Montag, 4. Juni 2012

Katwijk - sehen, shoppen, gut gehen lassen!

Wie schon hier angekündigt hieß es am vergangenen Wochenende wieder einmal für uns Frühstücksfrauen: Auszeit von Arbeit, Mann, Familie und Haushalt.

Drei Tage Katwijk standen auf dem Plan.
Katwijk - ein kleines Städtchen direkt am Strand der Nordsee, jedoch...viel mehr auch nicht.

Wir starteten am Freitagmorgen...zunächst zu sechst (leider wurde ein, vor Antritt der neuen Arbeitsstelle, eingereichter Urlaubstag nicht gewährt) und diesmal in anderer Besetzung (leider legte die Mutter einer der Frühstücksfrauen ihren Hochzeitstermin ganz spontan auf unser Wochenende) mit "Susanne - Ausnahmezustand" (die Zweideutigkeit des Wortspiels lasse ich mal unkommentiert;-))


Bis wir die Siebte im Bunde von der Arbeit abholen konnten, ließen wir es uns bei einem ausgiebigen Frühstück erst einmal so richtig gut gehen....


In Katwijk angekommen erwägten wir kurz den Tausch unseres fahrbaren Untersatzes gegen diese doch recht luxuriös anmutende Limosine, allein die Parkplatzsituation vor Ort konnte uns gerade nochmal davon abhalten.


Nach Begrüßung durch einen von sieben Frauen scheinbar etwas irritierten Ferienwohnungsbesitzer und dem Hochschleppen des Gepäcks über Treppen, die eher Hühnerleitern gleichen, hieß es erst mal: Ankommen, Anstoßen, Ausruhen...


...bevor wir zu einen Spaziergang zum Strand aufbrachen...


(seltsam anmutende "Strandkörbe" die auch noch allemal mit Blick in Richtung nicht wirklich hübsche Promenade standen, luden nicht gerade zum pausieren ein:-()

...und dort bis zum dunkel werden verweilten.


Der nächste Morgen beginnt mit Brötchenduft in der Nase (Anmerkung der Autorin zu Ferienwohnungen über Bäckereien: Der Duft MAG verlockend sein...aber ständig?!!!) und Aussicht auf einen wunderschönen, strahlend blauen Himmel und neugierigen Zaungästen...



beschließen wir es ganz gemütlich angehen zu lassen: Shoppen in den kleinen Sträßchen von Katwijk...sehr übersichtlich, aber doch nett und alles vor Ort. In vielen Geschäften ein Feuerwerk der Farben vorgefunden...nicht NUR bei den Blumen:-)


Und shoppen macht müde und durstig...


...und müde Füße verlangen nach Luft, Sonne, Sand und Meer...


...und Sektchen am Strand.


Bei einem Strandspaziergang dann auch den unscheinbaren hässlichen Leuchtturm entdeckt...


...die alte Kirche gleich für deutlich netter befunden!


Und weil wir noch nicht genug gelaufen sind und die Erfahrung des Abends zuvor uns gelehrt hatte, dass Katwijk um 22 Uhr die Bürgersteige hochklappt, machen wir uns noch zu Fuß auf den Weg nach Noordwijk...

(Und? Sind wir bald dahaaa?)

Der Weg durch die Dünen ist schön, aber scheinbar auch endlos;-)


In Noordwijk erstmal bei einem gemütlichen Essen stärken und dann darf "Susanne im Ausnahmezustand" sich ENDLICH auf die Tanzfläche begeben;-)


Und wieder mal reiht sich ein schönes Wochenende ein in die Erinnerung! Wieder mal viel gelacht, erzählt und Spaß gehabt.

Mädels - wir sind schon ein lustiger Trupp!
Und das nun schon so lange Zeit!
TOLL!!!

Noch ein paar Worte zu Katwijk an sich: Es ist ein kleines Städtchen, von Vorteil ist die schnelle Erreichbarkeit des Strandes, die Innenstadt hat an Geschäften reichlich zu bieten, aber der Stadt mangelt es ein leider wenig an typisch niederländischen Flair.
Fazit: Katwijk - ganz nett, aber mehr auch nicht.



Gruß Uschi

P.S.: Eine Taxifahrt von Noordwijk nach Katwijk ist übrigens NICHT empfehlenswert, denn Noordwijker Taxifahrer kennen sich in Katwijk leider nicht so GANZ genau aus:-(


Velours für die Tour-T-Shirts von PeppAuf

1 Kommentar:

  1. Schön geschrieben hast Du wieder! So´n Wochenende ist doch immer wieder toll, UND: Hauptsachen, Ihr hattet Spaß - auch wenn der Ort nicht dso dolle war.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen