Samstag, 8. Oktober 2011

El Porto-Tutorial Teil 5

Nachdem gestern die Fütterer ja sehr fleißig waren geht es heute gemeinsam weiter. Die Nichtfütterer stören sich bitte nicht an dem Futterteil, was nun auf den Bilder überall zu sehen ist...das denkt ihr euch einfach weg, ja? Infos für die Fütterer gibt es dann in anderer Schriftfarbe!

Heute also: Vollendung der RV-Cargo-Tasche
(heute mal ein bisschen mehr - ist ja schließlich Wochenende!)

Nochmal ein Blick auf die Ausgangssituation für beide Fraktionen.
Bei den Nichtfütterern liegt folgendes Teil auf dem Arbeitstisch...


...bei den Fütterern sieht es so aus:


Der lange Seitenteilstreifen wird nun an einer Seitean des RV-Streifen rechts auf rechts angesetzt. Beim Nähen bitte aufpassen, dass nichts vom Futter mitgenäht wird!


Nahtzugabe in Richtung des langen Seitenteils klappen und von außen absteppen. Dabei
bitte aufpassen, dass nichts vom Futter mitgenäht wird!

(wer mag kann noch an einem Ende ein Band mit D-Ring für spätere Taschenbaumler etc. mitfassen)

Beim RV-Seitenteil und bei dem vorbereiteten Taschenbeutel jeweils die Mitte markieren und rechts auf rechts feststecken.


Den Seitenteilstreifen einmal um den Kreis drumherumlegen, am besten auch an einigen Stellen feststecken, um die korrekte Länge zu ermitteln.


Bereits gestern haben wir schon gelernt, dass es nun drei Möglichkeiten gibt:

1. Der Seitestreifen passt optimal! Der optimale Fall bedeutet: Wenn der Seitenstreifen einmal um den Kreis drumherum gelegt ist bleibt am Anfang und am Ende genau 1 cm Nahtzugabe über!
2. Der Seitenstreifen ist zu lang! Wenn nun euer Seitenstreifen zu LANG ist, dann legt ihr den Streifen so an die Kreiskante, bis ihr den Seitenstreifen geschlossen vor euch habt. Das was da nun am langen Ende des Seitenstreifens übersteht könnt ihr abschneiden, aber nur soviel, dass ihr am Ende des RV-Seitenteils und am Ende des langen Seitenteils genau 1 cm für die Nahtzugabe übrig habt!
3. Der Seitenstreifen ist zu kurz! Wenn euer Seitenstreifen jedoch zu KURZ ist, müsst ihr nicht verzagen, denn auch dafür gibt es eine Lösung. Wir erinnern uns an die mathematische Formel vom Zuschnitt: Wenn also der Seitenstreifen zu kurz ist, bedeutet das im Grunde nur, dass unser Kreis einen zu großen Umfang hat. Daher müssen wir mit dem Seitenstreifen nur ein paar mm weiter ins Innere des Kreises, denn DA wird ja der Umfang kleiner.

Zunächst schließen wir jedoch erst einmal den Seitenstreifen zu einem Ring. Das macht ihr jetzt bitte ALLE (die, bei denen der Seitenstreifen zu lang ist natürlich erst nachdem ihr ihn eingekürzt habt!!!), egal welche Möglichkeit ihr gerade vor euch liegen habt. Dazu wieder das Ende des langen Seitenstreifens rechts auf rechts auf den RV-Seitenstreifen legen.


Nahtzugabe in Richtung des langen Seitenteils klappen und von außen absteppen. Dabei
bitte aufpassen, dass nichts vom Futter mitgenäht wird!


Um den Seitenstreifen nun gleichmäßig um den Taschenbeutel herum zu bekommen löst ihr am besten nochmal eure Stecknadeln und markiert sowohl beim Taschenbeutel, als auch bei dem Seitenstreifen jeweils die Viertelstellen.


Also im Grunde wie bei einer Uhr, die 12, die 3, die 6 und die 9 markieren. Diese Markierungspunkte steckt ihr dann rechts auf rechts aneinander.


Jetzt nehmt ihr euch jeweils die Viertelrundungen vor und steckt sie Stück für Stück rechts auf rechts an den Seitenstreifen.
Wenn nun der Seitenstreifen zu kurz ist, wird er rundherum einige mm gleichmäßig von der Kante des Kreises nach innen geschoben. Ich zeige es hier nochmal am Bild mit den Futterteilen:


Ich hoffe im Bild ist es gut zu sehen wie ich das meine: die Kreiskante steht in meinem Fall rundherum ca. 5mm über weil mein kleiner Teller eben nicht passte und größer war...der Seitenteilkreis liegt schön flach und wirft keine Falten und auch der Seitenteilstreifen sollte im Bereich der Naht keine Falten werfen. Wichtig ist dabei eben den vom Kreis überstehenden Rand schön gleichmäßig zu halten, denn sonst geht von der kreisrunden Form ein wenig was verloren und der Taschenbeutel ist in seiner Position zum RV-Eingriff verschoben.
Wenn alles gut sitzt einmal um den Kreis drumherum nähen.


Naht mit der Overlock oder Zickzackstich versäubern (die Fütterer brauchen das nicht unbedingt machen!) und Taschenbeutel von außen betrachten....


Nun die NZ in Richtung Seitenstreifen klappen und knappkantig absteppen. Dazu legt ihr euch das Teil am besten so..


...unter die Nähmaschine. Einmal rundherum absteppen - sieht doch schon gut aus:


Die Fütterer müssen nun noch den RV absteppen. Dazu den Ober- und Futterstoff faltenfrei an den RV stecken...


...dabei die noch offenen Stellen des Futters innen ordentlich ausrichten...


...von außen rechts und links des RVs knappkantig feststeppen...


...RV öffnen und in eine gefütterte RV-Cargo-Tasche blicken;-)


Nun muss diese Cargotasche nur noch auf das große runde Seitenteil. Dazu benötigen wir das Papierschnittteil "Seitenteil Reißverschlusstasche", also den kleinen Kreis. Das faltet ihr einmal zur Mitte...

...und nochmal zur Mitte...


...und habt ein großes Tortenstück;-). Das gleiche macht ihr mit dem großen Seitenteil. Einmal feste falten und wieder aufklappen, damit ihr die Mittellinien gut erkennen könnt.


Jetzt legt ihr das Papiertortenstück immer in ein Viertel auf das Stoffseitenteil...


...und markiert mit Kreide oder Trickmarker den Rand. DAS ist die Position, auf die die RV-Cargo-Tasche aufgebracht werden muss.

Bei der RV-Cargo-Tasche bügelt ihr am Seitenstreifen die NZ kräftig nach innen und markiert auch dort wieder die Viertelstellen (die Nichtfütterer ignorieren bitte das Futter im Inneren des Beutels!).


Nun zunächst die Cargo-Tasche mit den Viertelmarkierungen auf das Seitenteil stecken....


...und dann Viertelweise vorgehen. Dazu möglichst viele Stecknadeln benutzen. Der Seitenstreifen sollte im knappkantigen Nahtbereich völlig faltenfrei liegen. Auch hier gilt die Regel:

Habt ihr beim Seitenstreifen zuviel Stoff, also bildet er viele Falten, dann müsst ihr den Umfang des Kreises vergößern, den Seitenstreifen also rundherum milimeterweise nach außen schieben.

Habt ihr den Eindruck der Seitstreifen ist zu klein für den soeben gezeichneten Kreis, dann schiebt ihr die Kante milimeterweise nach innen.

Wichtig in beiden Fällen - es sollte rundherum gleichmäßig aussehen!


Wenn alles gut sitzt wird die Kante knappkantig abgesteppt.
Die Fütterer ziehen sich dabei das Futter am besten nach außen, so besteht keine Gefahr, dass es mitgefasste wird!


Das war das zweite Seitenteil!


War doch auch nicht SO schwer, oder?
Und, merkt ihr langsam warum "El-Porto Nähen" so viel Freude macht? Man hat zwischendurch nämlich schon so richtig schöne Erfolgserlebnisse...wie heute eben:
Der Blick auf zwei fertige Seitenteile!

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Hallo Uschi,
    ich bin ganz neu auf deinem Blog. Eine Freundin hat mich auf deinen Blog aufmerksam gemacht, weil sie weiß, dass ich mich nicht an meinen El Porto-Schnitt heranwage.
    Was ich bis jetzt von deinen Erklärungen gelesen habe, finde ich ganz klasse!!! :D
    Ich werde also auch versuchen, nach deiner Anleitung die El Porto nachzutüdeln.

    Vielen Dank für das Tutorial!!!
    LG Arctopholos

    AntwortenLöschen
  2. Deine Anleitung ist super. Mein Schnitt ist gestern erst angekommen und heute mußte ich erstmal das Kind in Urlaub bringen.
    Könntest Du Dein Tutorial rechts "hinter" einem extra Feld verlinken, daß man, wenn man später nacharbeiten möchte, es wiederfindet.
    Das wäre großartig, wenn das geht.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. @Bärbel: Ja, wenn alle Teile erschienen sind werde ich das sicher so machen, dass man es jederzeit abrufen kann!

    Wäre ja schade, wenn es in der Versenkung verschwindet;-)

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh Dankeschön, das finde ich klasse und werde das unbedingt nacharbeiten. Aber erstmal muß ich hier mein Chaos beseitigen, daß das Nähen auch wieder Spaß macht.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo.
    Deine Anleitung ist total super!Vor allem,wenn man wie ich lieber komplett gefütterte Taschen näht.
    Allerding mußte ich diesen 5.Schritt ziemlich oft lesen,weil mir nicht klar wurde,wo es passiert,dass das Innenfutter der Cargotasche komplett geschlossen wird.
    Beschrieben ist das nicht und ich habe mir jetzt gedacht,dass ich einfach noch ein 2. rundes Futterteil brauche,welches ich dann auf die andere Seite des Seitenstreifens annähe.
    Hoffentlich klappt dass,denn sonst weiß ich wirklich nicht weiter.
    LG,Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      schau mal bei Teil 4 (http://klasse-kleckse.blogspot.de/2011/10/el-porto-tutorial-teil-4.html) nach...dort steht nach dem letzten Bild, dass du das zweite Futterseitenteil genauso einsetzen sollst...vorher aber den RV öffnen.

      LG Uschi

      Löschen