Dienstag, 4. Oktober 2011

Seid ihr bereit?

Dann geht es jetzt los mit unserem "El Porto - Tutorial", sollte das Schinttmuster noch nicht in eurem Besitz sein, so könnt ihr es hier bei farbenmix erwerben.

Nochmal ein paar Worte vorab. Wie schon erwähnt, ich nähe bzw. zeige euch das Nähen der El Porto auf meine Weise. D.h. das Tutorial weicht in einigen Punkten von der Originalanleitung ab. So wird meine Tasche z.b. komplett gefüttert und ich werde auch zeigen wie die RV-Cargo-Tasche gefüttert wird. Gerade letzteres ist eher für geübte Näherinnen gedacht. Anfängerinnen müssen jedoch nicht verzagen...sie können dann, wenn es soweit ist mal einen Tag pausieren!
Auch die Endstücke am großen Reißverschluss werdet ihr bei mir vergeblich suchen, denn mein Reißverschlusss geht über die komplette Länge. Und wenn man im Bereich des Reißverschlusses auch vorsichtig näht spricht nichts dagegen, das so zu machen;-)

Heute: Der Zuschnitt

Also, wenn ihr gut vorbereitet seid, dann liegt vor euch nun der Schnitt, evtl. Transparent- oder Schnittpapier oder Folie (muss nicht zwingend, weil man kann bei El Porto die Schnittmusterteile auch direkt aus dem Bogen ausschneiden - nur ich mache das sehr ungern, weil ich Schnittteile schon mal gerne, ähem ja, verschwinden lasse;-)).

Weiterhin sollte da liegen: eine gute Schere, wenn ihr es gewohnt seid ein Rollschneider und ein langes Lineal (ich arbeite damit inzwischen sehr viel!), euer Stoff und "wenn es passt" zwei unterschiedlich große Teller!


TELLER? Warum Teller? Nun, die Teller vereinfachen das Zuschneiden von den insgesamt sieben Kreisen (bzw. neun, wenn die RV-Tasche gefüttert werden soll).

Zu dem "wenn es passt" jedoch ein kleiner Exkurs in die geometrische Mathematik...oder die einfache Antwort auf die Frage: Wieso passt mein "Rundes" nicht immer optimal ans "Eckige"!
(wem das zu kompliziert ist, der kann diesen Abschnitt jedoch auch überspringen und die Kreise wie gewohnt mit 1 cm NZ zuschneiden - aber bitte SEHR korrekt)

Also, beim Schnitt sind zwei unterschiedlich große Kreise dabei. Der Große hat einen Durchmesser (das ist das Maß, was ihr einmal quer durch den Kreis messt) von 25 cm.
Daraus ergibt sich nach der Formel für die Berechnung des Umfangs (das ist das, was einmal außen herum um den Kreis gemessen wird)

d x Pi = U
25 cm x 3,14 = U
25 cm x 3,14 = 78,5 cm

Die 78,5 cm sind also DAS Maß, was außen um den Kreis drumherum passen muss.
Schauen wir aber mal, was passiert, wenn der Durchmesser um nur 0,5 cm größer ist:

d x Pi = U
25,5 cm x 3,14 = U
25, 5 cm x 3,14 = 80,3 cm

Das sind dann nämlich direkt 0,8 cm, also FAST 1 cm mehr Stoff den ihr für einmal drumherum benötigt. Daher ist es bei den Kreisen ganz besonders wichtig, dass ihr sehr genau zuschneidet!!!

Wenn ihr nun also in eurem Schrank Teller mit einem Durchmesser von 27 cm (25 cm PLUS 1 cm NZ rundherum!!!) findet, ja, dann passt es optimal! Und wenn dann auch noch ein Teller mit 23,5 cm im Schrank für den kleineren Kreis der RV-Cargo-Tasche zu finden ist, umso besser!
(kleine Abweichungen lassen sich auch im nachhinein anpassen, und werde ich auch zeigen - aber besser ist, wenn es direkt passt!)

Das war auch schon der kleine Exkurs in die Mathematik, nun schreiten wir also endlich zur Tat!
Das heißt nein, eigentlich immer noch nicht, denn vor uns liegt zunächst ein Haufen Schnittteile, die den ausgewählten Stoffen sinnvollerweise erst einmal zugeordnet werden sollten.
Wer seine El Porto einfarbig näht, der kann auch diesen Abschnitt überspringen...

Damit man sich beim Zuschneiden nämlich nicht verzettelt und eins der vielen Schnittteile vergisst (das große runde Seitenteil wird ja allein schon 6 x zugeschnitten!!!), macht man sich am besten eine Liste und schon ein Vorstellung wie die Stoffe angeordnet werden:

(klick macht es größer, meine Schrift jedoch nicht besser;-))

So, wenn ihr nun also wisst, welche Teile in welcher Farbe zugeschnitten werden sollen, dann ordnet am besten die Schnittteile dem jeweiligen Stoff zu und beginnt die Stapel nach und nach abzuarbeiten.


Ich beginne mit dem Taschenvorder- und rückenteil in blau. Da das Teil ein vollkommen rechteckiges Schnittteil ist, schneide ich es mit dem langen Lineal und Rollschneider zu. Dazu messe ich zunächst das Schnittteil aus (44 cm x 40 cm), gebe rundherum 1 cm NZ zu (46 cm x 42 cm), lege den Stoff zweilagig auf meine Zuschneidematte und schneide die beiden Rechtecke mit diesen Maßen zu:


Als nächstes brauche ich ein rundes Seitenteil in blau. Dazu lege ich mir nun den großen Teller auf den Stoff...


...fahre mit dem Rollschneider einmal drumherum...


...und habe einen kreisrunden Kreis. Alle anderen runden Seitenteile und auch das Seitenteil der RV-Cargo-Tasche schneidet ihr genauso zu. Oder eben wie gewohnt, Schnittteil auflegen und mit 1 cm NZ zuschneiden.

Weiter geht es mit der Medientasche. Diese fertige ich immer gedoppelt an, wobei ich den Futterstoff oben an der Kante länger zuschneide, um ihn später an der Kante "hervorlauern" zu lassen.


Also, außen wird die Medientasche blau, innen grün. Das Innere schneide ich dann 3 cm länger zu und passe die schrägen Seiten, wie im Foto zu sehen ist, an. (Im Foto seht ihr auch Flecken des temporären Sprühklebers auf meiner Schneidematte - diese ignoriert ihr bitte im weiteren Verlauf des Tutorial, denn der Kleber ist bei mir mehr als TEMPORÄR!!!)

Weiter geht es mit den rechteckigen, seitlichen Aufsatztaschen in braun. Hier ist das Schnittteil 29 cm x 54 cm, mit Nahtzugabe wird es also mit 31 cm x 56 cm zugeschnitten.


Bei diesem Schnittteil ist es eigentlich so gedacht, dass die Kante oben eingeschlagen wird und dann ein Gummi eingezogen wird. Ich schneide mir jedoch aus kontrastfarbigem Stoff (grün) zwei Streifen von 56 cm x 6 cm zu, die ich dann außen als Tunnel aufnähe (wie das seht ihr dann später).

Beim Taschenbeutel für die RV-Cargo- Tasche gebe ich oben 3 cm Nahtzugabe zu, dadurch bekommt die Tasche ein klein wenig mehr Tiefe - finde ich praktischer!


Die Seitenteile der RV-Cargo-Tasche schneide ich auch wieder mit dem Rollschneider und Lineal zu, denn auch die sind alle rechteckig. Das beiden kurzen Teil seitlich des RVs mit dem Zuschneidemaß von 21 cm x 5 cm...

Edit: Eine aufmerksame Leserin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass im Originalschnitt (ich habe ja das Vorschnittmuster!) die Breite der Streifen nicht 3 cm, sondern nur 2 cm beträgt! Nun die Entscheidung überlasse ich dann euch wie ihr es dann zuschneidet;-)


...den langen Seitenteilstreifen mit einem Zuschneidemaß vom 52 cm x 8,5 cm.

Edit: Eine aufmerksame Leserin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass im Originalschnitt (ich habe ja das Vorschnittmuster!) die Breite der Streifen nicht 6,5 cm, sondern nur 4,5 cm beträgt! Nun die Entscheidung überlasse ich dann euch wie ihr es dann zuschneidet;-)



Nanu? Wieso mehr als 1 cm Nahtzugabe in der Länge, denkt ihr jetzt? Nun meine Näherfahrung hat einfach gezeigt, dass es sinnvoll ist den Streifen ein wenig länger zuzuschneiden, denn so kann man ihn immer noch den Ungenauigkeiten des Nähens anpassen (ihr erinnert euch ja an oben stehende Formel?).

Die Träger werden viermal im Stoffbruch zugeschnitten. Da in meinem VORschnittmuster damals "nur" der Träger für die Kinderversion enthalten war, habe ich ihn selber auf eine Länge von insgesamt 90 cm verlängert. Bei meinen Kindern ist dies das Maß, um sie bequem schräg über der Schulter zu tragen. Daher mein Tipp: je nachdem für wen die Tasche gedacht ist messt die Trägerlänge vorher nach!
Ein weitere Möglichkeit wäre auch mittig (also zwischen den eigentlichen Trägerteilen) ein Gurtband mit Versteller für die Länge einzuarbeiten - das wird hier jedoch nicht gezeigt.


Wir nähern uns so langsam dem Ende. Es fehlt noch die kleine Innentasche. Dazu schneide ich wieder aus doppelt gelegtem Stoff zwei Rechtecke auf ein Maß von 22 x 18 cm zu.


Ich meine, ich habe euch nun für jedes der vorhandenen Schnittteile gezeigt, wie ich dabei vorgehe?

Zusatz für diejenigen, die die RV-Cargo- Tasche auch füttern wollen:
Ihr müsst dann zusätzlich 2 x den kleinen Kreis, 1x den langen Seitenteilstreifen, sowie 2x die kurzen Seitenteilstreifen seitlich des RVs aus Futterstoff zuschneiden!)

Also müsste auf eurem Zuschneidetisch, nachdem ihr auf eurer Liste alle Teile abgehakt habt, folgendes Szenario zu finden sein;-)

(klick auf's Bild macht es größer)

Ich lege mir die Schnittteile schon so gruppiert hin, wie ich sie benötige. Das erspart die Sucherei und man bekommt so auch den ersten Eindruck der farblichen Gestaltung...und kann sich schon mal freuen, denn der Zuschnitt ist schon mal geschafft.
Setzen wir uns also, strecken die Glieder und freuen uns auf morgen...denn morgen geht es weiter...auch wieder ganz langsam...Schritt für Schritt!

Ich hoffe ihr seid dabei?

Gruß Uschi

Hier geht es weiter:

El Porto - Tutorial Teil 2
El Porto - Tutorial Teil 3
El Porto - Tutorial Teil 4
El Porto - Tutorial Teil 5
El Porto - Tutorial Teil 6
El Porto - Tutorial Teil 7
El Porto - Tutorial Teil 8

Kommentare:

  1. Liebe Uschi!

    Vielen Dank fuer deine Muehe :-)! Auch wenn ich inzwischen sehr routiniert beim Naehen bin, sind Taschen nicht gerade meine Lieblingsnaehobjekte....besonders vor der El Porto habe ich Respekt.
    Darum freue ich mich umso mehr, dass du dir wieder so viel Muehe machst.
    Ich kann zwar nicht live mitnaehen, da ich in grossen Marktvorbereitungen stecken, werde deine Beitraege aber verfolgen und in 2 Wochen meine El Porto naehen.

    Liebe Gruesse,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. WOW so ausführlich, ich bin beeindruckt, vielen Dank, werd wohl jeden Tag abspeichern :)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. wow- ich verneige mich schon jetzt in Ehrfurcht vor dir - so lange Texte, so viele gute Fotos...

    Ich habe zwar während des 6wöchigen Nähens meiner ersten El Porto die Angst vor ihr verloren, und die zweite in einer Light-Version dann in 4 Stunden genäht. überlege aber immer noch, ob ich mitnähe. Hm. Eigentlich keine Zeit - aber sehr viel Lust ;-)

    viele Grüße
    Tina

    PS ich habe ihn wiedererkannt, den Rollschneider. Schön, dass du ihn sogar nutzen kannst ;-))))

    AntwortenLöschen
  4. Super :-)) Vielen Dank - vielleicht traue ich mich jetzt mal an den Schnitt ran,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja toll, ich habe den Schnitt schon ewig und mich nie getraut. Ich gehe nachher mal auf Stoffsuche, vielleicht mache ich auch noch mit (mache dann aber zuschneiden + erste Nähschritte an einem Tag, da ich nirgends die Möglichkeiten habe, die Schnitteile mal nen Tag liegen zu lassen, ohne dass alles durcheinander kommt ;-) )

    Vielen Dank für deine Mühe!!
    Liebe Grüße!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Uschi,
    ich habe zugeschnitten. Bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Habe bereits eine El Porto genäht, jedoch so meine Mühe gehabt (besonders bei den runden Teilen).
    Mal sehen, ob ich weiterhin täglich mitmachen kann.

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. wow...so herrlich ausführlich ...1000 Teile....ich kneife glaub ich....
    *duckundrenn*

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  8. @Anja: Nene, keine 1000 Teile...es sind NUR 22 (wenn du die RV-Cargo-Tasche NICHT fütterst)!!!
    Das schaffst auch du!

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  9. Uah..schon gehts los, dann werde ich mal den Schnitt heute Abend kopieren und hoffen das ich 2 Teller mit den Maßen im Schrank finden werde, weil Mathematik mag ich heute so garnicht, ach eigentlich mag ich es fast nie.

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  10. *seufz* ok 22 geht ja noch *haha*...ich hink ebend bissel hinterher habs aber zumindest vorgekrammt! ;-)

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja ein wahnsinnig tolles Teil!
    Nur: die Sache mit der Mathematik... 80,3 - 78,5 sind 1,8. Also fast 2cm, die man für den Taschenumfang benötigt.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo
    EIn gaaanz dickes Dankeschön an dich für dieses tolle Tutorial, dank dir habe sogar ich mich als absoluter Näh-Anfänger an diesen Schnitt gewagt und ich habs - Juhuuu- ganz gut hinbekommen...
    (http://3-kleine-engel.blogspot.com/2012/01/sie-ist-fertig.html)

    ;-) DANKE

    und gaaanz liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, am Dienstag beginnt endlich mein Nähkurs. Auf der Suche nach einem schnittmuster für den Kurs, bin ich auf diese Tasche gestoßen. Meine Frage ist jetzt, kann auch eine mehr oder weniger Anfängerin wie ich diese Tasche evtl. schon nähen oder soll ich doch was anderes suchen? Habe mir jetzt zwar an karneval eine pumphose genäht und ein Katzenkostüm, aus Rock,Stulpen und handschuhen, will aber auch nicht mit etwas total kompliziertem bei dem nähkurs anfangen.
    Dankeschöööööööön und ein schönes WE LG SANDY

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Frau Klasse-Kleckse,
    herzlichen Dank für das Tutorial!
    Ich habe mir - dank Ihrer genialen Anleitung - beinahe stressfrei eine El-Porto-Tasche genäht!
    Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Uschi,

    danke, danke danke.....ohne dein Tutorial hätte ichs nicht so hinbekommen. Echt klasse !!!
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Uschi
    vielen dank für das super tutorial, ich naehe erst seit 2 monaten und bin begeistert von dieser el porto tasche!
    liebe grüsse aus Istanbul
    Derya

    AntwortenLöschen
  17. hallo,
    bin gerade auf dein tutorial gestoßen. super, danke, dass du dir die arbeit antust!
    ich plane demnächst ein größeres projekt - eine abgewandelte form der el porto. dazu hab ich vorab ein paar fragen:
    1. was ist denn der stoffverbrauch in etwa?
    2. wie lange würdest du sagen sollte man als mäßig geübte näherin an zeit dafür veranschlagen? in stunden?
    3. was meinst du mit "deiner rv-lösung?" welchen vorteil hat der rundum gehende reißverschluss?
    4. meine geplanten abwandlungen: kein durchgehender schultergurt, sondern zwei teile, die man verknoten kann oder aber durch extra angebrachte schlaufen ziehen kann um sie als rucksack zu verwenden. zusätzlich werden an einem ende neben dem träger ringe angebracht, sodass ich den trageriemen nicht zwingend verknoten muss, sondern auch durch die ringe ziehen könnte. und, das heikelste: ich würde am körper der tasche gerne eine art tunnel nähen, durch den ich mein tragetuch-ende des bauchgurtes ziehe, damit ich die tasche quasi als bauchtasche auf dem tragetuch tragen kann. meinst du, das geht?
    danke schon mal!!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Viktoria,

    sorry, dass ich jetzt erst antworte...aber hier läuft es gerade nicht so ganz rund.

    Also, den Stoffverbrauch kann ich dir so jetzt gar nicht nennen, da ich nur das Vorschnittmuster habe und meine El Portos immer aus Resten zusammen genäht haben.

    Wie lange man in etwas dafür braucht? Auch das kann ich dir nicht so genau sagen, weil ich mir nie die Uhr gestellt habe und immer schrittweise, eben so wie ich Zeit habe, nähe. Es hängt ja auch davon ab, wie schnell entscheide ich mich für den Stoff, wie viel Zeit vertrödel ich beim Aussuchen der Bänder, wie oft kommen meine Kinder ins Nähzimmer und lenken mich von meiner Arbeit ab;-)

    Was meinst du mit "meiner RV-Lösung", wo hab' ich denn das geschrieben...bin da gerade etwas ratlos?

    Puh, das sind ja schon einige Änderungen, die du dir da vorgenommen hast. Ich denke da hilft einfach nur ausprobieren...

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  19. hallo
    ich würde gerne die El Port heute anfangen - möchte aber statt des Gucklochs die andere Variante haben - wo in deinem Teil ist das beschrieben - und welchen teil muss ich auslassen ???
    komme hier überhaupt nicht weiter - eher gesagt ich kann gar nicht anfangen :-(

    herzliche grüße Petra

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Petra,

    ich würde dir empfehlen vor dem Zuschneiden und Nähen erstmal das Tutorial komplett zu lesen, ich denke, dann wird auch klar, welchen Teil du benötigst und welchen nicht.

    Für die andere Variante brauchst du Tutorial-Teil 3-5 (je nachdem ob du diese Version innen gefüttert haben möchtest). Von Teil 2 lässt du dann den Abschnitt "Die Gucklochtasche" weg. Bedenke aber dann, dass du entsprechend diese Teile auch doppelt zuschneidest.

    Aber mit dem Aussuchen der Stoffe und dem Zuschnitt der Hauptteile hättest du ja schon beginnen können;-).

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Uschi
    Vielen Dank für deine Anleitung! :-)
    Welche Stoffe hast du verwendet? (grau, grün, rot) Vielleicht würdest du noch die Bezugsquelle verraten?
    Danke Maren

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Uschi,
    vielen Dank erstmal für diese tolle Anleitung. Ich habe noch nicht so viel Näherfahrungen würde mich aber gerne an die Tasche wagen. In der Original Anleitung steht was von Vliseline. Brauche ich die überhaupt?
    LG Isabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabelle,

      ob du Vlieseline brauchst hängt ein wenig von den verwendeten Stoffen ab. Wenn du dünne Baumwollstoffe nimmst, würde ich auf jeden Fall mit Vlieseline verstärken, sonst hat die Tasche zu wenig Stand. Nimmst du jedoch dicken Jeans, Cord oder anderen festen Stoff, würde ich auf die Vlieseline verzichten, denn es kommen doch einige Lagen Stoff zusammen...da wird das schnell zu dick für die Maschine.

      LG USchi

      Löschen