Donnerstag, 18. Juli 2013

Dag 2 - de dag van Wijchen

Gestern ging es weiter...wieder 32,3 km ins südwestliche Wijchen.

Zum Glück war es die meiste Zeit des Tages bewölkt, aber warm war es dennoch. Die Kinder sind fit und wohl auf.

 Zum Frühstück dann schon eine Überraschung:


Ein schöner Artikel in der NRZ über die jüngste ausländische Teilnehmerin.

An diesem Tag, der übrigen auch "de roze woensdag" genannt wird und an dem ganz viele Teilnehmer in rosa Kleidung wandern, geht der Weg auch vorbei am Kandinsky College, wo die Gruppe sich die Zeit für ein weiteres Gruppenfoto nimmt:


Diese Aufstellung hatten wir doch schon mal...vor gut 4 Monaten, nur war es damals bedeutend kälter...unvorstellbar inzwischen!


Heute morgen um 5 Uhr klingelt der Wecker wieder unerbittlich...das frühe Aufstehen ist fast anstrengender als das Wandern, die Kinder sind müde,...

 
...aber immer noch fit und machen sich auf zum 3. Tag - de dag van Groesbeek oder auch "de sevenheuveltocht" (Siebenhügeltour), landschaftlich sicherlich die reizvollste Strecke, aber eben mit mindestens sieben Hügeln...aber auch das ist zu packen...mal sehen wie die Stimmung später ist, denn um ca. 11 Uhr nach 19,5 km ist ein Treffpunkt in Groesbeek ausgemacht.
Und ich...ich bin von Tag zu Tag stolzer auf meine Beiden...merkt man, was?

Gruß Uschi

P.S.: Ganz viel Infos zu den 4daagse sind übrigens hier zu finden: de 4daagse - walk of the world

Oder jeden Abend "op televisie" beim omroep Gelderland "het 4 daagse journaal"
Und wer sich das 4daagse journaal von Montag, 15.7.2013 ansieht, der entdeckt darin vielleicht auch Julia;-)






1 Kommentar:

  1. ja das merkt man und das ist ganz ganz toll...
    respekt und hut ab und alles ganz spannend smile..

    glg sabine

    AntwortenLöschen