Mittwoch, 28. Januar 2015

Blogg dein Buch

Nach ganz langer Zeit habe ich mich mal wieder für ein Buch bei Blogg dein Buch beworben. Ich gebe es zu, allein das Cover des Buches hat mich neugierig gemacht und ich dachte. "Ach, versuch doch dein Glück und schau mal ob du ausgewählt wirst!"

Und ich wurde ausgewählt. Nun darf ich eine Rezension zu folgendem Buch schreiben:


"Zuhause selbst gemacht - Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb & Nähkästchen" ist das erste Buch der Bloggerin Epipa. Erschienen ist ihr Buch im EMF- Verlag und kann hier für 24,99 € bestellt werden.

Das Buch hat einen sehr hochwertigen Einband mit einer tollen Haptik, der Titel ist reliefartig eingedruckt und mit knapp 200 Seiten verspricht es schon ein sehr informatives Werk zu sein. Auch der Blick ins Inhaltsverzeichnis deutet auf eine umfangreiche Ideensammlung hin. Dort geht es von der Rubrik "In der Natur" über Dekorativ und Nützlich und "Köstliches aus der Speisekammer", hin zu "Wenn Kinder und Feen feiern" (mit noch vielen weiteren Kapiteln).


Der erste Blick ins Buch ist eine wahre Augenweide, tolle Fotos in natürlichem Ambiente, wunderschön gestaltet. Da macht allein das Blättern schon Freude. Zwischen den vielen Bilder dann immer wieder kleine Anleitungen im einfachen Aufbau.


Zu Beginn des Buches findet man eine klar strukturierte Übersicht (In der Küche, Für's Häkeln, Im Nähkästchen...), was man an Material benötigt. So sehe ich schnell, ob ich die Grundvorraussetzungen für Epipas Bastelideen bereits griffbereit habe.

Im eigentlichen Anleitungsteil beginnt jedes Kapitel mit liebevollen Worten, kleinen Geschichten und Annekdoten aus Epipas Leben, das macht das Buch auch zu einem schönen "Lese"buch.
Die jeweiligen Anleitungen sind sehr übersichtlich gestaltet. Mit einem schnellen Blick erfasst man die Zutaten und dann folgt auch schon die eigentliche Anleitung mit den Worten: "Und so einfach geht's".
Und in der Tat, viele dieser Anleitungen sind wirklich schnell umzusetzen, viele der Zutaten hat man meist im Haus oder, was mir sehr gut gefällt es wird auf Material zugegriffen, welches recycled wird. Viele, insbesondere die Nähprojekte bestehen aus alter Bettwäsche, Laken oder Küchenhandtüchern. Auch für die Rezepte muss ich nicht erst in ein Feinkostgeschäft, nein, das meiste davon hat man eh zuhause...daher der Titel "Zuhause selbst gemacht" trifft es sehr gut...für viele Projekte muss man nämlich gar nicht erst vor die Türe, um sie umsetzen zu können.
Weiterer Pluspunkt, viele der Ideen lassen sich auch zeitlich sehr schnell umsetzen (okay...nicht gerade die riesen Granny Square Decke).

So habe ich zwei Projekte gleich mal in Angriff genommen. Eines aus der Rubrik "zur Ruhe kommen", da habe ich die Honig Cookies nachgebacken. Man braucht lediglich Mehl, Zucker, Eier, Honig, Butter und ein wenig Milch...alles was man eben im Haus hat!
Die Verarbeitung wirklich simpel und wäre beim Abwiegen des Honigs nicht gerade der Heizungsbauer mit einer Frage zu mir gekommen, dann hätte die Honigmenge sicher auch gestimmt und die Plätzchen wäre nicht ganz so flach geworden;-). So war vermutlich zu viel Honig dran...aber lecker waren sie trotzdem!



Das zweite Projekt war ein Bastelprojekt aus dem Kapitel "Wenn Kinder und Feen Feste feiern" und ich musste insgeheim schmunzeln, denn diese kleinen Lampions erinnert mich doch SEHR an meine Kindergartenzeit. Schön zu sehen, dass manche Ideen doch Bestand haben!
Auch hier...Bastelkarton hatte ich noch reichlich hier liegen (nimmt man ja immer mal mit..auch wenn man zunächst nicht weiß wofür;-)), Musterbeutelklammern habe ich eh im Haus, Schere und Kleber sind schnell parat.



Beiden Anleitungen kann man sehr gut folgen und haben Erfolgsgarantie.
Wie sieht es aber nun mit den Häkel- und Nähprojekten aus. Auch hier ist der Aufbau der Anleitungen sehr einfach und übersichtlich und viele Detailbilder zeigen wie es geht. Aber dennoch Grundlagen des Häkelns und Nähen sollte man schon beherrschen, d.h. hier wird nicht näher erklärt wie man Luftmaschen oder Stäbchen häkelt...diese Fähigkeit sollte man also bereits beherrschen.

Fazit: Fazit: Das Buch enthält viele Ideen und Anregungen, viele dieser Anregungen sind wirklich schnell umzusetzen, viele der Zutaten hat man meist im Haus oder, was mir sehr gut gefällt es wird auf Material zugegriffen, welches recycled wird. Allein das Durchblättern ist eine wahre Freude und spornt zum Mitmachen an. Viele der Projekte lassen sich schnell und einfach umsetzen so dass auch Kinderhände bereits mithelfen können. Sehr lobenswert finde ich den Zugriff auf natürliche Zutaten, meist in zweiter Generation. So ziehen sich auch viele Tipps durch das gesamte Buch, z. B. wie man auf beim Materialeinkauf sparen kann.


Wer bei diesem Buch jedoch revolutionäre neue Ideen erwartet ist ganz sicher falsch. Wer, so wie ich viel im Internet unterwegs ist, dem werden die meisten Anregungen sicher bekannt vorkommen und ein großes Geheimnis sind all diese Anleitungen auch nicht. Aber, und das macht dieses Buch zu einem sehr liebenswerten Buch, es ist eine tolle Sammlung all dieser Internetideen. Wie oft denkt man in manch einem Blog "Ach, das musst du dir mal merken...das kannst du ja auch mal machen". Und dann, wenn dann wirklich mal Zeit war, dann findet man den Blogg nicht mehr, man weiß gar nicht mehr wo man es gelesen hat oder im schlimmsten Fall ist der Link bereits verschwunden. Da hat so ein festes Buch, was griffbereit im Regal steht und genau dann hervorgeholt werden kann, wenn gerade mal Luft ist für ein wenig Bastel-, Näh- oder Kochzeit einen ganz klaren Vorteil.
Weil die Ideen aber nun alle schon mal dagewesen sind vergebe ich nur 4 von 5 Sternen für dieses Buch.

Dem Team von Blogg dein Buch danke ich auch diesmal wieder, dass ich mitmachen durfte.

Gruß Uschi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen