Sonntag, 5. Februar 2017

WmdedgT 02/17

"Was machst du eigentlich den ganzen Tag?", fragt Frau Brüllen an jedem 5ten des Monats und auch dieses mal werde ich mit dabei sein.

Heute ist Sonntag, sonntags lassen wir es immer ganz gemütlich angehen....jeder so in seinem Tempo. Aber dennoch ist unser Tag heute etwas anders, denn es fehlt ein Familienmitglied. Julia ist gestern aufgebrochen zum Schüleraustausch nach Redon, Frankreich. Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass es das erste Mal ist, dass ein Familiemitglied so lange Zeit von uns getrennt ist. Aber Julia freut sich und ist gestern abend auch gut angekommen. Dennoch versprach ich ausnahmsweise mein Handy mit ans Bett zu nehmen (normal bleibt es unten in der Küche!) und so wurde ich heute morgen als ich mich noch in der "ich werde gleich richtig wach Phase" befand vom Brummen des Handys geweckt. Das Tochterkind kämpfte mit der Technik in fremden Badezimmern;-)...na, wenn's weiter nichts ist! Wir whatsappten dann noch ein wenig hin und her und ich beschloss aufzustehen und das Frühstück zuzubereiten.

Sonntags immer Brötchen zum Aufbacken, ein Frühstücksei, eine große Kanne Tee und viel Ruhe. Ich hatte meinen Ebookreader neben mir liegen und nachdem ich die KatzeMatze reingelassen (was mit einem empörten MAU quittiert wurde, abgesichts der schon fortgeschrittenen Uhrzeit) und auch ihr das Frühstück bereitet hatte, nahm ich mir die Zeit mein Buch (eine Ostfriesenkrimi, zweiter Teil, der im Januar begonnenen Reihe) zu Ende zu lesen.

Danach den Rechner anschalten, ein paar Mails beantworten und den Blogpost von Frau Brüllen entdecken...ja und da stehe ich nun. Inzwischen geht es auf halb 12 zu...Zeit für einen Kaffee. Nebenbei ein bisschen an meinen regenbogenfarbenen Beinstulpen weiterstricken.


Die Pläne des weiteren Tages: Das Badezimmer, bzw. zunächst den Badezimmerschrank ausräumen, denn das Badezimmer soll in der kommenden Woche gestrichen werden und ich möchte da heute bereits ein wenig vorbereiten, damit das Montag, spätestens Dienstag reibungslos über die Bühne geht. Die doofe Arbeit, das Abkleben ist schon mal erledigt...


 ...zumindest im Badezimmer in der unteren Etage. Das Badezimmer im Obergeschoss kann auch neue Farbe gebrauchen, da mache ich das doch am besten in einem Abwasch.
Bei meinem Anstreicharbeitsplan ist mir nun aufgefallen, dass das große Farbabstreichgitter leider nicht in den kleinen 5 l Farbeimer passt. Also muss ich morgen nochmal zum Baumarkt. Dann kann ich gleich auch noch etwas Sperrholz mitbringen, da ich damit etwas verkleiden möchte, was mich...äh....schon seit einigen...äh...Jahren anguckt;-). Also schnappe ich mir nun einen Zollstock und messe die Sache mal eben aus!

Alles ausgemessen und noch ein wenig PC Arbeit. Unter anderem eine von Felix weitergeleitete Email bezüglich seines Studiums, bzw. Einschreibungsverfahren an der TU Delft. Ganz schön heftig was da zuvor schon erledigt werden muss:

Overview of selection procedure
Below you can see all the upcoming steps. You will receive an email before each step.

Ø  February 6th: receive link to selection portal and Motivation and Academic Attitude Questionnaire
Ø  February 15th: receive link to First Year Material to prepare for the Academic Test
Ø  March 3rd: receive email to take the Academic Test
Ø  March 3rd: receive email to complete the Self-Reflection
Ø  April 14th: receive email with results from the selection procedure.

Der "Academic Test" besteht aus 3 Teilen (Mathe, Physik und First Year Material) zu je einer Stunde Prüfungszeit. Ich versuche mich durch den Ablauf und die Bedingungen, die alle in Englisch geschrieben sind, durchzukämpfen, um das alles gleich bei der Kaffeepause mit Mann und Sohn zu diskutieren. Der Academic Test kann auch online, jedoch mit scharfem Reglement (webcam und Co) absolviert werden und man sollte eine stabile Internetleitung haben....äh...ja, wir fahren dann wohl im März doch nochmal wieder nach Delft! Und dann fiebern wir hier alle auf den 14. April hin...wir können ein paar gut gedrückte Daumen gebrauchen, dass er einen Platz bekommt!

Nach der Kaffeepause steht sonntags gerne Spielezeit auf dem Plan. Heute mal wieder "Alhambra", dessen Regeln des Grundspiels wir so langsam verinnerlicht haben und nun so nach und nach um die Erweiterungen aus der Box ergänzen.


Ein Blick zur Uhr zeigt, es ist bereits 18 Uhr. Abendessen wird heute nur aufgewärmt, es sind noch Reste da. Also kann ich noch kurz ins Nähzimmer springen und mir Gedanken zum Rand meiner angefangenen Patchworkdecke machen.


Der weitere Verlauf des Abends ist quasi vorprogrammiert, denn sonntags ist hier Tatort-Zeit. Heute ein Tatort aus Weimar...nicht unbedingt meine favorisierten Ermittler, aber schauen wir mal. Danach meist nur noch Nachrichten, um auf der Höhe des Zeitgeschehens zu bleiben. Diesmal vielleicht noch ein Anruf bei Julia...je nachdem, wie sie möchte. Dann zeitig ins Bett...oh...ich brauche noch neue Lektüre! Und schon ist der 5. Februar auch fast wieder Geschichte.

Ich reihe mich ein in die Liste bei Frau Brüllen und schau mal was ihr alle so an diesem Sonntag gemacht habt.

Gruß Uschi



1 Kommentar:

  1. Oh so tolle Regenbogenwolle! Sieht zum Anbeißen aus.
    ♥liche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen