Freitag, 15. Februar 2013

Am Niederrhein "rockt" es weiter!

Auch wenn es hier im Blog ein paar Tage ruhig war, im Nähzimmer hat es derweil gut "gerockt", denn ich hatte ja Besuch.

Besuch aus dem Süden, oder doch eher der Mitte Deutschlands? Wobei "Süden" ist für uns alles was unterhalb des Ruhrgebietes liegt...also, ja doch aus dem Süden.
Es ergab sich, dass Felix für ein paar Tage mit der Schule das britische Reich eroberte und so nahm Frau...äh...Mutti die Gelegenheit war und belegte mit ihrer Anwesenheit das verwaiste Zimmer. Auch, wenn sich die Anreise im karnevalistischen Treiben etwas umständlich gestaltete und wir nicht auf dem direkten Wege zueinander fanden (ja, ich weiß nun, dass für Karnevalszüge auch stark frequentierte Umgehungstrassen für die Länge eine gesamten Karnevalszuges gesperrt werden können!!!), so begann am späten Rosenmontag eine richtig, rundum schöne, gemeinsame Zeit. Zum Kaffee gesellte sich die Familie von hier noch dazu, denn das lag ja so schön auf dem Rückweg des karnevalistischen Fluchtwegs. Momente, in denen ich denke: "Internet ist toll und macht es möglich!"

Nun, der Besuch sollte aber nicht nur einfach ein Besuch sein, nein der Plan sah auch ein gemeinsames Nähen im Nähzimmer vor. Leider, leider reist die Frau...äh...Mutti jedoch ohne Stoff an, so dass ein Besuch des Stoffmarktes in Doentinchem am Dienstag unumgänglich war. Während sich bei Frau...äh...Mutti ganz arg die Verzweiflung breit machte angesichts der vielen, schönen Stoffe, die da riefen: "Nimm' mich, nimm mich!", blieb ich relativ gelassen, denn, nun ja...ich kann ja jederzeit, mal eben schnell, falls mir 'was fehlt rüber ins Nachbarland fahren. Aber, die Qual der Wahl wurde getroffen, die Stöffchen gleich zur weiteren Verarbeitung gewaschen und zum Trocknen aufgehängt, während wir uns kulinarischen Genüssen und ausgiebigem Geplauder hingaben.

Am Mittwoch dann Termin im Nähzimmer, Frau...äh...Mutti leider etwas betrübt, da ihr ein "zur Hand gehen" (im wahrsten Sinne des Wortes) ärztlich untersagt war. Ich jedoch erfreut, denn wann hat man schon so nette Unterhaltung im Nähzimmer, darf hübsche Stoffe verarbeiten, die man nicht bezahlt hatte und braucht sich dabei noch nicht mal den Kopf darüber zu zerbrechen ob vielleicht hier und da doch eine Borte, ein anderer Stoff oder eine Stickerei aufgebracht werden soll...kurz: Ich nähte und erklärte hier und da, Frau...äh...Mutti staunte und fotografierte hier und da und am Ende kam heraus...na, wer ahnt es schon: Ein Rock...ein Basic-Rock...ein Jeanie-Rock, den ich nun gar nicht zeigen kann, weil ich gar kein Foto gemacht habe:-(.

Der Donnerstag stand dann leider schon im Zeichen der Abreise, jedoch blieben noch ein paar Minuten (waren es 20?) zum Zuschneiden eines weiteren Rockes und JA ich glaube ich muss dann doch in den kommenden Wochen nochmal ins Nachbarland fahren, denn das Stöffchen gefällt mir ja jetzt doch SEHR!
Gegen Mittag dann Abschied nehmen...schnüff...liebe Frau...äh...Mutti...vielen Dank für den Besuch, die tollen Gespräche, das viele Kichern. Ich freu mich schon auf's nächste Treffen und auf die Bilder vom Rock;-)!

Nun, der Post soll dann aber doch nicht so ganz ohne Bildchen enden, denn mindestens einen "Jeanie"-Rock habe ich doch noch in petto. Diesmal wieder mit schräger Teilungsnaht, kombiniert aus Cord und Spinnaker:





"Jeanie" wird es ab 21. Februar bei farbenmix im Shop als ebook zum download geben.

Und wer hier aufmerksam hingeschaut hat, der weiß, dass einer aus meiner Sammlung noch nicht gezeigt wurde...mein ganz persönlicher Favorit, nun, den hebe ich mir auf bis zum Schluß...also dranbleiben;-)...

Gruß Uschi

Schnittmuster: Jeanie ab 21.2. bei farbenmix
Stoffe: alle ertauscht oder geschenkt (Hilco, Stenzo, Bizzkids?)
Stiefel: YellowCab
Rest: gekauft...irgendwo...

Kommentare:

  1. Ich mag es auch berockt und finde es klasse zu sehen, was da hinter steckt ;o)))
    sieht super klasse aus und ich freue mich schon auf den "letzten", der es hoffentlich nicht sein wird ...
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Uschi,

    gespannt verfolge ich all Deine Posts zu Deiner neuen Rockkreation. Ich finde sie alle wunderschön!! Du hast wirklich tolle Ideen.
    Selbst gehöre ich auch zu den Anhängern des Cordstoffes :-)
    Nun meine Frage:
    meine Beine sehen überhaupt nicht schön aus, so dass ich meine Röcke beim zuschneiden stets kurz unterhalb des Knies enden lasse. Meinst Du, Dein Schnitt lässt sich verlängern und schaut dann dennoch gut aus? Oder wird er dadurch zu weit und verliert an Witz und Sitz (...ähm...reimt sich, also schreibe ich Dir das gerade so). Doch ich denke, Du verstehst meine Frage, ne?
    Danke Dir für Deine Antwort und grüße Dich lieb
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      ich denke schon, dass du ihn noch verlängern kannst. Allerdings würde ich dann nichts mehr an Weite hinzugeben. Also ab oberhalb des Saumstreifens dann eher ganz gerade nach unten auslaufen lassen...verstehst du?

      LG Uschi

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank, Uschi, für Deine Antwort, die mir sehr geholfen hat.

      Verstehe ich Dich richtig:
      wenn ich Deinen heutigen Rock ansehe, dann sitzt der Saumstreifen so ca. 4cm vor Rockende, dort wo ich die dünne Zierleiste sehe, ja?

      Denn die vielen Varianten bzw. Details an Deinem Schnitt gefallen mir absolut, so dass ich den Schnitt gerne nachnähen möchte.

      Ein schönes Wochenende wünscht Dir
      Birgit

      Löschen
    3. Nicht ganz richtig...schau mal im vorangegangenen Post bei dem roten Rock...das was ich vorne aus dem Blümchencord genäht habe ist der Saumstreifen (ca. 8 cm breit), wenn du ab da den Rock so verlängerst, dass er in gerader Linie (also parallel zur vorderen Mitte) nach unten ausläuft, denke ich wird er nicht zu weit nach unten hin.

      Löschen
  3. Sieht super aus! Ich bin gespannt auf den letzten Rock!

    Würdest Du verraten, wo Du im Nachbarland Stoffe shopst? Also, ich bin ein ganzes Stück weiter nördlich als Du, daher nicht meine Frage nach DEM Laden sondern eher grundsätzlich. Sind damehr Stoffmärkte, oder Ketten oder mehr Stoffläden? Wie wirr, ich hoffe, Du verstehst meine Frage. Danke Dir!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      ich fahre immer nach Doetinchem (steht ja auch im Text;-)), da ist jeden Dienstag von 8-13 Uhr Wochenmarkt mit etlichen Stoffständen. ich finde...ein Besuch lohnt sich immer;-)

      Im Grunde hat jede größere Stadt in den Niederlanden einen Wochenmarkt auf denen immer mehr oder weniger Stoffstände vertreten sind. Leider habe ich bisher aber keine zuverlässige Übersicht aller Städte in den Niederlanden, die Wochenmärkte mit Stoffständen haben, zusammentragen können.

      LG Uschi

      Löschen
  4. Dankeschön Uschi! Das mit dem Stoffmarkt hab ich nicht kapiert. *lach* Ich dachte ihr ward DA auf dem Stoffmarkt, aber das Du ja immer zu einem ANDEREN Stoffmarkt ins Nachbarland fährst. Dass Du von ein und demselben redest hat mein Hirn nicht aufnehmen können. ;o)

    Dann google ich doch mal die größeren Städte hier in der Nähe durch. Ich danke Dir für die liebe Antwort.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. wow, der ist ja superschön :)

    ich ruf mal meine Tochter, vielleicht kann ich die doch noch bekehren ;)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  6. Oh Uschi, ganz schön fetzig das RÖCKCHEN !!! Steht Dir KLASSE.... und so ein Wochenende ? Ja das ist schon seeeehr lustig.......und unbekannterweise glaub ich fast mit Frau...äh. Mutti kann ziehmlich spaßig sein, stell ich mir so vor....... Ich fahr zur Creativa, wirst Du da auch sein ??? Das wär doch al ne Gelegenheit ??? Liebe Grüße NETTE

    AntwortenLöschen