Donnerstag, 22. Mai 2014

Ballett...

macht hier eigentlich keiner!

Aber mal ganz ehrlich? Kann man an den zauberhaften Figuren von susalabim einfach so vorbeigehen?


Geht doch nicht?
Oder?

Und weil sie ja auch immer ganz fix gestickt sind, und so ein Beutel für Ballettschühchen schnell genäht ist und da draussen sicher ein kleines Ballettmädchen ist, dass sich über so einen Beutel sehr freuen wird, gibt es auch von mir ein kleines Beispiel zu Susas neuer Serie "ballerina & friends".

Die Datei besteht aus sechs Ballerinas in zwei Größen, also für den kleinen und großen Rahmen. Zwei von den Großen habe ich ausgewählt...



Etwas genauer?



Den Beutel kann man auch als kleinen Rucksack tragen...



...durch den Tunnelzug ist alles sicher darin verstaut.

"ballerina & friends" gibt es heute im Laufe des Tages bei Kunterbunt-Design im Shop.
Die Ballett Tasche/Beutel gibt es bei mir im Shop...bis Montag noch mit 15 % Rabatt!

Und wenn ihr nur Jungs habt, dann seid ihr bei Sonja im Shop heute auch gut aufgehoben, denn für die Jungs gibt es eine weitere Datei von Susa: "spacemen on shirts".
Die Spacemen kennt ihr schon, im September vergangenen Jahres gab es sie als kleine Baumler und nun als große Astronauten für tolle Applikationen auf Shirts.

Nun unserem Sohn muss ich zwar keine Astronauten mehr auf Shirts sticken, aber auch hier...die kleinen Gesellen kann ich einfach nicht links liegen lassen.


Also kamen sie bei mir auf eine Hülle für mein neues tablet. Damit "segle" ich ja quasi täglich durch Raum und leider auch durch Zeit ;-).






Ihr seht, es lohnt sich also auf jeden Fall heute mal bei Sonja in den Kunterbunt-Design Shop hineinzuschauen!

Gruß Uschi

Stickdateien: Susalabim bei Kunterbunt-Design
Baletttaschenschnitt: eigener
Tablethülle: Alles Pad von farbenmix

Stoffe: diverse Reste aus meinem Regal
Webbänder: farbenmix



Mittwoch, 21. Mai 2014

Schon gesehen? Auch bei mir gibt es Rabatt!


Bis Montag, 26.5. gibt es 15 % Rabatt auf meine Shopartikel...schaut doch einfach mal rein!


Gruß Uschi

Freitag, 16. Mai 2014

Bücher aus dem Bücherflohmarkt?

Bei mir ist vor zwei Tagen eine Mail zum Bücherflohmarkt eingegangen.

Leider, leider habe ich die Mail nur ganz kurz zu Gesicht bekommen...dann ist sie ins Nirwana abgerutscht. Alle Bemühungen sie wiederzufinden sind gescheitert. Ich weiß auch nicht wer es war...daher bitte, bitte nochmal eben per Mail bei mir melden!

Gruß Uschi

Mittwoch, 14. Mai 2014

Rausverkauf!!!

In meinem Flohmarktblog gibt es wieder eine neue Kategorie und zwar "Selbstgenähtes NEU!"

Dort findet ihr ungetragene NEUWARE, die ich hier vor Ort meist auf dem Nikolausmarkt zum Verkauf mitgenommen hatte. Da ich in Zukunft keinen Markt mehr besuchen werde und auch sonst keine Kinderkleidung mehr anfertigen und zum Kauf anbieten werden löse ich hiermit meinen Bestand auf. Die Ware ist günstig, teilweise bekommt ihr die Sachen für weniger als den Materialwert...aber ich brauche einfach PLATZ!

Also, schaut doch mal rein...vielleicht ist etwas für euch dabei?

In den Kategorien Selbstgenähtes "Hosen und Kombis", sowie "Shirts, Röcke, Kleider" habe ich einige Sachen nochmal reduziert...also auch einen Blick wert!

Gruß Uschi

Montag, 12. Mai 2014

Groovy!!!

Ich habe euch ja schon vor ein paar Tagen vorgewarnt...in meinem Nähzimmer ging es richtig "groovy" zu!

YEAH...und jetzt endlich kann ich sie euch vorstellen...Nette Regenbogenbuntes..."GROOVY" Stickdatei! Ich sag's euch gleich...die bringt Laune ins Nähzimmer. Es geht schon los, wenn man sich die Farblagen ansieht...sofort möchte man zu Buntstiften greifen und ausmalen, weitermalen...am liebsten die ganzen Wände damit verzieren. Kennt ihr den Film "Yellow Submarine"...genau SO habe ich mich gefühlt als ich die Datei stickte...es kam mir fast so vor als würde das ganze Bunte daraus hervorsprudeln in einem endlosen Strom. Schaut euch mal das tolle große Peace-Motiv an...


...ist das nicht der Hammer? Schon als ich Nettes erste Entwürfe sah, war klar...diese Datei MUSS einfach auf die pinke Canvastasche, am liebsten mit allen bunten Hippieblümchen! Was Nette da aber noch nicht verraten hatte war, dass sie noch den Schriftzug "Groovy" in petto hatte. DER mustte natürlich auch gleich noch mit da drauf...


 ...aber nicht nur auf die Tasche, sondern outlined auch auf dem Gurt, passt nämlich prima!


Daher hatten leider nicht alle Hippieblümchen Platz...aber drei der Buntesten habe ich doch untergebracht:


Dazu noch schnell einen fransigen Taschenbaumler mit Peaceperlen gebastelt und schon geht der Trip...äh die Reise los:


Also wenn die Datei nicht ein ganz arges "Haben-Wollen" bei euch auslöst...dann weiß ich auch nicht auf welchem Trip ihr euch gerade befindet. Ich habe noch etliche Projekte mit dieser durchaus auch für Teenies geeigneten Stickdatei auf dem Plan.
Unsere Tochter hat schon genau SO eine Tasche in blau bei mir bestellt! Sie war sogar kurz geneigt ihr Abneigung gegen Pink abzulegen und sich die Tasche sofort unter den Nagel zu reißen! (daher wird diese hier dann doch in meinen Shop wandern...es sei den jemand schreit hier gleich sofort: Ich will!..dann bitte per Mail melden!)

Die Motive gibt es übrigens nicht nur in bunt, nein, man kann sie auch "outlined" als Fransenappliaktion oder eben ganz unbunt sticken. Das sieht auch super aus!
Die Datei gibt es in Nettes Shop, einmal für den großen Rahmen und für den kleinen Rahmen. Und wer dem Thema Love& Peace noch mehr verfallen möchte...die Datei "Peace, Love, Star" lässt sich sicher super damit kombinieren! Also los: GET THE "GROOVY"!



Und jetzt mal ehrlich...das war doch genau der richtige Post für einen tristen Montag :-)

Gruß Uschi

P.S.: Bei der Datei ist es übrigens ganz wichtuig, dass eure Fadenspannung an der Stickmaschine optimal eingestellt ist. Schaut euch dazu mal das absolut informative Tutorial von Nette an. Das ist wirklich hilfreich...nicht nur für diese Datei!


Samstag, 10. Mai 2014

Aufträge, die schon Freude beim Nähen machen

Endlich ist er auch bei mir eingetroffen...der tolle Frühlingsstoff von swafing. Hatte ich doch meiner Nachbarin schon Anfang März davon vorgeschwärmt und musste sie sich doch SO lange gedulden.


Die Nachbarin hat nämlich einen neue Küche bekommen und möchte nun hübsche, passende Tischsets genäht bekommen...nichts lieber als das, denn diesen Stoff zu verarbeiten macht wahrlich Spaß und gute Laune, selbst bei dem trüben Wetter da draußen.

So schnitt ich also den Stoff in viele kleine Streifen und Eckchen, legte hin und her, schob von rechts nach links von oben nach unten bis mir die Kombination aller Stofffitzelchen gut gefiel....


...vorgegangen bin ich dabei nach diesem bewährten Tutorial. Ich finde das sehr hilfreich vorab eine ungefähre Ahnung zu haben wie groß die Filtzelchen zu sein haben.

Nachdem vier Platzsets soweit zusammengestellt waren, habe ich diese auf dünnes Volumenvlies gebügelt, passende Unterseite aus neutralem Stoff zugeschnitten und wie ein Sandwich gründlich aufeinander gesteckt. Dann habe ich die Nahtlinien mit großer Sticheinstellung durchgesteppt, so dass alles etwas griffiger und kompakter wird.
Zum Schluss nur noch die Kanten mit Schrägband einfassen...ohje..vier Platzsets (nicht gerade klein) bedeuten knapp 8 m Schrägband! Aber dank meines tollen Maschinchens ist das ja schnell hergestellt!
Das Schrägband habe ich diesmal in geradem Fadenlauf zugeschnitten, da ja keine Rundungen eingefasst werden müssen. Für Schrägbandherstellung im schrägen Fadenlauf empfehle ich übrigens diese Anleitung. Und dann "leiert" das Maschichen auch schon los und schwupps...8 m fein gebügeltes Schrägband fertig!

Das Einfassen mit Schrägband geht nach dieser Anleitung auch ganz leicht von der Hand, genauso wie das Einfassen der Ecken...


...und das hübsche Aneinandernähen von Anfang- und Endstück ohne "Knubbel".

 
Und schon sind sie fertig, vier tolle Platzsets:





Einziger Haken...ich muss sie jetzt ABGEBEN....buuuuääääähhhh....ich glaube bis Montag streichel ich die aber nochmal :-)

Wenn ihr auch so tolle Platzsets nähen wollt...den Stoff und das Vlies dazu findet ihr nun bei mir im Shop. Am besten nehmt ihr gleich alle fünft Farbvarianten im Paket...das reicht dicke für vier Platzsets!

Gruß Uschi










Mittwoch, 7. Mai 2014

Meine neue Federtasche

Lach...ich liebe dieses Wortspiel, denn meine neue Federtasche ist nicht das was ihr denkt :-)

Also es handelt sich dabei nun wirklich nicht um so ein kleines "Federtäschchen" in dem ich meine Stifte aufbewahre...lach...es sei denn in möchte in Zukunft VIELE Stifte aufbewahren!
Nein, mein "Federtäschchen" ist ein wahres Raumwunder und diese ganzen Räume entstanden eigentlich eher spontan beim Nähen....denn eigentlich war die Tasche erstmal nur ein "Gedanke".

Es fing damit an, dass von Sonja eine neue Stickdatei in Haus "flatterte"..."Fly bird, fly!" und "Fly feather". Die MÜSSEN einfach auf eine Tasche, am besten auf eine mit großer Klappe und viel Fläche...so nahmen die Gedanken ihren Lauf. Robust sollte meine neue Tasche werden, also griff ich zum bewährten Bundeswehrzeltstoff. Ich mag einfach diesen Griff, das leicht verwaschene und überhaupt den Gedanken diesen Stoff umzuwandelt.
Toll finde ich auch die Details, die ich gerne beibehalte und nun in meine Tasche integriert habe wie diese Öse hier an einer Zeltecke...sie dient nun mit einer Schlaufe als Griff zum Öffnen und Verschließen der Tasche...


Meine Tasche sollte auch groß genug sein, um mal einen großen Ordner darin verstauen zu können, somit hatte ich die Grundlage für die Größe geschaffen. Dabei wollte ich jedoch keinen Mittelstreifen einsetzen, sondern die Tiefe durch Abnähen der unteren Ecken erreichen...das musste jedoch beim Zuschnitt bedacht werden...da geht ja quasi Stoff um die Ecke der vorne nicht mehr da ist...versteht ihr? Nee, ne? Egal...ich verstand mich zeitweise selber nicht...aber ich kam zu einem Ergebnis!
Wenn auch so manches durchdachte Detail kurzfristig zur Panne wurden, aber geschickt behoben wurde...so sollte nämlich unter der Klappe eine Vortasche über die volle Breite gehen, aber leicht gekräuselt oder in Falten gelegt, damit mehr Raum entsteht. Nur, wenn man die Vortasche genauso groß schneidet wie die eigentliche Tasche, dann ist da nix mit Raum. Also wenn schon verbockt, dann eben kontrastreich gelöst...

 ...einfach ein Stück von gut 10 cm dazwischen genäht und mit einer der tollen Ferdern bestickt:

Rechts und links davon befinden sich nun zwei große bauchige Taschen in die ich demnächst gut zwei kleine Trinkflaschen verstauen kann (denn unterwegs trinkt man ja eh immer zu wenig!!!).

Oben sollte die Tasche noch einen diebstahlsicheren Verschluss mittels Reißverschluss bekommen, denn so ab und zu soll sie sicherlich auch meine große Kamera beherrbergen.
Da ich das ja bereits für die Taschenspieler-Klappentasche testen durfte (OH...die habe ich ja noch gar nicht gezeigt!!! Schaut mal im Anleitungsheft auf Seite 18 oben...die Schwarze) und für gut befunden hatte, wollte ich das auch auf meine Tasche übertragen...in der Länge klappten meine Berechnungen auch gut...was den Einsatz in der Höhe angeht...ähem räusper...so ein abgeschnittener Streifen benötigt schon mal an BEIDEN Seiten eine Nahtzugabe...so liegt der Verschluss nun nur knapp 1,5 cm unter dem oberen Rand.


Schöner hätte ich etwas tiefer gefunden, aber nun ja..so hat die Tasche innen mehr Stauraum ;-)


Stauraum, den ich noch mit einem Reißverschlussfach und zwei Einstecktaschen angefüllt habe, damit im Innenraum auch ein wenig Ordnung herrschen "kann" und nicht immer alles drucheinander purzelt. Die Einstecktaschen habe ich noch mit meinem selbstzubereiteten Schrägband versehen.

Nun wird es aber auch Zeit die Tasche mal von außen zu begutachen und zu zeigen, wo die tollen Stickerein ihren Platz finden durften, denn ehrlich, bei all den schönen Federn...wie soll man sich da entscheiden welche man auslässt?

Also kamen auf die Klappe erst einmal einer der tollen Vögel...


 und zwei meiner Federfavoriten...


 Als Ganzes wirkt es dann so:



Seitlich blitzt der tolle Julia Stoff der bauchigen Vordertaschen von swafing durch (es wird ihn hoffentlich bald auch bei mir im Shop geben!), das war so gewollt und durch die Absteppung ergeben sich an den Seiten kleine schmale Fächer für Stifte. In den RV-Festhaltezipfel habe ich eine Öse eingeschlagen an die mit Kugelkettchen tolle Taschenbaumler befestigt werden können...dort "flogen" direkt zwei weitere Federn hin...


...einfach auf Stoff gestickt, dann auf Filz genäht und am Federkiel eine Öse eingeschlagen...schon ist ein toller Taschenbaumler fertig!

Die Rückseite der Tasche ist nicht einfach nur eine Rückseite. Auch hier verbirgt sich noch ein weiteres, durch Reißverschluss gesichertes Fach. Dort kann ich all die Sachen verstauen, die ich doch recht schnell zur Hand haben will (z.b. Handy, Geldbörse), die aber so recht sicher am Körper liegen und durch den Reißverschluss vor Langfingern gesichert sind.


Auch dort "flogen" noch ein paar Federn hin. Auch wenn man sie nicht sieht, wenn ich die Tasche trage, ich weiß, dass sie da sind und so ab und zu stelle ich die Tasche ja auch ab :-).

Das ist sie also...meine neue "Federtasche"...bis auf Kleinigkeiten und Pannen ist sie genau SO geworden, wie ich sie mir "gedacht" habe. Ich habe mir vorher keinen Schnitt dazu gemacht (nachher übrigens auch nicht...noch nicht), sondern nach und nach die Stoffstücke die ich brauchte zugeschnitten. So kam eine Idee zur anderen...Vieles habe ich sicher durch die Taschenspieler-CDs parat gehabt (z.B. das Abdecken der RV-Kante mit Webband usw.). Probiert es einmal selber aus! Mir hat es richtig viel Spaß gemacht!

Ach und wer sich fragt, wann Vögel und Federn auch zu ihm geflogen kommen: Ab Donnerstag sind die beiden tollen Stickdateien der Hamburger Liebe bei Sonja von Kunterbunt-Design zu erwerben.

 
Gruß Uschi

Alle Infos - kompakt:

Schnitt: eigener
Stoff: Bundeswehrzelt, Boy Crazy, Julia
Stickdatei: Fly bird, fly! und Fly feather

Kugelkettchen und Webband: farbenmix

Klick auf's Bild macht sie übrigens größer



Montag, 5. Mai 2014

"JAAA! Das ist es!"

Habt ihr das nicht gehört...diesen Freudenschrei...irgendwann letztens aus meinem Nähzimmer?

Aber immer schön der Reihe nach...ich bekam nämlich von farbenmix ein Damen-Raglanshirt zum Probenähen.

"Ohje...wieder eins, was sich eventuell einreiht in die Vielzahl der versuchten und missglückten, genähten Raglanshirts?" - mein erster Gedanke!
Nach vielen Versuchen war ich ja doch geneigt zu vermuten ich hätte nicht die passende Figur für Raglanshirts...irgendwas zwickte und zwackte mich immer. Entweder war der Halsausschnitt viel zu weit oder in den Schultern, da wo sie in die Arme übergehen, war das Shirt zu eng oder, wenn dort an dieser Stelle Abnäher eingeplant waren standen die, weil doof zu nähen, wie zwei kleine Hörnchen ab usw. usw...alles nicht so richtig zufriedenstellend. Auch ein selbsterstellter Schnitt mit allem Positiven aus den bisher genähten Shirts brachte nicht das gewünschte Ergebnis :-(

Sollte ich es also dennoch ein erneutes mal wagen? Nun, der Schnitt kam quasi mit einer Art Bestechung ins Haus in Form von vier wunderschönen neuen Stoffen, die ich ja gerne noch eine Weile gestreichelt hätte! Und daraus sollte ich nun ein Raglanshirt nähen? (bitte stellt euch jetzt eine dieser Comicfiguren vor, die blankes Entsetzen im Gesicht trägt!).

Also tastete ich mich vorsichtig an den Schnitt heran...nahm ein Maßband zur Hand, legte es hier hin, legte es dahin, legte es um mich drumherum und wurde ein wenig optimistischer. Aber dennoch, direkt in die wertvollen Metercher Stoff hineinschneiden...nein...lieber erstmal ein Probeshirt aus irgendeinem 0815-Stoff nähen...geht ja schnell so ein Raglanshirt...6 Nähte, ein Halsbündchen und säumen...und schwupps...mit der Anprobe ließ ich mir noch nicht einmal die Zeit zum säumen. Also unter der Overlock hervorgezogen und reingeschlüpft und YEAH!!! DAS IST ES!!! Das ist MEIN Raglanshirt...nix zwickt, nix zwackt, der Ausschnitt top, am Bauch genug Luft, in den Schultern perfekt AUCH wenn ich die Arme nach vorne, hinten und oben bewege!


So, damit kann ich also in Serie gehen...keine Frage! Nun hieß es nur noch diese tollen Stoffe gut zu kombinieren. "Love Keys" in den Farben grau, türkis, rot und royal blau...alle wunderschön!
Mix ich sie zusammen, mixe ich sie mit anderen Stoffen, eher dezent, eher romantisch, eher wild und frech? Gar nicht so einfach...


Mit meinem Favoriten in türkis ging mir die Wahl leicht von der Hand, mein Ballen Gitta in türkis/petrol lag noch griffbereit...eignet sich geradezu hervorragend als Kombistoff...überhaupt mag ich es bei Raglanshirts ja sehr, wenn die Ärmel geringelt sind! Also schnell zugeschnitten und genäht...geht ja schnell so ein Raglanshirt...6 Nähte, ein Halsbündchen und säumen...und schwupps - FERTIG!!! Oh, nein...irgendwas fehlt...da muss noch vorne was drauf!? Hm...da waren doch noch...wo waren sie denn...wo hatte ich doch gleich? Bügelbilder, ich hatte im September vergangenen Jahres doch irgendwo Bügelbilder gekauft? Ihr merkt, es herrscht richtig Ordnung in meinem Nähzimmer, die Sachen werden so gut verstaut, dass ich sie nicht wiederfinde!. Endlich hatte die Suche ein Ende und jaaaa...da war es, das geeignete Motiv!

 Ja, das rundet das Bild ab!


Und so sieht es dann aus wenn es getragen wird: 


Wer mich kennt, der weiß, ich mag es nicht enganliegend. Ich habe immer gerne eine (wärmende :-)) Luftschicht zwischen meinen Kleidungsstücken, mal ganz davon abgesehen...ähem...räusper...mein Bauch ist da so eine gewissen Problemzone (ich weiß, jammern auf hohem Niveau), die sich bei enganliegender Tragweise doch zu sehr in den Vordergrund setzen würde :-)...daher nähe ich für mich Gr. L und fühle mich darin sehr wohl!

Ein Blick in mein gut gefülltes Stoffregal brachte dann auch bald schon den nächsten Kombistoff zu Tage...diesmal GALA in rot/pink u.a. geringelt von swafing...also schnell zugeschnitten und genäht...geht ja schnell so ein Raglanshirt...6 Nähte, ein Halsbündchen und säumen...und schwupps - FERTIG!!! Auch hier fand sich ganz schnell etwas niedliches für vorne drauf. Das Vögelchen aus der Serie "Pets on Shirts" von Susalabim:





Rot gefällt mir auch ausgesprochen gut und kombiniert sich gut zu meinen grauen Haaren :-).
Bei diesem Shirt habe ich die Ärmel im unteren Bereich etwas (ca. 0,5 cm an jeder Seite) weiter zugeschnitten. Da ich sie gerne schon mal hochschiebe, finde ich das so in der Weite etwas angenehmer.


Nachdem das Kombinieren mit dem roten und türkisen Stoff ja schon recht gut klappte, stand ich nun wieder vor dem Stoffregal. Grau...zu grau passt doch eigentlich alles, dachte ich und zog hier und zog da ein Stöffchen aus dem Regal. Aber irgendwie war es alles nicht das Optimale oder es war vom Jersey zu wenig, dass es für zwei Ärmel gereicht hätte:-(.
Dann flatterte jedoch Gitta in orange/rauchblau ins Haus...ob ich den eventuell zum royalblauen LoveKeys kombinieren soll? Joah...wäre ein Versuch...ich schnitt also zu...legte zusammen und...hmmm...so richtig wollte mir das noch nicht gefallen. Zu hart empfand ich den Kontrast.


Ein wenig frustriert warf ich alles auf den Zuschneidetisch neben den Grauen...aaaah...moment....der GRAUE?! Das sieht doch schon gleich viel besser aus! Also schnell zugeschnitten und genäht...geht ja schnell so ein Raglanshirt...6 Nähte, ein Halsbündchen und säumen...und schwupps - FERTIG!!!
Zur Abwechslung dachte ich mir hier, hinten was drauf wäre ja auch mal toll. Und weil mich Raglanshirts immer auch ein wenig an Sportsshirts mit Nummern hinten drauf erinnern, habe ich zwei Zahlen appliziert...



Mit gefällt der Kontrast des romantischen Stoffes mit dem sportlichen Charakter sehr gut!


 

Aller guten Dinge sind vier...und der royalblaue LoveKeys lag ja schon halb zugeschnitten fertig...fehlten nur noch die Ärmel. Warum nicht noch eine Kurzarmversion? Denn DANN würde auch der vorhandene Stoff aus dem Stoffschrank reichen! Also schnell zugeschnitten und genäht...geht ja schnell so ein Raglanshirt...6 Nähte, ein Halsbündchen und säumen...und schwupps - FERTIG!!!


Die Inspiration von Kreis und Stern habe ich den Applikationsvorlagen von farbenmix entnommen, lediglich um 120 % vergrößert.


Ihr merkt schon...ganz schön schlimm dieser neue Raglanschnitt...man kann gar nicht aufhören damit. Und ich sage euch mein Stoffregal hat noch VIELE Kombinationen parat (es ist noch eins entstanden...aber das dreht gerade ein paar Runden in der Waschmaschine)...das ist MEIN Schnitt und ich bin echt glücklich, dass ich ihn testen durfte! Ich bin gespannt, ob es auch euer Schnitt werden wird?!

So...meine lieben Leser...das war VIEL Information, aber ich hoffe ich konnte euch ein wenig die Wartezeit auf Stoff und Schnitt damit verteieben. Hier nochmal alle Infos in Kürze:

LoveKeys  - Stoff: ab 8. Mai bei swafing für Händler online zu bestellen, ab ca. Mitte Mai dann auch sicher beim Stoffhändler eures Vertrauens

Raglan Shirt Leona: ab Donnerstag 8.Mai bei farbenmix im Shop, als Schnittmuster und auch als Ebook zum direkten download (weil...geht ja schnell so ein Raglanshirt...6 Nähte, ein Halsbündchen und säumen...und schwupps - FERTIG!!!)

Sonstige Stoffe, Stickdateien und ähnliches sind im Text verlinkt - also Augen auf ;-).

Gruß Uschi