Samstag, 4. Februar 2012


 Wenn man morgens in der Küche schon von diesen Temperaturen überrascht wird,

dann muss man zwangsläufig das Beste daraus machen.
Also haben auch wir, nach diesem Aufruf hier, unsere Gugelhupffom mit Wasser gefüllt und in der vergangenen Nacht draussen stehen lassen. Gerade eben wurde der "Kuchen" aus der Form gestürzt und mit einer Kerze verziert.

Der zweite "Kuchen" steht schon im "Gefrierfach";-)

Gruß Uschi

Kommentare:

  1. Hier stehen auch schon kleine gefüllte Förmchen auf dem frostigen Balkon ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Voll coooool! Ich habs auch gemacht!
    Liebe eisige Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle IDEE.
    Das sieht hübsch aus .
    LG Karola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uschi,
    gibt es eigentlich Ideenübertragung???
    Ich habe am Freitag mit Eislaternenproduktion angefangen. Heute Abend haben zwei Kerzen drin geflackert.
    Grüße von Styna

    AntwortenLöschen
  5. Oh muss ich auch gleich mal probieren. Wir bei uns hier in der nähe von Dresden hatten heute früh -21 Grad.
    Lg Annett

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine hübsche Idee !!
    ...wie schade, dass ich nur eine Gugelhupfform habe, die ich gleich "in den Ofen schieben" kann...lach....

    GGVLG
    Heike

    AntwortenLöschen