Dienstag, 12. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? - Der Dienstag

Bei der Aktion von Frau Brüllen geht es nicht nur um einen Tag, nein das Tagebuchbloggen soll sich über eine ganze Woche erstrecken. Mal sehen ob und wie lange ich das so konsequent fortführen kann wie gestern. Der heutige Tag startet ähnlich wie gestern.

6:15 - mein Wecker klingelt, allerdings bin ich bereits schon wach, weil ich genau weiß, heute bin ich für das "Kinder wecken" zuständig, der Mann ist nämlich immer noch krank und soll sich ja auch gesund schlafen. Also, es hilft nichts, keine Schonfrist:-(
Unten angekommen steht schon unser erster Frühstücksgast vor der Türe und bittet um Einlass - der Gastkater. Während ich Tee koche schleicht er maunzend und schnurrend um die Beine, aber er muss sich gedulden. Füttern morgens übernimmt Julia. Nur Tisch decken mit Kater zwischen den Beinen gleich einem Akrobatenakt! Während Julia den Kater versorgt, füttere ich unsere Streunerin (die hübsche Rote), denn auch die steht schon wartend vor der Terrassentüre, die "darf" aber nicht rein, weil der Kater das nicht möchte;-)

7:00 - die Kinder gehen aus dem Haus. Zum Glück haben wir hier kein Schneechaos, d.h. eine Befürchtung, dass die Busse nicht fahren brauche ich nicht zu haben. Also schalte ich den Rechner ein, ein Blick bei FB und ein Blick in die Galerie KuB. Letzteres schaffe ich leider nicht mehr so ausführlich wie noch vor ein paar Jahren und eigentlich tut es mir leid, dass ich nicht mehr die Zeit habe mir die vielen tollen Sachen genauer anzusehen und zu kommentieren. Einige Mails müssen noch beantwortet werden, ein Kauf muss noch bestätigt werden. Ein Blogbeitrag will geschrieben werden (höhö...mache ich gerade)

7:30 - ein Blick über meinen Schreibtisch sagt mir...da musst du mal wieder ran! Also mache ich ein Foto, packe es in meinen Blog...


...um euch irgendwann im Laufe des Tages ein Ergebnis präsentieren zu können! Denn SO passt meine Teetasse nirgendwo mehr hin - geht also nicht! Jetzt aber erst die Mails und vielleicht doch "mal eben" bei den anderen Teilnehmern so lesen, wie deren Tag gestern so verlief?

8:30 - doch ein bisschen länger am Rechner hängen geblieben als geplant (mal wieder :-()...jetzt aber für Ordnung sorgen!

10:00 - ganz viel abgeheftet, weggeschmissen und anders wohin sortiert. Zwischendurch noch Mails gecheckt und geWhatsappt um Wichtiges für Morgen zu klären.
Und seht ihr sie?


Die Teetasse passt wieder! Nun schau ich aber mal, was der Patient so macht und begebe mich in die Küche, denn da muss ich für Morgen auch noch etwas vorbereiten.

11:00 - ich warte darauf, dass die Schinkenschnecke fertig werden. Gleichzeitig habe ich ein Brot auf den Weg gebracht. Kurze Pause mit Tee und einem Stück Kuchen.

11:12 - die Schinkenschnecken sind fertig...als Wegzehrung und zum Freude machen für morgen



Und weil ich die Kamera gerade eh in der Hand hatte...ein Schnappschuss vom schlafenden Kater (er würde mich vermutlich dafür hassen ;-))




13:00 - das Brot ist nun genug gegangen und wandert in den Ofen, Felix wird nun gleich schon von der Schule kommen. In der Zwischenzeit habe ich wieder bei Joomla reingeschaut und bis auf zwei Dinge scheint mir nun langsam alles recht klar. Nun gilt es "nur noch" alles in eine geeignete Struktur zu bringen, dass auch andere das finden was ich in Beiträgen verwalte ;-).

13:34 - das Brot ist dann jetzt fertig...


14:35 - Julia ist auch aus der Schule gekommen..ich pendel zwischen Kind, Schreibtisch und Nähzimmer hin und  her um "Dinge" zu machen. Dies und das eben, was aber eben aufhält und was irgendwie keiner sieht, wenn es erledigt ist und inzwischen beschelicht mich das Gefühl, dass ich das ziemlich oft mache!
Jetzt Wanderroute für gleich festlegen und dies und das zusammenpacken.

Um 15:20 machen wir uns auf zur 7 km Wanderroute. 90 min später wieder zuhause

17:00 - Teepause. danach, weil im Wald der Wind doch ordentlich um die Ohren pfiff wärme ich mich in der heißen Wanne ein wenig auf.

18:00 - Abendessen vorbereiten, Tomatenhäckbällchensoße mit Penne.

19:00 - Abendessen
20:00 - Feierabend, Strickzeug und Fernsehen. Heute nicht so lange, denn mein Tag beginnt morgen SEHR früh! In diesem Sinne...Gute Nacht, ihr Lieben!

Gruß Uschi

1 Kommentar:

  1. Achja, Schreibtisch aufräumen und Ablage machen.. da war ja was... vielleicht morgen???

    LG,
    Britta

    AntwortenLöschen