Mittwoch, 7. Mai 2014

Meine neue Federtasche

Lach...ich liebe dieses Wortspiel, denn meine neue Federtasche ist nicht das was ihr denkt :-)

Also es handelt sich dabei nun wirklich nicht um so ein kleines "Federtäschchen" in dem ich meine Stifte aufbewahre...lach...es sei denn in möchte in Zukunft VIELE Stifte aufbewahren!
Nein, mein "Federtäschchen" ist ein wahres Raumwunder und diese ganzen Räume entstanden eigentlich eher spontan beim Nähen....denn eigentlich war die Tasche erstmal nur ein "Gedanke".

Es fing damit an, dass von Sonja eine neue Stickdatei in Haus "flatterte"..."Fly bird, fly!" und "Fly feather". Die MÜSSEN einfach auf eine Tasche, am besten auf eine mit großer Klappe und viel Fläche...so nahmen die Gedanken ihren Lauf. Robust sollte meine neue Tasche werden, also griff ich zum bewährten Bundeswehrzeltstoff. Ich mag einfach diesen Griff, das leicht verwaschene und überhaupt den Gedanken diesen Stoff umzuwandelt.
Toll finde ich auch die Details, die ich gerne beibehalte und nun in meine Tasche integriert habe wie diese Öse hier an einer Zeltecke...sie dient nun mit einer Schlaufe als Griff zum Öffnen und Verschließen der Tasche...


Meine Tasche sollte auch groß genug sein, um mal einen großen Ordner darin verstauen zu können, somit hatte ich die Grundlage für die Größe geschaffen. Dabei wollte ich jedoch keinen Mittelstreifen einsetzen, sondern die Tiefe durch Abnähen der unteren Ecken erreichen...das musste jedoch beim Zuschnitt bedacht werden...da geht ja quasi Stoff um die Ecke der vorne nicht mehr da ist...versteht ihr? Nee, ne? Egal...ich verstand mich zeitweise selber nicht...aber ich kam zu einem Ergebnis!
Wenn auch so manches durchdachte Detail kurzfristig zur Panne wurden, aber geschickt behoben wurde...so sollte nämlich unter der Klappe eine Vortasche über die volle Breite gehen, aber leicht gekräuselt oder in Falten gelegt, damit mehr Raum entsteht. Nur, wenn man die Vortasche genauso groß schneidet wie die eigentliche Tasche, dann ist da nix mit Raum. Also wenn schon verbockt, dann eben kontrastreich gelöst...

 ...einfach ein Stück von gut 10 cm dazwischen genäht und mit einer der tollen Ferdern bestickt:

Rechts und links davon befinden sich nun zwei große bauchige Taschen in die ich demnächst gut zwei kleine Trinkflaschen verstauen kann (denn unterwegs trinkt man ja eh immer zu wenig!!!).

Oben sollte die Tasche noch einen diebstahlsicheren Verschluss mittels Reißverschluss bekommen, denn so ab und zu soll sie sicherlich auch meine große Kamera beherrbergen.
Da ich das ja bereits für die Taschenspieler-Klappentasche testen durfte (OH...die habe ich ja noch gar nicht gezeigt!!! Schaut mal im Anleitungsheft auf Seite 18 oben...die Schwarze) und für gut befunden hatte, wollte ich das auch auf meine Tasche übertragen...in der Länge klappten meine Berechnungen auch gut...was den Einsatz in der Höhe angeht...ähem räusper...so ein abgeschnittener Streifen benötigt schon mal an BEIDEN Seiten eine Nahtzugabe...so liegt der Verschluss nun nur knapp 1,5 cm unter dem oberen Rand.


Schöner hätte ich etwas tiefer gefunden, aber nun ja..so hat die Tasche innen mehr Stauraum ;-)


Stauraum, den ich noch mit einem Reißverschlussfach und zwei Einstecktaschen angefüllt habe, damit im Innenraum auch ein wenig Ordnung herrschen "kann" und nicht immer alles drucheinander purzelt. Die Einstecktaschen habe ich noch mit meinem selbstzubereiteten Schrägband versehen.

Nun wird es aber auch Zeit die Tasche mal von außen zu begutachen und zu zeigen, wo die tollen Stickerein ihren Platz finden durften, denn ehrlich, bei all den schönen Federn...wie soll man sich da entscheiden welche man auslässt?

Also kamen auf die Klappe erst einmal einer der tollen Vögel...


 und zwei meiner Federfavoriten...


 Als Ganzes wirkt es dann so:



Seitlich blitzt der tolle Julia Stoff der bauchigen Vordertaschen von swafing durch (es wird ihn hoffentlich bald auch bei mir im Shop geben!), das war so gewollt und durch die Absteppung ergeben sich an den Seiten kleine schmale Fächer für Stifte. In den RV-Festhaltezipfel habe ich eine Öse eingeschlagen an die mit Kugelkettchen tolle Taschenbaumler befestigt werden können...dort "flogen" direkt zwei weitere Federn hin...


...einfach auf Stoff gestickt, dann auf Filz genäht und am Federkiel eine Öse eingeschlagen...schon ist ein toller Taschenbaumler fertig!

Die Rückseite der Tasche ist nicht einfach nur eine Rückseite. Auch hier verbirgt sich noch ein weiteres, durch Reißverschluss gesichertes Fach. Dort kann ich all die Sachen verstauen, die ich doch recht schnell zur Hand haben will (z.b. Handy, Geldbörse), die aber so recht sicher am Körper liegen und durch den Reißverschluss vor Langfingern gesichert sind.


Auch dort "flogen" noch ein paar Federn hin. Auch wenn man sie nicht sieht, wenn ich die Tasche trage, ich weiß, dass sie da sind und so ab und zu stelle ich die Tasche ja auch ab :-).

Das ist sie also...meine neue "Federtasche"...bis auf Kleinigkeiten und Pannen ist sie genau SO geworden, wie ich sie mir "gedacht" habe. Ich habe mir vorher keinen Schnitt dazu gemacht (nachher übrigens auch nicht...noch nicht), sondern nach und nach die Stoffstücke die ich brauchte zugeschnitten. So kam eine Idee zur anderen...Vieles habe ich sicher durch die Taschenspieler-CDs parat gehabt (z.B. das Abdecken der RV-Kante mit Webband usw.). Probiert es einmal selber aus! Mir hat es richtig viel Spaß gemacht!

Ach und wer sich fragt, wann Vögel und Federn auch zu ihm geflogen kommen: Ab Donnerstag sind die beiden tollen Stickdateien der Hamburger Liebe bei Sonja von Kunterbunt-Design zu erwerben.

 
Gruß Uschi

Alle Infos - kompakt:

Schnitt: eigener
Stoff: Bundeswehrzelt, Boy Crazy, Julia
Stickdatei: Fly bird, fly! und Fly feather

Kugelkettchen und Webband: farbenmix

Klick auf's Bild macht sie übrigens größer



Kommentare:

  1. Wow!! ich bin sprachlos!! Die Tasche ist einfach ein Traum!!!
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  2. Wow...Uschi die Tasche ist sooo schöööön...ganz mein Geschmack, die Farben, der Schnitt...MEINS . Ich bin ganz begeistert <3.
    GLG Linda

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist ein Traum!! Richtig toll! Wow! Bin ganz hin und weg. :)
    Herzliche Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ooooh ist die schön! Ich arbeite ja auch gerne mit Zeltstoff, das ist einfach ein ganz besonderes Material. Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Weltschönste FederTasche. Klasse.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  6. OH !!! IST DIE SCHÖN !!!
    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle KnallerTasche - von vorne bis hinten supersupersuper!
    Herzliche Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. So eine tolle Tasche!! Und schön deine Beschreibung wie die Tasche sich entwickelt hat. Ich mag auch einfach drauflos nähen. Oft kommen doch die besten Ideen, wenn man improvisieren muss. Hach, ist die schöööööööön geworden.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. boah, die ist der Hammer....aber sag, wo gibts denn den Bundeswehrzeltstoff zu kaufen ?
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. eine wunderschöne Tasche. Sehr praktisch mit den Innenfächern und der Klappe. Und die Federn überall find ich sowas von schön.

    Liebe Grüße

    Siva

    AntwortenLöschen