Sonntag, 28. April 2013

Herrlichstes Wanderwetter

Heute war wieder so ein Tag, wo das Wetter einfach genial war für eine ausgedehnte Wanderung. Nicht zu warm, nicht zu kalt, ein Hauch von Wind, tolle Sicht und in Wald und Wiese erblüht nahezu das Leben!

Diese Tour stand heute auf dem Plan, ein wenig angelehnt an die letzte Gruppenwanderung, denn die konnte Felix ja leider nicht mitwandern, weil er freitags bis 16 Uhr immer noch ein Seminar in der Schule hat. Da wir nicht von Kleve aus gestartet sind, sind wir dieses Mal die Strecke von Kranenburg nach Nütterden noch durchs Wiesenland gelaufen.

Diese Strecke stand für heute auf dem Plan:



Das ist schon eine mächtig weite Strecke...aber noch sind wir nicht am Ziel.

Unterwegs dann einiges Lehrreiches am Wegesrand...


  ...viel frisches Grün...


 ...und versteckte Stimmgabeln...


...und tolle Aussichten (diesmal ohne Regenbogen).


Nach 10 km eine wohlverdiente Pause:


Und wieder weiter Lehrreiches...aha, soso...


...hier die Säule mit der Bohrung...


...und dem Blick dadurch und ganz klein die Kirche (da müssen wir noch hin!)


Weiter geht's durchs frische Grün...


...mal bergab...


 ...unter waagerechten Birken hindurch...


...und einen Blick von unten nach oben werfen.


Und plötzlich schon fast mit einem Bein in den Niederlanden, beim Grenzstein Nummer 603...


Da verlassen wir dann auch den Wald und gehen durchs Wiesenland zurück...


...vorbei an typischen Pappeln...


...und einem Meer von Osterglocken.


Das war's für heute...21 km DONE!!!
Ich kann es nicht beschreiben...ihr müsst es mir glauben: Die Natur ist momentan Balsam für meine Seele!

Gruß Uschi

P.S.: Summasummarum waren es im April übrigens ca. 130 km...

Kommentare:

  1. Ich ziehe so den Hut vor euch! Ich weiß noch wie ich gestöhnt habe und mir alles weh getan hat, nach 11,5km durch den Teuto… ohje. Respekt vor eurer Leistung und dem Vorhaben!

    Liebe Grüße, Fusselline

    AntwortenLöschen
  2. Wohoo eine weite Strecke :) wenn mein kleiner älter ist, möchte ich auch viele Ausflüge machen.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen