Montag, 29. Dezember 2014

Das war mein....

1986

Ja, genau...ihr habt richtig gelesen...neunzehnhundertsechsundachtzig!

Es geistert nämlich ein Stöckchen durch die Bloggerwelt und ich bat vor ein paar Tagen die Frau Brüllen mir ein Jahr zu geben über das ich berichten könne. Denn mal ganz ehrlich, so spannend war mein 2014 eigentlich nicht und irgendwie wollte ich am Jahresende mal etwas anderes machen als den traditionellen Jahresrückblick:-).

Alter: die meiste Zeit 20

Beziehung: Ich bin seit 3 Jahren mit meinem jetzigen Ehemann zusammen und wenn ich heute so zurückblicke, ist es vermutlich eines der Jahre in dem wir viel voneinander und miteinander gelernt haben. Eine der Hürden gab es auf dem Weg in den Urlaub zu bewältigen: Wir waren auf dem Weg nach Frankreich (ich Schülerin, er Auszubildender, beide wenig Geld!) als wir in Rouen ein rote Fußgängerampel übersahen...dummerweise mit einem Polizeiauto hinter uns. An der nächsten Ampel wurden wir sofort gestoppt und nicht gerade freundlich behandelt. Wir hatten die Wahl entweder sofort Bargeld oder Auto stehen lassen. Da unser Auto (ein Fiat 900 T Bus) aber gleichzeitig auch unsere Unterkunft war entschieden wir uns zu zahlen. 300 DM sollten es sein...so viel hatten wir gar nicht flüssig, also musste mein Mann mit der Polizei erstmal zur nächsten Bank fahren um dort einen american express Reisescheck einzulösen. Ich sollte derweil am Auto warten...für mich die längste halbe Stunde meines Lebens...ich sah in schon im französischen Gefängnis eingebuchtet. Aber nein, er kam zurück...unsere Urlaubskasse jedoch um die Hälfte geplündert und das am zweiten Urlaubstag:-(. Aber gerade das Wenige was wir zur Verfügung hatten machte diesen Urlaub zu etwas besonderem und uns zu einem Paar was durch dick und dünn geht. (klappt heute immer noch;-)).


Beruf: nach dem Abitur 85 war ich so ratlos was ich machen könnte, daher begann ich die Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung. Eine gute Entscheidung, denn ich lernte kochen und nähen und hatte endlich mal sehr gute Noten, weil all das unterrichtet wurde, was mir Spaß machte. Daher wurde 1986 auch der Grundstein für's Studium der Oecotrophologie (Ernährung und Hauswirtschaft) gelegt. Leider hatte ich das mit den vorzuweisenden Praktika vor Studienbeginn etwas falsch verstanden und habe dann erst ein Jahr später mit dem Studium begonnen. Bis dahin habe ich dem damaligen Freund meiner jetzigen Schwägerin in der Gärtnerei geholfen, denn irgendwie musste ich ja mal ein wenig Geld verdienen. Gärtnern fand ich übrigens toll, auch wenn es teilweise körperlich schon anstrengend war und ich manchesmal dem Wetter trotzen musste.

Musik: uih...das ist schon lange her. So musikbewandert war ich eh nie, aber die gemeinsame Leidenschaft meines Mannes und mir mit Herrman van Veen, die gab es da auf jeden Fall schon!

Haare: lang...SEHR lang und braun bis blond, je nach Jahreszeit, meist zum Zopf geflochten. Ein Foto aus 1986 gibt es von mir leider nicht, da man zu der Zeit noch nicht ständig Fotos machte und wenn, dann hatte meist ich die Kamera in der Hand. Daher kann ich nur eins von 1987 zeigen...aber viel anders sah ich 1986 nicht aus...ich schwöre!


Sport: mochte ich noch nie, irgendwie durch Schulsport vermiest worden. Oder zählt das Sammeln und Restaurieren (ja damals habe ich noch mitgeholfen!) auch zu Sport?



Aufenthaltsort: Ich wohne noch zu hause, wobei ich mich meist täglich im Elternhaus meines Freundes aufhalte. Erst im Jahr darauf mit Beginn des Studiums zog ich in die erste eigene Wohnung. Ansonsten waren wir viel in den Niederlanden (zu Fiat 500 Treffen) unterwegs und im Sommer dann in Frankreich zur Dune de Pilat


Ja, das war er, mein etwas untraditioneller Jahresrückblick. Ich hoffe ihr hattet Spaß und es hat euch gefallen. Erschreckend daran ist, das ist nun 28 Jahre her und dennoch fühlt es sich fast an wie vorgestern.
Wenn auch ihr mal in einem Jahr in der Vergangenheit stöbern wollt, dann meldet euch und ich gebe euch ein Jahr.

Bis dahin ihr Lieben:

Kommt gut ins neue Jahr und möge es viel Gutes für uns parat haben!

Gruß Uschi

Montag, 22. Dezember 2014

Und wieder 48 Stunden offline!

Es gibt Traditionen, die müssen erst Tradition werden. Diese hier, die wir im vergangenen Jahr zum "Selbstversuch" erklärten wurde in diesem Jahr von den Kindern (!!!) erneut gefordert.

OHA?!?!

Aber gut, die Erfahrung waren ja durchaus positiv...warum also lassen wir diesen Vorsatz nicht zur Tradition werden.

Vom 24.12. bis 26.12. von und bis 12 Uhr heißt es also: 

Off für allerlei technisches Gerät

In diesem Sinne wünsche ich euch heute allen schon ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest!



Gruß Uschi


Dienstag, 2. Dezember 2014

Ich stöberte so...

...durch diverse Blogs und stieß hier beim "Kamerakind" auf eine Aktion, die ich auch gerne mal ausprobieren möchte.

Beim www.Wachstuchverkauf.de kann man sich eine Bastelkiste mit Wachstuchresten bestellen...klar muss man dafür natürlich ein bisschen was tun...nämlich Werbung machen, d.h. ich sage euch wo ihr tolles Wachstuch bestellen könnt und ich bekomme in den nächsten Tagen dann (hoffe ich) ein Paket mit Bastelresten zum testen (und natürlich zum nochmal drüber berichten;-)).

Schön wäre es natürlich wenn möglichst von allen Qualitäten etwas dabei ist, denn stöbert man einmal auf diesen Seiten, so fallen mir zumindest schon diverse Verarbeitungsideen ein.
Mein Favorit (obwohl ich ja zunächst eher mit der beschichteten Baumwolle liebäugelte) sind die kräftig bunten Premiumwachstücher wie z.B. Amari türkis oder das Nica mint.
Also daraus könnte ich mir schon eine tolle Tasche vorstellen...oder vielleicht ist es sogar für mein Ebook "HoppHoppHopp" geeignet, das wäre natürlich super, denn meine Satteltasche von damals ist doch inzwischen ordentlich in die Jahre gekommen!

Ich bin gespannt, was sich in der Bastelkiste alles findet. Aber für eine tolle wetterfeste Wimpelkette für den Garten wird es sicherlich reichen.

Gruß Uschi