Sonntag, 13. Mai 2012

Ich bin immer noch auf der Suche...

...nach dem optimalen Basic Schnitt für ein Raglanshirt.

Die meisten hatten bisher immer irgendwo einen Makel. Entweder zwickte es in den Schultern oder der Armausschnit war zu weit oder die Ärmel zu eng oder der Halsausschnitt zu weit.

Mit dem Raglanshirt aus der Ottobre vom Herbst/Winter 2011 komme ich dem für mich geeignetem Modell jedoch schon sehr nahe.
Aber nicht ohne auch hier einige Änderungen vorzunehmen.

Den Halsausschnit habe ich deutlich verkleinert und er könnte im Schulterbereich für mich noch ein wenig enger sein (da ich nämlich meist noch ein Shirt/Hemdchen drunterziehe und bei der jetzigen Ausschnittweite Shirt oder Hemd immer knapp zu sehen sind).
Die Arme habe ich bereits um 4 cm verlängert (okay im Schnitt sind Bündchen vorgesehen, aber dennoch!) können aber noch einige Zentimeter länger.
Um es leger zu tragen habe ich es in Gr. 46 genäht - so ist am Körper und Armen reichlich Platz. Um es körperbetont zu tragen müsste ich vermutlich Gr. 40/42 nähen, aber ich mag es ja lieber lässig. Für eine T-Shirtversion, die ich inzwischen auch lieber etwas enger trage werde ich also in den nächsten Tagen mal die 42er Größe testen und noch ein wenig mit dem Halsausschnitt experimentieren.



Aber so grundsaätzlich bin ich auf einem guten Weg - finde ich!

Gruß Uschi

Schnitt: Ottobre Herbst/Winter 2011 (5/2011. Modell 4)
Stoff: roter Jersey, lange schon im Regal, Ringeljersey gibt's bei mir:-)
Stickdatei: "joy" als Freebie von Sanna

1 Kommentar:

  1. Mir geht es da ähnlich liebe Uschi!
    Deine Version sieht für mich allerding nicht "nah dran" sondern perfekt aus.
    viele Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen