Dienstag, 6. Dezember 2011

Wie wende ich kleine fitzelige Stempelkissen...

...das war die entscheidende Frage bevor ich überhaupt darüber nachdachte eine Stickdatei daraus zu machen.

Denn ich sagte ja schon...sie sind winzig! Normalerweise wende ich Dinge meist mit einem Kochlöffel oder einem chinesischen Essstäbchen. Nur ein Kochlöffel erwies sich hier als zu groß. Mit dem Essstäbchen ging es...aber eben nicht optimal.

So trug ich meine Sorgen also bei einem Geburtstag unter Nähmädels vor und die liebe Tante Liesbet (noch nicht mal im Besitz einer Stickmaschine!) sagte: "Uschi stick' mir mal so ein paar Kissen - ich hab' da so eine Idee!"
Okay, ich versorgte sie mit REICHLICH Kissen...man kann ja nie wissen! Und? Tante Liesbet hatte tatsächlich die geniale Wendeidee! So einfach und simpel...man muss nur darauf kommen!

Aber schaut selbst, sie hat es nämlich für euch alle zum mitmachen auf einem Video festgehalten:



Ist DAS nicht GENIAL?

Liebe Tante Liesbet, ich danke dir für diesen geistreichen Einfall und vor allem für das tolle Video!

Und nochmal zur Erinnerung - Stempelkissen - ab Donnerstag bei Kunterbunt-Design im Shop


Gruß Uschi

P.S.: Weil Jeanette nachfragte ob man die Kissen nach dem Wenden von Hand schließen muss noch eine zusätzliche Info: Ja, man muss, denn die Kissen würden sonst wahrscheinlich unter dem Nähfüsschen verschwinden. Aber mit diesem Video klappt das Zunähen von Hand vorzüglich:

http://www.youtube.com/watch?v=_D3ziAMLpYU&noredirect=1

1 Kommentar:

  1. Hallo Uschi, ich musste gleich mal was ausprobieren, hab zwar keine Minikissen zu wenden, aber andere kleiner Teile, auch hier funktioniert es einwandfrei.......

    Danke für diesen Tipp und Danke auch der Austüftlerin....

    Grüßle Uli

    AntwortenLöschen