Freitag, 5. April 2013

Tagebuch-5, die April-Ausgabe

Der Frau Brüllen und letztendlich auch mir hat das Tagebuchbloggen so gut gefallen, dass es in Zukunft an jedem 5.ten des Monats fortgeführt werden soll. Nicht für eine Woche, aber quasi eben repräsentativ an einem Tag des Monats.

Da bin ich dann doch auch wieder mit dabei.

Da hier noch Osterferien sind (buhuuu...letzter Tage heute!) geht es etwas gemächlicher zu. Allerdings werde ich dank Sommerzeitumstellung noch recht früh wach (in den Ferien wird KEIN Wecker gestellt!). Daher...

7:00 Uhr ich werde wach und höre die Glocken im Dorf läuten und denke darüber nach, dass ich eine recht zuverlässige innere Uhr habe, denn seit einigen Tagen werde ich immer um punkt 7 Uhr wach. Kurzes Grübeln im Bett, was heute alles so ansteht: EInkaufen (was koche ich nur?), Badezimmer putzen (wird Zeit...sollte ich auch noch Wäsche sammeln und ansetzen?), Wandern (heute stehen 90 min an). Gedanklich lege ich eine Reihenfolge fest. Die Kinder schlafen etwas länger, also werde ich erst einkaufen gehen, dann Wandern, dann Badezimmer...

7:30 Uhr ich sitze endlich am Frühstückstisch, Kater und Katze sind bereits versorgt. Der Kater ist irritiert, kommt mit der Sommerzeit total durcheinander. Mein Mann hat noch Urlaub und kommt kurze Zeit später in die Küche. Der Kater, der sich gerade hingelegt hatte, kommt wieder in die Küche und erhofft sich einen Nachschlag. Ich weiß inzwischen, was ich einkaufen und kochen soll/muss. Wir frühstücken gemeinsam zuende...ich lese noch ein wenig in meinem Buch (Ferienluxus, das leiste ich mir während der Schulzeit nicht!). Anziehen (immer noch die dicken Wintersachen...ich MAG nicht mehr so dick eingepackt sein!!!) und schnell zum Discounter bevor die lieben Nachbarn aus NL wieder scharenweise ihren Wochenendeinkauf hier erledigen. Man munkelt die MwSt. sei in den Niederlanden angehoben und die Preise für Spirituosen ebenfalls...merkt man!

10:00 Uhr bin ich wieder zurück. Bis der Einkauf verstaut ist vergeht einige Zeit, dann Kinder wecken, denn wir wollen ja wandern. Meine "Lecker" Zeitschrift kam mit dem Kurierdienst...daher kurze Pause in der Küche. Während die Kinder frühstücken, blättere ich die Lecker durch (uih, viele nette Rezepte...wieso weiß ich dann eigentlich NIE was ich kochen soll?). Telefon klingelt....Felix Freund, der heute kommen wollte will noch ein paar Dinge klären. Wir überlegen, dass er auch gut bei uns übernachten könnte und Felix lädt ihn zum mitwandern ein. Daher kurze Planänderung...gewandert wird heute mittag und ich muss dann jetzt erstmal Badezimmer putzen (nun, das geht mir sicher jetzt leichter von der Hand als nach 8 km Laufen!). Während der kurzen Pause fällt mir ein, das heute der 5. ist und ich bei Frau Brüllens Aktion wieder mitmachen möchte...also schnell noch den Blogpost beginnen.

10:45...jetzt aber hurtig die Badezimmer!

17:29 die Badezimmer sind inzwischen geputzt. Als ich damit fertig war standen die Wäschekörbe mit der gebügelten Wäsche im Weg. Die Klamotten der Kinder habe ich dann auch an die Kinder verteilt (schließlich sind Ferien!!!) mit dem Auftrag sie in den Schrank zu räumen. Konnte ich ahnen, dass Julia dann damit anfängt ihre Klamotten auszusortieren??? Aber Recht hat sie ja, da ist ganz viel, was zu klein ist oder was auch nicht gefällt. Diese Aktion hat dann mit kurzer Mittagspause bis kurz vor 15 Uhr gedauert. Der Kleiderschrank ist jetzt immerhin SEHR übersichtlich, dafür stapeln sich nun die aussortierten Klamotten vor meinem Nähzimmer :-(...da MUSS ich also früher oder später mal dran!!!
Um 15:20 starten wir zu unserer Wandertour...knapp 7,5 km in 1h 15min. Im Grunde zu schnell...das müssen wir noch ein bisschen besser timen, denn mit dem Tempo schafft man keine 30 km, denke ich! Hier angekommen machen wir erstmal eine wohlverdiente Teepause! Da die Wäschekörbe ja nun leer waren, konnte ich die schmutzige Wäsche zwischenzeitlich in den Keller bringen und schon eine Maschine ansetzen. Die dürfte inzwischen fertig sein...die könnte ich ja jetzt noch eben aufhängen...allerdings müsste ich dazu erstmal die noch auf der Leine hängende abhängen. Und schon wieder befinden sich zwei Körbe zu bügelnde Wäsche im Wohnzimmer...unglaublich!!!


19:50 Wäsche ab und neu aufgehängt! Kartoffeln in Scheiben schneiden (oh ich vergaß zu erwähnen, dass ich die irgendwann zwischen Klamotten durchsehen, geschält und gekocht hatte!), es soll Bratkartoffeln mit Bratwurst und Salat geben. Abendessen vorbereiten, Abendessen, Küche aufräumen (manchmal schaffe ich das direkt nach dem Abendessen, denn "eigentlich" hasse ich es morgens in eine rummelige Küche zu kommen! Aber manchmal bin ich einfach zu k.o. dafür!). Die Jungs (Felix und Freund) sind nun zum Compispieltesten des Jugendamtes (sprich, sie leihen sich Spiele aus, testen die eine Weile und verfassen anschließend einen Bericht dazu ob das Spiel taugt oder nicht, zeigen Schwächen auf usw.. Das wird dann auf der Homepage des Kreises Kleve dokumentiert...Spieletester an der Basis sozusagen!). Bis die Beiden wieder hier sind wird noch dauern, für mich beginnt nun aber der Feierabend. Was Feierabend bei mir heißt kennt ihr bereits aus der Tagebuchwoch: Strickzeug und fernsehen, wobei letzteres eher eine untergeordnete Rolle spielt! Es sei denn es kommt was ziemlich Spannendes, so wie Gestern. Da haben wir "Der Junge mit dem gestreiften Pyjama" (wir hatten den aufgenommen) gesehen...der hat mich SO gefesselt, da konnte ich nur drei Reihen stricken!

24:00 Uhr die Meute ins Bett gescheucht!

Gruß Uschi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen