Freitag, 4. Mai 2012

Freiheit,...

Freiheit ist die Einzige die fehlt *
Und so entlassen wir sie heute nach 10 Tagen tapferem Ausharren in unserem Keller. 
Nach gestriger Absprache mit dem Tierarzt auch ohne ihr die Fäden zu ziehen, denn dies würde bedeuten: Einfangen, wieder betäuben! Und da man mir sagte, dass Katzen auch ganz gut MIT Fäden im Bauch leben können, habe ich auch kein schlechtes Gefühl dabei.
Sie hat sich von der Operation sehr gut erholt, frisst und trinkt gut, hat jedoch die meiste Zeit hinter ihrem Kartonberg gelegen...zumindest IMMER wenn wir nach ihr gesehen haben. Oft genug hörte ich jedoch ein schnelles Trappeln als ich vor der Türe stand und viele kleine Katzenspuren lassen den Schluss zu, dass sie nicht NUR dahinter gelegen hat;-)...aber das sollten wir wohl nicht wissen;-).
Manchmal, wenn ich sie so ansehe, erzählen mir ihre Augen ganz viele Geschichten und so lasse ich sie gehen...mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Vielleicht, aber auch nur vielleicht findet sie ja doch eines Tages mal so viel Zutrauen zu uns, dass wir sie auch mal anfassen dürfen und ein Tierarztbesuch nicht eine zu große Strapaze bedeuten würde!
Sie ist nun mal unsere kleine Streunerin und wird es wohl auch bleiben.

Freiheit, Freiheit ist das Einzige was zählt*

Mach's gut kleine Katze!

Gruß Uschi

*Lyriks Westernhagen

Kommentare:

  1. hallo uschi, eigentlich sind die zugelaufenen katzen die besten, treusten und anhänglichsten (wir hatten/haben zwei, die einfach so zu uns gekommen sind), wahrscheinlch wird sie noch etwas mit euch schmollen nach dem "Kellerknast", aber sicher wieder zu euch kommen....habe eure story etwas verfolgt. schön das ihr euch gekümmert habt! in kleinen schritten und mit geduld wird sie wahrscheinlich bald zu euch gehören, wenn vielleicht nie eine schmusekatze, aber eben da sein...glg antje (die 3 katzen hat)

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke das sie es Euch nicht zu sehr krumm nehmen wird, sie schaut sehr entspannt aus während des Fotoshootings

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uschi,

    das hast du so wunderbar schön geschrieben *pippiindenaugenhab*
    Ich finde es so toll, das ihr euch um sie gekümmert habt und alles tut damit es IHR gut geht. Ihr habt sie sicher sehr ins Herz geschlossen und sie dennoch zurück in die ungewisse Freiheit zu entlassen ist sicherlich nicht einfach, aber das einzig richtige. Sie kann euch ja besuchen wann immer sie mag und sie wird es sicher wieder tun, denn sie muss einfach gemerkt haben, dass ihr es nur gut mit ihr gemeint habt.

    So, *tränchenwegwisch*
    Freiheit ist das Einzige was zählt! :)

    Liebe Grüße, Fusselline

    AntwortenLöschen
  4. Danke Uschi, dass Du von dem Kätzchen berichtet hast. Ich habe schon so darauf gewartet, und wünsche so sehr , dass sie noch ein schönes leben hat,und von Gefahren verschont bleibt. Vielleicht schaut sie ja mal wieder vorbei. Danke, dass Ihr Gutes getan wurde !
    Liebe Grüsse , Rita

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die Geschichte auch mitverfolgt. Unsere Kitty wird dieses Jahr 14 Jahre und ist eine treue Seele.
    Ich finde es toll, daß Du/Ihr Euch so gekümmert habt.
    Auch Tiere verstehen das - wenn man sie auch (leider) nicht versteht, so danken sie es einem doch.
    LG Bärbel

    PS: Sicher wird sie weiterhin kommen - vielleicht berichtest Du dann wieder.

    AntwortenLöschen