer noch kritisch und das macht die Situation grad mehr als kompliziert.

Da wir nicht kalkulieren können, wie es werden wird, müssen viele Entscheidungen getroffen werden und viele Möglichkeiten durchdacht werden.
Das Gedankenkarussell dreht sich und dreht sich und die Zeit rinnt uns dabei nur so zwischen den Fingern hindurch.

Socken stricken ist momentan das Einzige an Kreativität, was geht, denn dabei muss man nicht viel denken, aber doch wieder soviel denken, dass man eben mal 'was anderes denkt.

Da meine Mutter momentan noch in der Rehaklinik ist und sie dort gut versorgt ist und wir ja auch drei Geschwister sind, die sich die Aufgabe teilen, gönne ich mir in der kommenden Woche mit den Kindern eine kleine Auszeit.
Eine Auszeit bei und mit lieben Freunden, die mir allesamt sehr ans Herz gewachsen sind und deren Ablenkung ich grad gut gebrauchen kann, um Kräfte zu sammeln für die Zeiten die da noch kommen.

Daher bleibt es auch weiterhin hier im Blog sehr ruhig...bis dann mal wieder bessere Zeiten kommen!

LG Uschi

Kommentare:

  1. Alles Gute für Euch *umärmel*

    AntwortenLöschen
  2. Viel Kraft und alles Gute.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Meine Liebe! Lass Dich umarmen und geniess die Zeit- Du hast es mehr als verdient, einfach mal *abzuschalten*! Du machst das prima!

    Ich denk an Dich,
    LG, IneS.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denk an Dich/Euch! Fühl Dich unbekannterweise umarmt,
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Uschi,

    ich wünsche Dir gaaaaanz viel Kraft und von ganzen Herzen, dass Ihr für Euch alle eine gute Lösung finden könnt und Dich das Gedankenkarussel bald loslässt. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und denke an Euch, auch wenn ich Euch "nur" virtuell kenne. Tanke viel Kraft bei Deinen Freunden.

    Ganz liebe Grüsse

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Uschi!
    ich lese deinen Blog zwar reglemäßig! Aber gehör dann doch eher zu der Sorte die ganz schnell mal den Gefällt mir Button drückt! =) Doch heute möchte ich dir viel Kraft wünschen! Und deiner Mutter eine Gute Besserung! Ich hoffe sehr das sie genesen wird! ich werde an euch denken!
    Ganz liebe Grüße
    Dany

    AntwortenLöschen
  7. Ach uUschi,

    ich kann Dich soo gut verstehen ,und fühle mit Dir.Genau so ein Jahr habe ich auch hinter mir,seit Januar geht/oder gottlob ging) es meiner Mum sehr schlecht,Herz-Op,nachfoldgende Depression,behandelt,nun seit ein paar Wochen besser,nun mein Papa mit Herz -Rythmus Störungen,auch gottseidank "gutartig" und nun per Sonden-Op behoben,dazu das reguläre Leben,und viel besorgte Nachfragen per maiL.wAS DENN los wäre und wo ICH bitte sei?Ich weiß,wo ich bin,und wieviel Kraft alles kostet,daher schicke ich Dir,wenn auch nur virtuell,ein gaaaanz dickes Kraftpaket...solche Socken (bitte-ohne Sorgen) strickt mir nun meine Mum wieder.DAS kann ich nicht!

    Dicker Drücker,und Mut an Euch!! Christel

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche deiner Mutter alles Gute und euch viel Kraft für die kommende Zeit!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Uschi, ich drück Dich !

    AntwortenLöschen